Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Fairplay-Aktion des Jahres bereits am ersten Spieltag!

SV Erbach II - Weilmmünster/Laubuseschbach II 2:4 (2:0)

In einer denkwürdigen Partie gelang es den Gästen nach 75 Minuten in Unterzahl einen 2:0 Halbzeitrückstand zu drehen.

Zunächst hatte Erbach Vorteile, spielte flüssiger und konnte bereits nach 4 Minuten durch Paul Kliem, mit sehenswertem 30 Meter Heber über den zu weit vorm Tor postierten Gästekeeper, die Führung erzielen. Elias Heuser verpasste den direkten Ausgleich, schoß alleine vorm Tor drüber. Bereits nach 15 Minuten hatte sich der SG-Spieler Bilal Demirtas die zweite gelbe Karte eingehandelt und musste vom Platz. Als in der 12. Minute Kevin Erwe einen direkten Freistoß verwandelte dachte man schon an die ersten 3 Punkte. Dann kam die Szene des Spiels kurz vor der Pause. Schiedsrichter Dirk May ahndete ein taktisches Foul im Mittelfeld mit der roten Karte gegen den Erbach Vitus Kiefer. Die Heimelf protestierte. Dann kam der Gästetrainer aufs Feld zum Schiedsrichter und teilte ihm mit, dass dies seiner Meinung nach kein rotwürdiges Foulspiel war. Danach nahm dieser die Rote zurück und zückte Gelb, Kiefer kam auf den Platz zurückund Erbach war wieder komplett. Wenn es einen Fußballgott gibt, dann hat er dafür gesrorgt, daß nach dieser Fairplay-Aktion die Kombinierten nun die Erbacher auskonterten und mit Zehn Mann die Partie drehten.

Die Tore erzielten zum 2:1 Patrik Kramp (50.), Lucas Marvin Hainz zum Ausgleich (67.) und Elias Heuser per Doppelpack zum 2:3 (84.) und 2:4 (92.).