Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

A-Jugend Verbandsliga Süd

Anzeige

JFV mit toller Leistung gegen Klein-Karben

A-Junioren / Verbandsliga Süd 
JFV Waldbrunn - KSV Klein-Karben 7:3 

In den ersten Minuten begann Klein-Karben überlegen, ein erster Warnschuss von Kevin Müller ging knapp über das einheimische Gehäuse. Nach fünf Minuten haben sich die Gastgeber gefangen, eine scharfe Flanke von Luca Metternich führte fast zum Eigentor. Waldbrunn erhöhte das Tempo und Claudius Fürstenau vergab eine gute Kopfballmöglichkeit (8.). Nur zwei Minuten später die Führung, nach einem langen Ball lies Kenzo Ikeda seinen Gegenspieler aussteigen und versenkte die Kugel im kurzen Eck. Drei Minuten später das 2:0, wiederum nach einem Ballgewinn ging es sehr schnell, Ikeda setzte Silas Henrich in Szene, der lässt seinen Gegenspieler aussteigen und schiebt zum 2:0 ein. Nun wurden die Waldbrunner leichtsinnig und nach dem Lukas Schlitt in der 19. Minute noch geschickt verkürzte und den Anschlusstreffer verhinderte, war es zwei Minuten später soweit, Niklas Müller ließ drei Spieler stehen und versenkte die Kugel aus 20 m.  
Die kurze Trinkpause wegen der großen Hitze spielte dann wieder Waldbrunn in die Karten. Über die linke Seite mit Ikeda und Leo Kunz erhöhte man wieder den Druck, nachdem Claudius Fürstenau noch knapp verpasste machte es Marcel Jede in der 29. Minute besser und veredelte per Kopf eine Musterflanke von Leo Kunz. Überhaupt machte der eingewechselte Marcel Jede viel Verkehr und vergab noch zwei gute Chance, auch Ikeda vergab nach guter Vorarbeit von Jede. In der 41. Minute dann das 4:1 nach einem schönen Konter, nach einem Ballgewinn nimmt Luca Metternich Fahrt auf, legt raus zu Marcel Jede und die Hereingabe versenkt Metternich mit der Hacke. Ein Wehrmutstropfen aus Sicht der Einheimischen war das unnötige 4:2 in der 45. Minute. 

Die zweite Halbzeit begann aus Sicht des JFV Waldbrunn perfekt, wiederum über die starke linke Seite brachte Leo Kunz den Ball nach innen und Marcel Jede erzielt das 5:2. In der Folge erspielten sich die einheimischen eine Vielzahl guter Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. Der Widerstand aus Klein-Karben war gebrochen, was sicher auch dem Wetter geschuldet waren. Spätestens in der 64. Minute war die Partie entschieden, als Silas Henrich nach Vorarbeit von Masaki Fujita traf und eben jener nur 10 Minuten später zum 7:2 einnetzte. In der 88. Minute dann das 7-3 zum Endstand. 

Eine sehr engagierte Vorstellung des JFV Waldbrunn, die nur durch die Chancenverwertung und die Unkonzentriertheit vor den Gegentoren getrübt wird.

JFV Waldbrunn: Lukas Schlitt, Yannic Schäfer, Leo Kunz, Julian Form, Moritz Steinhauer, Claudius Fürstenau, Jonas Hetzl, Silas Henrich, Kenzo Ikeda, Masaki Fujita, Luca Metternich (Marcel Jede, Nico Hölzer, Hugo Böcher, Harun Yildirim).