Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Schenk-Elf mit toller Moral - Till Kremer mit Hattrick

SG Heringen/Mensfelden - SG Selters II 6:3 (1:3)

Das Spiel wurde in Kirberg ausgetragen, da beide Naturrasenplätze in Mensfelden und Heringen nicht zu bespielen waren. Ein Dank noch an den FC Rubin Limburg, die eigentlich den Platz in Kirberg zu Trainingszwecken hatten, diese aber die Nutzung an die SG Heringen/Mensfelden abtraten, Danke FC Rubin.

Das Spiel begann furios, ehe man sich versah lag man 0:2 hinten, beide Treffer von Justin Wolter in der 4 .und 6. Spielminute. Als dann Christian Roos in der 20.Min auf 0:3 erhöhte, schien das Spiel entschieden. Zumal die Gäste auch noch eine gute Möglichkeit liegen ließen. Als Dominik Doogs in der 22. Min Niklas Muth prüfte, sah man anschließend eine besser eingestellte SG Heringen/Mensfelden. In der 25. Min erzielte Dominik Doogs den Anschlusstreffer. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel.

Die Kabinenansprache von Heim-Trainer Adrian Schenk sollte Früchte tragen. Innerhalb 11 Minunten drehten die Gastgeber die Partie. Erst traf Lukas Meister per Kopf in der 52. Min. Dem folgte der "Abstauber" von Tobias Becker in der 57.Min. Erstmal in Führung ging die "Schenk-Elf" dann mit dem Treffer von Till Kremer in 63.Min. Jetzt hatten die Gastgeber das Spiel im Griff, die Gäste kamen kaum noch gefährlich vor das Tor. Till Kremer in der 70.Min und 78.Min machte die Sache mit seinem Hattrick dann klar.

Absolut positiv Schiedsrichter Patrick Heim (Hohenstein)

SG H/M: Lendle, Luksch, Meister, Schäfer, Basler, Neeb, Anzalone, Doogs, Schmid, Becker, Gärtner, N.Fonzo, Kremer, Bremenkamp.

SG Selters: Muth, Müller, Stähler, Kremer, Gotthardt, Brunner, Jeck, Roos, Wölter, Fuchs, Schmidt, Kasteleiner ,N.Rossel, C.Rossel, Petri.

Tore: 0:1 (4.) Justin Wolter, 0:2 (6.) Justin Wolter, 0:3 (20.) Christian Roos, 1:3 (24.) Dominik Doogs, 2:3 (52.) Lukas Meister, 3:3 (57.) Tobias Becker, 4:3 (63.) Till Kremer, 5:3 (70.) Till Kremer, 6:3 (78.) Till Kremer.

Schiedsrichter: Patrick Heim (Hohenstein).

Zuschauer: 35.