Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Kühne-Elf will den vermeintlichen Favoriten ärgern

SV RW Hadamar – Eintracht Stadtallendorf
Samstag 28.9.2019, Anstoß: 15.00 Uhr

Am kommenden, letzten September Wochenende kommt nach Hadamar ein gerne gesehener Gast. Die Rede ist von Eintracht Stadtallendorf, die nach 2 Jahren in der Regionalliga nun wieder in der Lotto Hessenliga spielen.

Zum letzten Mal standen sich beide Teams im März 2017 gegenüber. Das Spiel endete 2:1 für die Mittelhessen. Danach stieg die Mannschaft in die RL Südwest auf, wo man sich bis Mai 2019, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten, bestens verkaufte. Die bisherige Bilanz in den bis dato 10 ausgetragenen Partien gegeneinander ist ausgeglichen. Je vier Mal siegten beide Kontrahenten, zwei Mal trennte man sich Remis.

Stadtallendorf ist auch in dieser Saison, trotz einigen personellen Veränderungen, einer der Top Favoriten für den Aufstieg in die RL Südwest. Dass die Mannschaft von Trainer Sicaja, der bereits seit sage und schreibe 10 Jahren dort Coach ist, auch gegen den KSV Hessen Kassel und Barockstadt Fulda bestehen kann, haben die bisherigen Saisonspiele gezeigt. 

Die Gäste kommen als Favorit, mit der Zielsetzung, die Wiederaufstieg heißt, an die Faulbacher Strasse. Das zeigt alleine schon der Marktwert des Kaders, der insgesamt bei rund € 600.000 beziffert ist. 

Hadamars Trainer Stefan Kühne hat daher auch Respekt vor dem Gegner und sagt. „Auf uns wartet erneut eine richtig starke Mannschaft. Sie versuchen vor allem spielerische Akzente zu setzen und mit Felix Nolte, bekannt noch von seiner früheren Station beim FC Ederbergland, haben sie einen richtigen Goalgetter in ihren Reihen. Wir wollen natürlich wieder einen vermeintlichen Favoriten ärgern, so wie am vergangenen Freitag, den VfB Ginsheim. Wenn meine Mannschaft es wieder so hinbekommt wie am letzten Spieltag, wird es für jeden unserer Gegner schwer uns zu schlagen.“

Man darf gespannt sein, wie sich das Team von Rot Weiss nun gegen diese Mannschaft verkauft.