Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

FC verbaut sich gelungenen Saisonstart mit zwei Niederlagen innerhalb von 4 Tagen.

SG Villmar/Arfurt/Aumenau - FC Steinbach 2:1

Zu Beginn der Partie war der Gast am Drücker. Bereits nach 8 Minuten hatte Jörn Heep, nach Kopfballverlängerung von Carsten Braun die erste große Möglichkeit der Partie und scheiterte aus rund 10 Metern an Heimtorwart Daoulas. In der 20. Minute dann ein kapitaler Fehler der Gästedefensive, welche Sturmtank Latsch nutzte und gekonnt zur 1:0-Führung für die neu formierte SG abschloss. Danach verflachte die Partie und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Chancen hab es hüben wie drüben, jedoch nichts nennenswertes.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Der FC mit einigen guten Ansätzen und einer Großchance durch Daniele Cicero, der jedoch ebenfalls den Ball nicht über die Linie drücken konnte. Nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld ging es schnell. SG V/A/A schaltete schnell um Richtung Tor von Jasper Duchscherer. Als Abwehrchef Julian Philipps den Ball klären wollte, sprang ihm dieser an die Hand und Schiedsrichter Voltz zeigte auf den Punkt. Diesen Strafstoß verwandelte ebenfalls Latsch souverän zum 2:0 in der 57. Minute.

Danach war es ein Spiel auf das Tor der Heimmannschaft. Steinbach versuchte alles, kam jedoch durch individuelle Abspielfehler nicht zu großen Möglichkeiten. Einzig und allein ein Handspiel in der 91. Minute eröffnete eine große Möglichkeit. Den fälligen Strafstoß verwandelte Spieltertrainer Görgülü souverän zum Anschlusstreffer. Danach passierte nicht mehr viel.

SG Villmar/Arfurt/Aumenau: Daoulas, Ritter, Behr, Schreiber, Blecker, Jaick, Pepay, Abarkan, Latsch, Brahm, Herr (Saal, Koeke, Gröger).

FC Steinbach: Duchscherer, Brenda, Philipps, J. Brendl, S. Brendl, Dav. Cicero, Horn, Heep, Görgülü, Braun, Weide (Alves, Orzeszko, Doms, Dan. Cicero, Demus).

Tore: 1:0 Latsch (20.), 2:0 Latsch (57.), 2:1 Görgülü (91., HE).

Schiedsrichter: Dieter Voltz.

 

FC Steinbach - SG Taunus 1:5 (1:3)

Die Heimelf war auf Wiedergutmachung aus und begann forsch. Bereits in der 8. Minute umspielte Stürmer Orzeszko den Gästetorwart zur 1:0-Führung. Danach waren sich die Mannen um Spielertrainer Görgülü wahrscheinlich zu sicher. Denn nur drei Minuten später kam die SG durch Führer zum Ausgleich. Danach hatte die Heimelf wenig vom Spiel und der starke Gast trumpfte auf. So war es Marcel Jung der die Führung für die Gäste in der 20. Minute besorgte und diese in der 33. Minute mit dem 1:3 ausbaute.

Nach der Pause wollte der FC nochmal alles nach vorne werfen, wurde jedoch von der Offensive in der Folge klassisch ausgekontert. Wieder war es Jung, der in der 52. Minute zum 1:4 abschloss und damit eine Vorentscheidung schaffte. In der 70. Minute dann die endgültige Entscheidung zum 1:5 durch Führer. Bei der Heimmannschaft lief an diesem Fußballsonntag nichts zusammen, was jedoch die Leistung der Gäste nicht schmälern sollte.

FC Steinbach: Demus, S.Weide, Alves, S.Brendl, Brenda, Horn, Heep, Dav. Cicero, Görgülü, Kaiser, Orzeszko (Dan. Cicero, Braun, Philipps, Stahl, Leber, Doms).

SG Taunus: Gattinger, Maibach, Gautsch, Misia, Ferreira, Führer, Jung, Hilt, Koleda, Löffler, Demirtas (Baumann, Kajevic, Thiel, T. Kaiser, P. Kaiser, Budaktekin).

Tore: 1:0 Orzesko (5.), 1:1 Führer (8.), 1:2, 1:3, 1:4 (20., 33., 52.) alle Jung, 1:5 Führer (70.).

Schiedsrichter: Dennis Henß.

Der FC also nach dem souveränen 4:0-Erfolg in Eschhofen nun mit zwei Rückschlägen. Die Mannschaft muss so schnell wie möglich den Schalter umlegen, damit sich das Punktekonto erhöht. Trotz der Fehler des FC muss man die guten Leistungen der beiden Gegner anerkennen.

Am Sonntag ist der FC Steinbach zu Gast in Lindenholzhausen und hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung.