Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Kein Sieger im Bad Camberger Derby

SC Dombach – SV Bad Camberg 1:1 (1:1)

Im Lokalderby hatten die Gastgeber in der ersten Hälfte Feldvorteile, agierten aber vor dem Tor mitunter zu umständlich und zaghaft. So kamen die Angreifer in guten Schusspositionen zu selten zum finalen Abschluss oder blieben bereits vorher an der gut gestaffelten Abwehr um Kapitän Herbert Falkenbach hängen. Schlussmann Jakob Krones musste so nicht ernsthaft eingreifen. Andererseits kam der Nachbar lange Zeit  nur sporadisch in die generische Hälfte; Dombach konnte öfters  bis zur Mittellinie aufrücken. Auffallendster SVC-Akteur war Tafarie Mikhail Crooks, der versuchte, aus der Deckung heraus Linie ins Spiel seiner Elf zu bringen. Kurz nachdem sich der ein für den SCD ein Zweitspielrecht besitzende Benedikt Günster (25. – gute Besserung!) ohne Fremdeinwirkung eine schmerzhafte Schulterverletzung zugezogen hatte und  ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, gingen die Besucher zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung. Adrian Lenhart war der Schütze.  Patrick Dörfl warf sich vergeblich in die Schussbahn. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Keeper Jakob Krones brachte einen von Jens Munsch getretenen Freistoß nicht unter Kontrolle. Der zuvor eingewechselte Sebastian Urban (er absolvierte nach  monatelanger Verletzungspause sein erstes Saison-Pflichtspiel), schob schließlich den Abpraller über die Linie (44.).

Nach dem Pausentee brachte der Hausherr die ohne den erkrankten Christopher Thuy und Maximilian Herzog angetretenen Besucher binnen weniger Minuten gleich dreimal in arge Bedrängnis. Spielführer Jens Munsch scheiterte erst an  Jakob Krones,  auch die abgewehrte Lederkugel  konnte  Sebastian Urban nicht verwerten (47.). Nur 60 Sekunden später war der glücklose Daniel Holzhäuser auf der rechten Seite auf und davon, sein strammer Schuss strich aber knapp am Viereck vorbei ins Aus. Nach den überstandenen Schreckminuten ergriffen andererseits die Kneippstädter verstärkt die Initiative. In höchster Not musste SC-Hüter Eric Dörfl (64.) eingreifen, der mit dieser großen Tat seine Farben vor einem erneuten Rückstand bewahrte.  Auf der anderen Seite lenkte seinen Gegenpart, Jakob Krones, einen gezielten Schuss von Sebastian Urban mit der ausgestreckten Hand gerade so  über den Querbalken (70.). Kurz darauf verließ Tim Zengeler (D, 77.) verletzt den Rasen. Schon vorher musste der mit einer Erkältung ins Match gegangene Florian Graßmann passen. Im Endspurt  hatten die Hausherren, die mit Macht auf den Siegtreffer drängten, einige gute Möglichkeiten (Yannik Lindt, Sebastian Urban, Christian Uhrig) liegen gelassen. Die  beste Chance besaß Fabian Simon, der aus kurzer Entfernung nur den Pfosten anvisierte (85.) In der Nachspielzeit hätte andererseits der nach vorne geeilte Eric Bierod seinen Anhang glücklich machen können, doch sein Schuss wurde  im letzten Moment zur Ecke abgefälscht. Nach 94 Minuten pfiff Schiedsrichter Muharrem Cancel, dem eine tadellose Leistung bescheinigt werden kann, die Begegnung ab. Übrigens: Noch lange Zeit saßen die Aktiven und Anhänger beider Teams freundschaftlich zusammen… 

SC Dombach: E. Dörfl, Lindt, T. Zengeler, P. Dörfl, B. Günster, Jeck, Fa. Simon, Graßmann, Uhrig, Holzhäuser, Munsch (Weinandy, Urban, J. Thuy).

SV Bad Camberg: Krones, Hofmann, Crooks, Scherf, Falkenbach, E. Bierod, Jo. Wehrmann, Lenhart, T. Maurer, L. Crecelius, M. Schmidt (J. Friedrich, M. Millbrodt, N. Möhring).

Tore: 0:1 Adrian Lenhart (34.), 1:1 Sebastian Urban (44.).

Schiedsrichter: Muharrem Canel (Niedernhausen-Niederjosbach).

Zuschauer: 60.