Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Viel Feuer im Testspiel gegen Limburg

TSG Oberbrechen – VfR 07 Limburg 4:4 (2:1)

Im Testspiel der TSG gegen den VfR 07 Limburg zeigte sich ab der 1. Minute, dass beide Teams unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollten, dementsprechend viel Feuer und Härte fand auf dem Kunstrasen statt. Für ein Testspiel wohl etwas zu viel.

Begonnen hat das Spektakel für die Zuschauer in der 9. Minute. Simon Leimpek taucht vor Darda auf, dieser kann zunächst noch parieren, bevor Leimpek im zweiten Versuch versenkt. In der 22. Minute konnte Niclas Janke per Freistoß über die Mauer ausgleichen, doch Hamudi al Mohammad zeigte sich ehrgeizig tankte sich über die linke Seite in den Strafraum und tunnelte Schlussmann Jan Darda zum 2:1 Halbzeitstand.

Direkt nach der Halbzeit gleicht Limburg in Form von Marco Weis. Getroffen hatte er durch ein Elfmeter. Gleich machte es ihm Alexander Schraut, der ebenfalls wie schon letzte Woche per Elfmeter sicher traf. Damit hatte die TSG das alte Spiel wiederhergestellt und führte erneut mit einem Tor.

Limburg hörte jedoch nicht auf zu spielen und traf ca. 15 Minute vor Ender per Doppelschlag. Zuerst ist es Leonard Azemi, der die Kugel aus 16 Metern ins kurze Eck befördert, zwei Minuten später netzt Mert Cetin aus kurzer Distanz.

Nun befand sich die TSG in der Position des Jägers. Doch bevor Fabian Eufinger in der 85. Minute zum 4:4 Ausgleich traf begann der Unparteiische die Karten zu zücken. Tobias Kremer kam viel zu spät in einen Zweikampf gegen Ndeb und zückte die glattrote Karte. Die Entscheidung war durchaus vertretbar, doch Absicht war ihm nicht zu unterstellen. Das sahen auch die Limburger Spieler Michel und Heimann so und baten Demus die Karte zurückzunehmen. Dies tat er auch und beließ es bei Gelb. Das Spiel durfte die TSG trotzdem nicht mit 11 Mann beenden, denn Martin Rudloff sah nach einem taktischen Foul die 2. Gelbe Karte und musste somit mit der Ampelkarte im Rücken den Platz verlassen. Demus ließ heute eine klare Linie vermissen und schien mit dem Spiel überfordert. Mit der Konsequenz der letzten halben Stunde hätte vielleicht der ein oder andere Spieler mehr den Platz verlassen müssen, diese fehlte in den 60 Minuten davor. Der fade Beigeschmack des Tages ist die Verletzung von Steve Hönscher, der sich kurz vor Schluss schwerer verletzte. Wir hoffen, dass er der TSG bald wieder als Spieler zur Verfügung steht und sich schnell erholt.

Weiter geht es nun unter der Woche in Niederbrechen beim Herzberg-Cup.

TSG Oberbrechen: Wagner – Schraut – E. Eufinger – Rudloff – Lorse – Pötz – J. Kremer – T. Kremer – Al Mohammad – Schmitt – Leimpek (F. Eufinger – Q. Wagner – Hönscher – Schneider – K. Kremer – Deisel).

VfR 07 Limburg: Darda – Lumoneka Ndeb – Weis – Bühn – Heimann – Michel – Vielsäcker – Cetin – Janke – Demir – Malicha (Siebig – Weyl – Azemi).

Tore: 1:0 Simon Leimpek (9.); 1:1 Niclas Janke (22.); 2:1 Mohammed Amin al Mohammad (26.); 2:2 Marco Thomas Weis (47.); 3:2 Alexander Schraut (65.); 3:3 Leonard Azemi (75.); 3:4 Mert Cetin (78.); 4:4 Fabian Eufinger (86.).

Schiedsrichter: Lukas Demus.