Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Unnötige Heimniederlage

SG Merenberg - SG Selters 2:3 (0:1)

Wie in der Vorwoche in Kirberg war man auch gegen Selters nicht das schlechtere Team und musste wieder eine knappe Niederlage hinnehmen. Zur Vorwoche musste die SGM heute auf 4 Spiele der Startelf von Kirberg verzichten, Scarlatescu, Dübel (Urlaub) Schamp, Cornelius (verletzt) standen nicht zur Verfügung.

Die ersten Minuten waren von viel Hektik geprägt, Selters ging früh drauf und provozierte den einen oder andere Ballverlust bei Merenberg ohne jedoch zu großen Tormöglichkeiten zu kommen. Ein Schuss von Voss vom 16erEck übers Tor war das einzig Zählbare. Nach einer Viertelstunde kam die Heimelf besser in die Partie und auch zu den ersten Annäherungen des Gegnerischen Tor’s. Doch genau in diese Phase viel das 0:1 der Gäste. Ein zu leichter Ballverlust in der Zentrale, 30m vor dem Tor, wurde über rechts gespielt die anschließende schwache Hereingabe fand den Weg unverständlicher Weise durch Freund und Feind zum Goalgetter der Gäste. Voss steht da wo ein Knipser stehen muss und hatte kein Mühe den Ball aus 1m über die Linie zu drücken. Wieder muss die SGM einem Rückstand hinterher laufen. Dannewitz hatte vor der Pause noch die größte Chance auf den Ausgleich doch brachte er nicht mehr genug Druck hinter den Kopfball so das ihn Keeper Schardt noch von der Linie kratzen konnte.

Nachdem Wechsel fand das Spielgeschehen meist in des Gegner Hälfte statt und die Heimelf erhöhte den Druck. In der 58. Min aber erhöhten die Gäste aus dem Nichts auf 0:2, ein „Schüssschen“ aus dem Hinterhalt von Maurer ließ der sonst starke Jusmann zum entsetzen aller Merenberger passieren. Die Antwort der Heimelf folgte auf dem Fuße, bereits 2 Minuten später überwand Hoffmann, Schardt aus spitzem Winkel zum Anschluß. Merenberg riskierte jetzt noch mehr und Toffeleit schloß einen Konter stark zum 1:3 ab.

Doch die SGM zeigte Moral und kam in den 70 min wieder heran, Hoffmann mit seinem 2ten Treffer sorgte wieder für Hoffnung bei der Heimelf doch sollten die Merenberger wieder nicht belohnt werden. Die Gäste verteidigten bis zum Schluß die knappe Führung.

Die SG Selters nahm etwas glücklich den Dreier mit und bleibt an der Spitze. Die SG Merenberg bringt sich zu oft durch einfache Gegentore um den verdienten Lohn.

SG Merenberg: Jusmann, Orendi, Dannewitz, Simon, Schlotgauer, Meuser, Schmidt A., Pinocy, Eigenbrodt, Hoffmann, Sato (Fiedler, Gras, Schmidt T.).

SG Selters: Schardt, Stähler M. Müller, Toffeleit, Stähler S., Vollbracht, Maurer, Steul, Walli, Voss, Schmidt (Muth, Baus, Freppon, Jeck).

Tore: 0:1 Voss (21. Min), 0:2 Maurer (58. Min), 1:2 Hoffmann (60. Min), 1:3 Toffeleit (64. Min), 2:3 Hoffmann (70. Min).