Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Halbzeitanalyse: Welche Teams haben noch Chancen für das große Endturnier?

Vor einem Monat ertönte der Startschuss für die erste e-Sports Liga im Kreis Limburg-Weilburg. 16 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Ligen duellieren sich in wöchentlichen Spielen um die Qualifikation für das große Endturnier am 14. Juni ab 17:00 Uhr im Ausbildungszentrum Limburg. Seitdem hat der virtuelle Rasen bei jedem Verein schon siebenmal gebrannt, über 200 Tore konnten insgesamt bejubelt werden und eine uns unbekannte Zahl an Controllern wurde mehr oder weniger stark „genutzt“. Mit dem gestrigen Spieltag feiern wir Bergfest: Zeit einen Blick in die Ligen zu werfen!

Gruppe A

Ganz schön enges Höschen in Gruppe A. Die ersten fünf Teams trennen derzeit nur vier Punkte. Mit 16 Punkten thront die SG Taunus momentan über dem Rest der Liga – satte 25mal wurde in Eisenbach und Haintchen schon gejubelt und verzweifelt nach der richtigen Tastenkombi für den besten Jubel gesucht. Fast genauso häufig klingelte es für das Team der TUS Lindenholzhausen (24 Tore), welches mit 15 Punkten dem Spitzenreiter knapp auf den Fersen ist. Auf den weiteren Plätzen tummeln sich dicht gedrängt die Mannschaften aus Würges (13 Punkte), Dauborn/Neesbach und Selters (jeweils 12), welche allesamt beste Chancen auf einen Qualiplatz haben. Die Liga wird komplettiert von der SG Heringen/Mensfelden, dem FCA Niederbrechen (je 6 Punkte) und der TSG Oberbrechen. Während die erstgenannten noch Chancen auf einen Qualiplatz haben, bedarf es bei der TSG einem mittelschweren Wunder, um noch ein Wörtchen mitreden zu dürfen. Derzeit rangieren die Schwarz-Gelben mit null Punkten abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Gruppe B

Nicht weniger spannend ist die Situation in Gruppe B. Hier stehen sogar die ersten sechs (!!!) Mannschaften der Liga innerhalb von vier Punkten - keine Mannschaft konnte sich also bislang entscheidend absetzen. Derzeitiger Stand: Die SG Niedererbach konnte mit dem gestrigen Sieg im Spitzenspiel der Liga die SG Niedertiefenbach/Dehrn mit 3:2 niederringen und steht nun mit 14 Punkten auf dem Sonnenplatz der Liga. Der Verlierer fällt zurück auf den dritten Platz und ist nun gemeinsam mit dem TuS Obertiefenbach mit je 13 Punkten erster Verfolger. In unmittelbarer Schlagdistanz befinden sich die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim und der VfL Eschhofen mit jeweils 11 Punkten, wobei die Eschhöfer dank ihrer besseren Tordifferenz auf dem vierten Platz rangieren, sowie die SG Weinbachtal mit 10 Punkten. Den FC Dorndorf lauert auf Rang 7 ebenso noch auf seine Chance und ist mit 7 Punkten auch noch nicht gänzlich abzuschreiben.

In beiden Ligen ist also noch alles offen und das Ticket zum großen Finale darf noch von keinem Team gebucht werden. Wer wird am Ende triumphieren? Welches Team kann am Ende der Saison seine Controller an den Nagel hängen? Wir sind gespannt und halten euch weiter auf dem Laufenden!

Die besten Werte und Statistiken der Hinrunde findet ihr hier:

Highlights der Hinrunde:

Torreichstes Spiel: SG Heringen/Mensfelden – TSG Oberbrechen 11:1

Team mit den meisten Torbeteiligungen: SG Heringen/Mensfelden 38 Tore – Torverhältnis 18:20

Team mit den wenigsten Torbeteiligungen: SG Niedererbach, FSG Dauborn/Neesbach 21 Tore – Torverhältnis 13:8, 12:9

Bester Sturm: SG Taunus 25 Tore

Beste Abwehr: SG Niedererbach 8 Tore