Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

1.flw24 e-Sports Meister steht fest!

Die teilnehmenden Teams des Finalturniers.

Nachdem am 05. Juni die gut zweimonatige Qualifikationsrunde der flw24 e-Sports-Liga endete, kam es am vergangenen Freitag im Ausbildungszentrum Limburg-Weilburg zum großen Showdown der besten acht e-Sport-Mannschaften im Kreis. Nach sechszehn spannenden Spielen konnte der Wanderpokal an seinen ersten Gewinner übergeben werden.

In zwei Gruppen á vier Teams wurden zunächst die Halbfinalisten ermittelt. In Gruppe A trafen die SG Taunus, die SG Dehrn/Niedertiefenbach, TuS Obertiefenbach und der FCA Niederbrechen aufeinander und boten sich einen heißen Tanz um das Weiterkommen – und am Ende entschied das Torverhältnis. Da die Mannschaften aus Niederbrechen, Dehrn/Niedertiefenbach und Taunus jeweils sechs Punkte sammelten, spülte die bessere Tordifferenz die SG Taunus (+ 5) und den FCA Niederbrechen (+3) in die Vorschlussrunde, die SG Dehrn/Niedertiefenbach (+1) und auch der TuS Obertiefenbach mit null Punkten mussten nach der Gruppenphase die Segel streichen. In Gruppe B wurden die Halbfinalisten zwischen den Teams aus Lindenholzhausen, Würges, Niedererbach und Weinbachtal ermittelt. Auch in dieser Gruppe zeigten alle Mannschaften ihren besten virtuellen Fußball und konnten jeweils einen Sieg einfahren. Nach drei Spielen konnten sich die TuS Lindenholzhausen (7 Punkte) und die SG Weinbachtal (4 Punkte) über den Einzug unter die letzten vier Mannschaften freuen.

Im ersten Halbfinale kam es zum Derby zwischen Niederbrechen und Hollese, die schon in der Qualifikationsphase aufeinandertrafen und dort jeweils einmal gegeneinander gewinnen konnten. Es entwickelte sich ein spannendes und torreiches Spiel, welches die TuS Lindenholzhausen aufgrund der besseren Torausbeute mit 4:3 gewinnen konnte. Der Finalgegner der TuS wurde im zweiten Halbfinale zwischen der SG Taunus und der SG Weinbachtal, den zwei besten Mannschaften der Qualifikationsrunde, ermittelt. Hier erwischte die SG Taunus den deutlich besseren Start und konnte das Spiel am Ende souverän mit 3:0 für sich entscheiden und damit den Finaleinzug feiern.

Vor dem großen Finale wurde im Spiel der Unterlegenen aus dem Halbfinale noch der dritte Platz ausgespielt. Nachdem in diesem Spiel die SG Weinbachtal schnell mit 2:0 in Führung ging, konnten sich der FCA Niederbrechen nach einer Aufholjagd noch mit einem 3:3 in die Verlängerung retten und dort den schlussendlich verdienten Siegtreffer erzielen. Nicht so knapp wurde es dann kurz darauf im Finale. Die SG Taunus, zweimal Sieger gegen die TuS Lindenholzhausen in der Quali-Runde, tat sich diesmal enorm schwer gegen den Gegner aus dem Limburger Stadtteil. Dieser konnte erneut durch seine präzisen Schüsse und enorme Abschlussstärke glänzen und ein souveränes 4:1 einfahren. Im Anschluss bekam das siegreiche Team der TuS Lindenholzhausen noch den Wanderpokal von Dominik Groß und Carsten Pabst (Leiter des Ausbildungszentrums Limburg-Weilburg) überreicht und darf sich nun offiziell beste e-Sports-Mannschaft im Kreis Limburg-Weilburg nennen.

Alle anderen Mannschaften bekommen allerdings noch in diesem Jahr die Chance zurückzuschlagen: Im Oktober soll die zweite eSport-Saison im flw24-Land gestartet werden! Über eure Anmeldungen freuen wir uns jetzt schon.

Wir bedanken uns beim Ausbildungszentrum Limburg für die großartige Unterstützung und Partnerschaft, bei Getränke Herzberg für die Getränke am Finaltag und bei allen Teilnehmern der 1. flw24 e-Sports-Liga! Habt ihr Anregungen oder Wünsche für die zweite Saison? Wir freuen uns über jedes Feedback.