Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

2:2 gegen Rubin – FSV mit Kraftakt in der Schlussphase zum Punktgewinn

FSV Würges - FC Rubin Limburg-Weilburg 2:2 (0:1)

Die beiden Tabellennachbarn teilten sich am Ende die Punkte, doch lange Zeit sah es eher nach einem Auswärtssieg aus.
Zu Beginn der Partie war gleich Alarm im Würgeser Strafraum, als die Rubine über deren linke Flanke vor das Tor stoßen, den Ball aber nicht über die Torlinie drücken konnten. Anschließend war eher Zurückhaltung angesagt, beide Teams agierten eher abwartend.

Nach etwa 15 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel, während der FSV kaum in die Zweikämpfe kam und sichtlich bemüht war, das Spielgerät vom eigenen Tor fernzuhalten – der schwer zu bespielende Platz war sicherlich kein Vorteil für die über die Technik kommenden Gastgeber. Die mussten sich dann in der 25. Minute zum ersten Mal geschlagen geben – zu passiv agierte man bei dem Versuch, den Ball nach einer Ecke aus dem Strafraum zu bekommen und Cleauz bedankte sich mit einem Schuss aufs kurze Eck und der Führung für Limburg. Diese Phase der Limburger Überlegenheit hielt noch einige Minuten an, bis sich der FSV etwas zusammenriss und zwei, drei gute Chancen zum Ausgleich hatte, die beste davon Sven Blümel nach einem Konter – es blieb aber bei der Führung für die Gäste zur Halbzeit.

Nach dem Seitentausch war weiterhin nicht viel Besserung in Sicht, die Gäste waren einfach präsenter auf dem Platz, die in der 60. Spielminute nach einem Foulelfmeter durch Riemer auf 0:2 erhöhen konnten. Das Spiel schien nun gelaufen, vieles sprach nun für die Gäste aus Limburg.

Die Mannschaft des FSV Würges berappelte sich aber nochmal und kam durch einen blitzschnellen Angriff durch den Torgarant Filipov zum Anschlusstreffer nach 74 Minuten. Würges war nun am Drücker, hielt weiter dagegen und kam zum vielumjubelten Ausgleichstreffer durch Baydar, der sich durch den Sechzehner dribbelte und aus kurzer Distanz einnetzen konnte.

Die Schlussphase war dann wieder etwas zu hektisch, was sich in einigen gelben und einer gelb-roten Karte für Aydin zeigte – dieses Problem scheint der FSV diese Saison leider irgendwie nicht in den Griff zu bekommen. Am Ende steht ein Punktgewinn für den FSV Würges, der vom Spielverlauf her etwas glücklich zu Stande kam.

FSV Würges: Weller, Arslan, Uzun, Zoth, Blümel, Jamali, Filipov, Aydin, Aksüt, Baydar, Alkadour, (Kneipper).

FC Rubin: Kapakli, Podviteskij, Remersow, Riemer, Cleauz, Mamykin, Strom, Kreis, Helfenstein, Helfenstein, Riemer, (Malenkow, Kelm.

Tore: 0:1 Cleauz (25.), 0:2 Riemer (60., FE), 1:2 Filipov (74.), 2:2 Baydar (82.).