Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

SVC kommt problemlos zu drei Punkten

SV Bad Camberg - SV Wolfenhausen 4:1 (2:0)

Nach dem - sehr zurückhaltend formuliert - merkwürdigen Hinspiel hatte der SV Wolfenhausen bei den SVC-Spielern sicherlich noch etwas gut. Dementsprechend entschlossen ging man die Begegnung an und war über die gesamte Spielzeit hochüberlegen. Und während der Gast in der ersten Halbzeit den SVC-Strafraum allenfalls bei Standards aufsuchte, entfiel dies im zweiten Durchgang gleich ganz. Immerhin erzielte man mit der einzigen Tormöglichkeit aus dem Spiel heraus kurz vor Schluss den Ehrentreffer.

Der SVC begann konzentriert und ein Gästeabwehrspieler holte gleich zu Beginn den Ball nach einen Schuss von Mirko Schmidt von der Torlinie. Kurz darauf erzielte der schön freigespielte Nicolas Möhring, durch einen noch von einem SV-Abwehrspieler abgefälschten Ball, dann doch das 1:0 und Tom Maurer erhöhte mit einem Flachschuss. In dieser Phase hätten durchaus mehr Tore fallen können. So traf ein Kopfball von Christopher Thuy nur die Unterkannte der Latte. Trotz totaler Überlegenheit tat sich danach chancenmäßig aber bis zur Pause nicht mehr viel.

Auch nach dem Wechsel setzte sich der Einbahnstraßenfußball fort und Eric Bierod erzielte mit einem "Kunstschuss" von der Torauslinie das 3:0. Möglichkeiten zu Toren gab es weiterhin reichlich und auch die Kombinationen im Mittelfeld liefen durchaus flüssig. Was im letzten Drittel immer mal wieder fehlte war das Abspiel zum richtigen Zeitpunkt und auch dem letzten Pass fehlte es an Präzision. Wie es eigentlich viel häufiger hätte gehen können, zeigte der Angriff zum 4:0. Nicolas Möhring leitete aus der eigenen Hälfte mit einem langen Pass auf Eric Bierod ein, der über Aussen bis zur Torauslinie ging und Adrian Lenhart mit einem präzisen Querpass bediente, den dieser lediglich noch über die Torlinie zu schieben brauchte.

Fazit: Ein problemloser Erfolg, der durchaus höher hätte ausfallen können, vielleicht sogar müssen. In der augenblicklichen Situation geht es aber nur darum zu punkten und dadurch auch wieder neues Selbstvertrauen in die eigene Stärke zu gewinnen. Sieben Punkte aus den letzten drei Spielen sind da schon nicht schlecht, aber der Weg zum sicheren Klassenerhalt ist noch weit und jetzt gilt es, den gestarteten Aufwärtstrend auch in den folgenden Spielen zu bestätigen.

Die zweite Mannschaft des SVC kam bedingt durch Aufstellungsprobleme des SV Wolfenhausen kampflos zu drei Punkten.