flw24 - Vorbericht zum 13. Spieltag

Vorbericht zum 13. Spieltag der Saison 2021/2022

Wenige Teams mussten unter der Woche ran, so dass es nach zahlreichen englischen Wochen Zeit zum Verschnaufen gab. Dafür erwartet uns am Wochenende die geballte Ladung Fußball.

Viel Spaß mit unserem Vorbericht zum 13. Spieltag!

HESSENLIGA

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den FC Eddersheim präsentierte sich die Kühne-11 im Hessenpokal gegen den Ligakonkurrenten SC Waldgirmes erfolgreich und gewann mit 2:0. Am Wochenende wartet nun die schwere Aufgabe zu Gast beim SV Zeilsheim, derzeit Vierter mit einem Spiel und 6 Punkten weniger als dem SV RW Hadamar.

Der TUS Dietkirchen setzte mit dem Sieg gegen den SC Waldgirmes ein gehöriges Ausrufezeichen. Mit einer sensationellen Aufholjagd egalisierte man den 1:3 Rückstand und riss das Ruder herum. Bereits am morgigen Samstag empfängt die Wörsdörfer-11 nun den SC Hessen-Dreieich auf dem Reckenforst.

VERBANDSLIGA – MITTE

Wie bereits in den letzten Wochen kann es für den FC Waldbrunn am Wochenende nur ein Ziel geben, was da lautet, die ersten 3 Punkte einzufahren.  Doch einfach wird diese Mission auch in dieser Woche nicht, denn zu Gast ist man beim VfB 1905 Marburg, einem Team aus dem oberen Tabellenfeld.

Für den RSV Weyer regnete es 3 Punkte am grünen Tisch gegen den FC Gießen II, der mit Aykat Öztürk einen Spieler einsetzte, der nicht hätte spielen dürfen. Aus sportlicher Sicht gilt es dennoch eine 4:1 Niederlage im Heimspiel gegen den Tabellenvierten der SF/BG Marburg vergessen zu machen. Das Team von Frank Wissenbach muss dabei eine Sahneleistung an den Tag legen, die dem RSV nach dem bisherigen Saisonverlauf jedoch durchaus zuzutrauen ist.

GRUPPENLIGA

Durch den ersten Punktverlust der Saison steht der FC Dorndorf weiterhin mit einem Punkt Vorsprung hauchzart an der Tabellenspitze. Ausbauen möchte man den Vorsprung zu Gast beim Fvgg. Kastel 06. Ebenso darf man auf einen Ausrutscher des TUS Hornau im Topspiel bei der SG Hoechst hoffen.

Bereits am Samstag erwartet den RSV Würges, der zuletzt drei wichtige Punkte einsackte, die schwere Heimaufgabe gegen den VFB Unterliederbach. Über einen Überraschungssieg würde sich sicherlich auch Florian Hammel und sein Team freuen. Unterdessen geht es für den SV RW Hadamar II bei der Germania Okriftel darum, die anhaltende Negativserie zu beenden. Die SG Selters möchte zu Gast in Bierstadt endlich den ersten Sieg einfahren und gleichzeitig den Abstand auf das rettende Ufer verkürzen. 

KREISOBERLIGA

Durch das 1:1 beim FC Waldbrunn II verpasste die TSG Oberbrechen unter der Woche den Sprung auf Platz 1. Am kommenden Samstag geht es für die Mannschaft von Alex Schraut nun zum SV Thalheim. Der FC Waldbrunn II möchte seine gute Form dagegen bei der SG Taunus bestätigen.

Zu einem spannenden Aufeinandertreffen kommt es in Frickhofen, denn beim Spitzenteam von Metin Kilic sind die formstarken Alemannen zu Gast, die sich in den letzten Wochen in einen wahren Rausch spielten. Auch die SG Kirberg/Ohren räumt aktuell alles beiseite, was sich ihr in den Weg stellt und möchte ihre Siegesserie zu Gast bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen fortsetzen.

Die 2. Garde vom Reckenforst, verlor dagegen ihre letzten 3 Spiele. Diese Formschwäche möchte die Dempewolf-11 aus Waldernbach nun ausnutzen, um durch einen Sieg Distanz auf die Abstiegszone zu gewinnen. Ähnliches dürfte auch die SG Oberlahn vorhaben, doch hier herrschen ganz andere Vorzeichen, denn der kommende Gegner ist der Spitzenreiter aus der Domstadt, der sich mit seinem teilweise neu zusammengestellten Team nun fest eingespielt hat und seine Gegner teilweise überrollt.

Zu einer spannenden Partie im Tabellenkeller kommt es zwischen der SG Ahlbach/Oberweyer und der SG Weinbachtal, wo beiden Teams ein Sieg sicherlich guttun würde. Der SG Weinbachtal bietet sich im direkten Duell die Möglichkeit mit den Gastgebern gleichzuziehen.

Sowohl auf den SC Offheim, der die SG Niedershausen/Obershausen empfängt, als auch den SV Mengerskirchen, der bei der SG Merenberg gastiert, warten machbare Aufgaben. Die Füße hochlegen darf somit der SV Elz.

KREISLIGA – A

Bevor die SG Heringen/Mensfelden die eigene Kirmes feiern darf, gilt es, die schwierige Heimaufgabe gegen den wiedererstarkten VFL Eschhofen zu erfolgreich zu bestreiten. Unterdessen streichen die Kornbrenner drei kampflose Punkte gegen den SV RW Hadamar III ein. Für die SG Nord ist am spielfreien Wochenende zuschauen angesagt.

Ordentlich Spannung birgt die Partie zweier Verfolger. Auf dem Weilersberg gastieren die zuletzt stark aufspielen Hollesser beim RSV Weyer II, der mit 16 Punkten aus 9 Spielen einen hervorragenden Start in die Saison hinlegte. Für Nervenkitzel dürfte auch im Kellerduell zwischen dem SV Erbach und der FSG Gräveneck/Seelbach gesorgt sein. Für beide Teams wäre ein Sieg Gold wert.

Nach einem guten Saisonbeginn ging es für die SG Selters II zuletzt bergab. Zu Gast sind die Wassermänner an diesem Wochenende In Drommershausen. Ein Sieger dürfte aktuell schwer zu prophezeien sein.

Zuletzt 4 Niederlagen und ein Unentschieden sollen bei der SG Villmar/Arfurt/Aumenau im Heimspiel gegen das Schlusslicht des SV Elz II vergessen gemacht werden, sodass die Trendwende eingeläutet werden kann. Die SG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen möchte dagegen ihre gute Platzierung im oberen Tabellenfeld durch einen Sieg gegen den FC Dorndorf II festigen.

Ein Duell auf Augenhöhe bietet das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Steinbach und der SG Weilmünster Laubuseschbach. Der FC Steinbach scheint nach einem holprigen Saisonstart nun endgültig in der Saison angekommen zu sein, sodass auch die Offensive mit vielen Toren ins Rollen kommt. Die SG Weilmünster/Laubuseschbach hatte zuletzt ein wenig Sand im Getriebe und verlor 4 ihrer letzten 5 Partien, darunter waren jedoch zwei Spitzenteams mit der SG Heringen/Mensfelden und der FSG Dauborn/Neesbach.

KREISLIGA – B I

Mit den zweiten Garden eine SG mit den ersten als Kontrahenten auf dem Platz. Am Wochenende kommt es zum Aufeinandertreffen im Derby zwischen dem SC Dombach und dem SV Bad Camberg. Umklammert, zumindest tabellarisch, wird der SV derzeit von den Fröschen und den Rubinen, die sich in einem Mittelfeldduell auf dem Platz begegnen.  

Der OSV Limburg sollte seine Pflichtaufgabe im Heimspiel gegen den SV Wolfenhausen erfüllen, um weiter im Aufstiegsrennen mitzumischen. Deutlich spannender dürfte es dagegen beim SV Wilsenroth zugehen. Nach der Schlappe in Löhnberg wartet direkt das nächste Topteam auf den SV, der FSV Würges, aktuell Zweitplatzierte in der Kreisliga BI mit einem Spiel weniger als der SG Niedertiefenbach/Dehrn. Der Spitzenreiter muss, um weiterhin sicher auf dem Thron zu sitzen, drei Punkte im Dorf lassen, wenn der TUS Obertiefenbach zu Gast ist.

Um der SG dicht auf den Fersen zu bleiben, müssen die Löhnberger die hohe Auswärtshürde beim SC Ennerich nehmen. Zeitgleich trifft die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim auf WGB Weilburg, während der FC Zaza Weilburg spielfrei hat.

KREISLIGA – B II

Bereits am Samstag möchte die TSG Oberbrechen II ihrer Favoritenrolle bei der SG Heringen/Mensfelden gerecht werden, um zumindest für einen Tag mit dem FC Waldbrunn III an der Spitze gleichzuziehen. Dieser wiederum muss auswärts bei der SG Taunus ran und sollte aufgrund der vergangenen Leistungen der SG gute Karten haben um die weite Heimreise mit drei Punkten im Gepäck anzutreten. Dick im Geschäft ist auch der derzeit drittplatzierte FCA Niederbrechen II. Der beim Nachbar aus Villmar/Arfurt/Aumenau die volle Ausbeute mitnehmen möchte. 

Für den VFR 07 Limburg II, der zuletzt ein wenig federn ließ, geht es zur SG Oberlahn II, die mit dem FCA Niederbrechen II in dieser Saison bereits ein Spitzenteam ärgern konnte. Um schnellstmöglich aus der Abstiegszone zu verschwinden, muss die SG Merenberg II zu Hause gegen die formstarken Kornbrenner punkten. Gleiches gilt für die SG Nord II die auf die SG Niedershausen/Obershausen II trifft

Die SG Steinbach/Albach/Oberweyer würde die rote Laterne gerne an die Konkurrenz abgeben. Hierfür wird jedoch eine Topleistung gegen die Wundertüte aus Weinbachtal notwendig sein.

KREISLIGA – C I

Für das Spitzenteam, den FC Rojkurd Limburg WB steht eine schwere Aufgabe auf dem Plan. Zu Gast ist der VFL Eschhofen II der mit drei Siegen in Folge im Gepäck nach Merenberg-Allendorf reist. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird die SG Niedertiefenbach/Dehrn II den FC Rojkurd auf den Fersen bleiben. Zum Heimspiel erwartet sie das Schlusslicht aus Obertiefenbach.

Der SV Erbach möchte sein Punktekonto auf 12 Punkte aufstocken. Hierzu wird ein Sieg gegen die FSG Gräveneck/Seelbach erforderlich sein, die sich derzeit auf dem vorletzten Platz der Tabelle befindet.

Zu guter Letzt erwartet die Kreisliga CI eine spannende Partie zwischen dem OSV Limburg II und dem TUS Lindenholzhausen II die nach 7 Spielen lediglich einen Punkt voneinander trennen. Beide Teams wollen einen Sieg einfahren, um an der Tabellenspitze dranzubleiben.

KREISLIGA – C II

Wenige Spiele erwarten uns in der Kreisliga CII. Im vorgezogenen Spiel des 10. Spieltages schlug der TUS Staffel den Werschauer SV bereits am 19.9. mit 2:1.

Somit kommt es an diesem Sonntag zu lediglich drei Partien. Spitzenreiter Offheim erwartet ein harter Kampf gegen die SG Hirschhausen/ Bermbach. Die SG geht mit zwei Spielen weniger und sechs Punkten Rückstand in das Spitzenspiel. Hier darf man gut und gerne von einem 6-Punkte-Spiel sprechen.

Sowohl der SV Mengerskirchen II als auch der VFR 19 Limburg besitzen aktuell 10 Punkte auf ihrem Kontostand. Der SV Mengerskirchen absolvierte bisher jedoch zwei Spiele weniger. Beide Teams treffen am Wochenende aufeinander, wobei der SV als leichter Favorit in die Partie geht.

Den Abschluss des Spieltages macht der Weilburger FV zu Gast beim TSV Steeden. Beide Teams verzeichnen bisher lediglich 5 Spiele und grüßen vielleicht auch aus diesem Grund aus dem Tabellenkeller.

KREISLIGA B/C RESERVE

Eine geballte Ladung Kreisliga erwartet uns auch am Wochenende der Kreisliga B/C Reserve. Um die Tabellenspitze zu verteidigen, muss für die Alemannen ein Sieg gegen den SV Wolfenhausen II her. Verfolger Linter hat es da einen Ticken schwerer, denn man ist zu Gast beim FC Rubin Limburg-Weilburg II.

Da die FSG Runkel ihre zweite Mannschaft bereits früh in der Saison abmeldete hat der VFR 19 Limburg II aktuell die rote Laterne über sich hängen. Die SG Hangenmeilingen Niederzeuzheim II möchte dafür sorgen, dass diese auch in Limburg bleibt.

Zu einem Duell zwischen Tabellennachbarn kommt es zwischen Löhnberg und Werschau. Des Weiteren trifft die FSG Bad Camberg/Dombach II auf den FC Zaza Weilburg II sowie der SV Wilsenroth II auf den FSV Würges II.