Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

FSG mit zu wenig Durchschlagskraft

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - RSV Weyer II 0:2 (0:0)

Der Vorletzte hielt zumindest knapp eine Stunde gegen Weyers Reserve den eigenen Kasten sauber. Bogdan Gaceanu (34.) hatte sogar eine gute FSG-Chance, sein 20-Meter-Schuss ging aber knapp rechts vorbei. Weyer hatte aber mehr vom Spiel. RSV-Angreifer Artur Loresch (36.) verpasste mit einem Kopfball nach einer Flanke von Tim Mattersberger die mögliche Führung. FSG-Keeper Lukas Hennemann rettete anschließend gegen Dennis Wecker (40.), ehe Loresch an die Latte köpfte (41.). Die Führung der Gäste fiel nach einem Handspiel von FSG-Spieler Gabriel Kissel im Strafraum, den fälligen Elfer verwandelte Loresch (65.). Den 2:0-Endstand besorgte Wecker dann neun Minuten vor dem Abpfiff. Es war ein verdienter Sieg der Gäste, die die bessere Spielanlage hatten gegen eine kämpferisch gute FSG, die im Abschluss keine Durchschlagskraft hatte.

Gräveneck/Seelbach/Falkenbach: Hennemann, Zwitkowics, Oesterling, M. Schön, Gaceanu, Konrad, A. Schön, Heimerl, Kissel, Frühwirth, Stiller. (Brockmann, Pitsch, Janssen, Scholz).

Weyer II: J. Schmitt, Mattersberger, Kramm, M. Weber, Alexander Loresch, H. Schmitt, T. Weber, Schröder, Wecker, Artur Loresch, Winkler. (Müller, Bauer, Wagemann, Akcakaya).

Tore: 0:1 Alexander Loresch (65., Handelfmeter), 0:2 Dennis Wecker (81.).

Schiedsrichter: Alexander Stiel (SG Niederems/Esch).

Zuschauer: 80.