Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

06.05.2019
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Tobias Schneider

Selters II macht den Anfang – Der flw24-Nachbericht zum 31. Spieltag


Die SG Selters II macht die Meisterschaft klar und steigt in die A-Liga auf. Foto: Dominik Groß

Hessenliga: Hadamar dreht Rückstand +++ Verbandsliga: Dietkirchen verteidigt Platz zwei mit klarem Derbysieg in Waldbrunn +++ Dorndorf verliert in Schwanheim +++ Gruppenliga: Würgeser Siegesserie reißt in Wiesbaden +++ Elz schlägt Tabellenführer Eltville und schöpft neue Hoffnung +++ Weyer besiegt Hadamar und greift nach dem Relegationsplatz +++ Kreisoberliga: SG Niedershausen/Obershausen nach Patzern der Konkurrenz vier Punkte vorne +++ Dietkirchen II mit Big Points im Abstiegskampf +++ A-Liga: Alle drei Topteams mit Siegen +++ Sieben Teams zittern noch vor der Relegation +++ B-Liga I: Weilmünster/Laubuseschbach braucht noch einen Punkt, Drommershausen sichert Relegationsplatz +++ B-Liga II: Selters II steigt in die A-Liga auf +++ C-Liga I: Mengerskirchen II kontert und liegt wieder drei Punkte vorne +++ C-Liga II: Toptrio siegreich +++ B-/C-Reserve: OSV II übernimmt Tabellenspitze, Weinbachtal III raus aus Meisterschaftsrennen

Hessenliga

2:1-Sieg gegen Flieden, neun Punktspiele in Folge ungeschlagen und drei Spieltage vor Schluss schon Rang vier sicher: Hadamars Berichterstatter Hans Reichwein schreibt völlig zurecht, dass man von einer perfekten Saison sprechen könnte – wäre das Pokalaus unter der Woche gegen den TuS Dietkirchen nicht gewesen.

Im letzten Heimspiel der Saison, vor dem sechs Akteure verabschiedet werden, dreht der SV einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg durch Tore von Kuczok und Zey. Die im Abstiegskampf steckenden Fliedener kämpfen tapfer, schaffen aber schließlich nicht mehr den Ausgleich.

Verbandsliga

Der TuS Dietkirchen lässt beim klaren 3:0 im Derby beim FC Waldbrunn keinen Zweifel daran, welches Team noch um den Relegationsplatz und welches Team nur noch um die „goldene Ananas“ spielt. Schäfer und Schmitt sorgen schon vor der Pause für klare Verhältnisse, Leukel macht spät den Sack zu. Da Dietkircherns Verfolger Zeilsheim mit sage und schreibe 12:0 bei der TSG Wörsdorf gewinnt, beträgt der Vorsprung des TuS weiterhin zwei Punkte.

Einen ordentlichen Start legt der FC Dorndorf in der Partie bei Germania Schwanheim hin, muss dann aber bei der ersten Schwanheimer Chance den 0:1-Rückstand hinnehmen. Nach der gelb-roten Karte gegen Reifenberg in Minute 61 wehren sich die verbliebenen zehn Dorndorfer nach Kräften, kassieren aber kurz vor Schluss noch das 0:2 durch Schwanheims Torjäger Pfeifer. Drei Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand der Dorndorfer auf den FC Gießen II fünf Zähler – ein Fußballwunder muss her.

Gruppenliga

Siegesserie gerissen! Mit 0:2 verliert der RSV Würges beim SC Meso-Nassau Wiesbaden nach zuvor sechs Siegen in Folge. Drei Spieltage vor Schluss haben die Würgeser nun noch sechs Punkte Vorsprung auf die Wiesbadener und auf den FC Eddersheim II. Einen Punkt hinter diesen beiden Teams liegt der SV Elz, der schon am Samstag Tabellenführer Eltville drei Eier ins Nest legte und die drei Punkte mit nach Elz nahm. Ein lautes Lebenszeichen der Elzer, das den Klassenerhalt wieder in greifbare Nähe rückt.

In greifbarer Nähe liegt der Relegationsplatz Richtung Verbandsliga für den RSV Weyer, der im Derby gegen den SV Rot-Weiß Hadamar II mit 4:2 die Oberhand behält. Nach 0:2-Rückstand gelingt gegen am Ende nur noch neun Hadamarer noch die Wende, unter anderem dank zweier Foulelfmeter.

Ein Achtungserfolg gelingt derweil der SG Kirberg/Ohren/Nauheim beim 1:1 in Höchst – am Ende müssen sich die Hünfeldener, die in der zweiten Halbzeit noch einen Elfmeter verschießen, sogar ein klein wenig über die verpasste Siegchance ärgern.

Kreisoberliga

Ja, will denn nur die SG Niedershausen/Obershausen aufsteigen? Wie in der Vorwoche ist die Truppe von Spielertrainer Heblik das einzige Team der bisherien Top 3, das dreifach punktet. Durch das deutliche 4:0 gegen den VfL Eschhofen beträgt der Vorsprung der SG nun vier Punkte auf den TuS Frickhofen, der sich bei der SG Ahlbach/Oberweyer mit einem 1:1 begnügen musste. Da auch der FC Waldbrunn beim 0:2 gegen den TuS Dietkirchen II erneut Punkte liegen ließ, ist die SG Selters nach dem 4:3-Erfolg gegen die SG Oberlahn dick im Geschäft um den Relegationsplatz.

Der TuS Dietkirchen II sammelt mit dem Sieg gegen den FC Waldbrunn II wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg und liegt nun drei Punkte vor dem VfL Eschhofen, der aktuell den Relegationsplatz einnimmt. Die TSG Oberbrechen, die auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert, muss beim SC Offheim zwei späte Gegentore zum 1:3 schlucken und hat vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Auch die TuS Lindenholzhausen (0:2 beim VfR 07 Limburg) und der TuS Obertiefenbach (1:3 gegen die SG Weinbachtal) können ihr Punktekonto nicht aufbessern.

Der SV Mengerskirchen und die SG Merenberg trennen sich Tabellenmittelfeld-Duell mit 1:1 und der FCA Niederbrechen bringt von der SG Winkels/Probbach/Dillhausen drei Punkte mit nach Hause.Hau

A-Liga

Im Gleichschritt siegen die drei Topteams der A-Liga und lassen uns auf ein Finale Furioso am letzten Spieltag hoffen. Der SV Thalheim muss sich wie erwartet gegen die SG Nord ordentlich strecken, um die drei Punkte einzufahren. Zu guter Letzt drehen die Thalheimer einen 0:1-Rückstand aber noch in einen 2:1-Erfolg. Deutlicher fallen die Siege des TuS Waldernbach (4:0 gegen den FC Dorndorf II) und des FC Steinbach (5:0 gegen den SV Bad Camberg) aus.

Spannend bleibt die Frage, wer in die Relegation Richtung B-Liga muss. Nach dem 4:0-Heimsieg des RSV Weyer II gegen die FSG Dauborn/Neesbach rutscht der FC Dorndorf II auf den Relegationsplatz ab. Mit 41 Punkten liegen die Dorndorfer auf Rang 13 nur fünf Zähler hinter der FSG Dauborn/Neesbach auf Rang 7 – gleich sieben Teams müssen also noch zittern.

B-Liga I

Trotz des deutlichen 4:0-Erfolgs gegen die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim fehlt der SG Weilmünster/Laubuseschbach noch ein Pünktchen, um den Aufstieg klarzumachen. Spielverderber ist in diesem Fall der TuS Drommershausen, der bei der SG Niedershausen/Obershausen II mit 6:3 erfolgreich ist und damit den Relegationsplatz auf jeden Fall sicher hat.

Von den drei Kellerkindern Ahlbach/Oberweyer II (1:1 gegen den SV Rot-Weiß Hadamar III), SV Wolfenhausen (1:3 beim FC Waldbrunn III) und SV Arfurt (1:2 gegen die SG Weinbach II) punktet einzig die Meil-Reserve, die dem Spielbericht nach durchaus einen Sieg verdient gehabt hätte – das wäre ein echter Big Point gewesen. So bleibt die SG Ahlbach/Oberweyer II mit zwei Punkten Rückstand auf dem letzten Tabellenplatz.

B-Liga II

Herzlichen Glückwunsch, SG Selters II! Dank des 2:1-Erfolgs gegen die SG Kirberg/Ohren/Nauheim II sind die Wassermänner nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Der verdiente Lohn ist der Aufstieg in die A-Liga.

Der SC Dombach macht beim 3:0 gegen die TSG Oberbrechen II seine Hausaufgaben und wird nun vom FCA Niederbrechen II gejagt, der mit einem fulminanten 8:3 beim VfR 07 Limburg II an der SG Kirberg/Ohren/Nauheim II vorbeizieht. Fünf Punkte Vorsprung haben die Dombacher auf die Reserve des FCA. Brisant: Am nächsten Spieltag treffen beide Teams in Niederbrechen aufeinander.

Tabellenletzter bleibt die SG Villmar/Aumenau II, die beim Osmanischen SV Limburg mit 5:0 untergeht. Trotzdem ist der Relegationsplatz bei drei Punkten Rückstand auf die TSG Oberbrechen II noch in Reichweite.

C-Liga I

Der SV Mengerskirchen hat erfolgreich zurückgeschlagen und mit einem 3:0-Sieg gegen die SG Merenberg II den FSV Würges wieder auf drei Punkte distanziert. Beide Teams haben den Relegationsplatz schon sicher und können sich ganz auf das Meisterschaftsrennen konzentrieren.

C-Liga II

Deutliche Siege für den TuS Waldernbach II (6:1 gegen den FCA Niederbrechen III), die SG Taunus II (8:1 bei der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II) und die SG Nord II (8:2 gegen Thalheim II).

Der TuS Waldernbach II und die SG Taunus II bleiben punktgleich an der Tabellenspitze, die SG Nord II liegt sieben Punkte zurück, hat aber ein Spiel weniger absolviert.

B-/C-Reserve

Der OSV Limburg II fidelt den TuS Drommershausen mit 8:0 ab und übernimmt mit einem Punkt Vorsprung auf den spielfreien TuS Linter II die Tabellenspitze. Die SG Weinbachtal III verliert bei der FSG Runkel II mit 2:4 und muss ihre Meisterschaftsträume aller Voraussicht nach begraben.