Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

25.03.2019
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Signale an die Konkurrenz


Am Wochenende wurde auf den Sportplätzen wieder um jeden Punkt gekämpft. So wie hier im Spiel zwischen dem TuS Lindenholzhausen und der SG Oberlahn. Foto: Patrick Jahn (FB: Fußballbilder Limburg/Weilburg)

+++ HL: SV RW Hadamar mit 1:0-Heimerfolg +++ VL: TuS Dietkirchen bezwingt den Klassenprimus Fernwald und festigt Rang 2 +++ FC Dorndorf siegt 5:0 im Abstiegskampf +++ GL: SV Elz „überrascht“ in Weyer +++ RSV Würges schlägt die Helenen +++ KOL: SG Niedershausen/Obershausen bezwingt Limburg 07 im Spitzenspiel +++ TuS Frickhofen und FC Waldbrunn II ohne Mühe +++ SC Offheim und VfL Eschhofen gewinnen „hinten“ +++ A-Liga: SG Villmar/Aumenau schlägt den TuS Waldernbach +++ SG Dehrn/Niedertiefenbach und SV Erbach punkten im Abstiegskampf +++ BI: Spitzenreiter SG Weilmünster/Laubuseschbach gewinnt nächstes Topspiel +++ BII: Führungsduo „nur“ Remis +++ FCA Niederbrechen II schießt sich weiter nach oben +++ CI: Spitzenduo vergrößert den Abstand +++ CII: RSV Würges II gewinnt spektakuläres Spitzenspiel durch Last-Minute-Treffer +++ B/C-Reserve: Osmanischer SV II und  SG Weinbachtal III feiern Kantersiege +++

Ein spannendes Fußball-Wochenende liegt hinter dem flw-Land – überregional sorgt der TuS Dietkirchen in der Verbandsliga für Furore und die ligaübergreifend abstiegsbedrohten FC Dorndorf, SV Elz und RSV Würges  senden deutliche Signale an die Konkurrenz. In der KOL enteilt das Führungstrio dem Rest der Liga, während in der A-Liga eine der drei Spitzenmannschaften am Wochenende stolpert und in den B-und C-Ligen die Topspiele teils spektakulär enden. Viel Spaß mit dem flw24-Nachbericht zum Wochenende:

1:0-Heimsieg der Rot-Weißen

In der Lotto Hessenliga ist der SV Rot-Weiß Hadamar endgültig im Jahr 2019 angekommen und gewinnt nun auch zu Hause gegen den SC Viktoria Griesheim mit 1:0. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung markiert der Japaner Yuki Noguchi vor 220 Zuschauern das Tor des Tages (76.) für die Fürstenstädter, die in der Tabelle damit ihren vierten Platz festigen. Bis zu Aufstiegs-Relegationsplatz 2, derzeit vom FC Bayern Alzenau belegt, sind es nur noch sechs Zähler – nur mal so.

TuS Dietkirchen gewinnt Topspiel gegen den Klassenprimus

Der TuS Dietkirchen schlägt im Spitzenspiel der Verbandsliga Hessen Mitte den Tabellenführer aus Fernwald auf dem heimischen Reckenforst nach starker Leistung mit 3:1 und verdeutlicht damit einmal mehr seine Spitzenstellung in der Liga. Mit dem Sieg über den Klassenprimus – erst die zweite Niederlage der Fernwalder überhaupt – schiebt sich der TuS Dietkirchen zwei Punkte vor den SV Zeilsheim (3.) und festigt den Aufstiegs-Relegationsplatz 2. Der FSV Fernwald bleibt mit 11 Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze. Auch der FC Dorndorf ist am Wochenende erfolgreich und schlägt den TSV Bicken (16.) mit 5:0, der FCD (weiterhin 13.) verkürzt durch den Dreier den Abstand zur Nichtabstiegszone auf fünf Punkte – weiterhin alles drin! Der FC Waldbrunn bekommt an diesem Wochenende die drei Punkte vom in der Winterpause zurückgezogenen Team aus Flörsheim geschenkt. Damit sammeln die flw-Verbandsliga-Teams alle neun Punkte am Wochenende ein – volle Ausbeute!

SV Elz und RSV Würges gewinnen gegen Spitzenteams

In der Gruppenliga Wiesbaden überrascht der abstiegsbedrohte SV Elz den RSV Weyer im flw-Duell und entführt drei Zähler vom Weilersberg. Die Elzer (15.) siegen nach 90 intensiven Minuten mit 3:1 und bauen ihr Punktekonto auf 23 Zähler aus. Für den RSV Weyer ist die Heimniederlage ein Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze, dennoch bleiben die Weyrer auf Rang 4. Auch der RSV Würges holt drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und schlägt das Spitzenteam von Hellas Schierstein (5.) im Stadion Golderner Grund mit 2:0. Der RSV Würges (14.) hat nunmehr 24 Zähler auf der Habenseite und liegt somit noch 4 Punkte hinter dem rettenden Ufer. Das Tabellenschlusslicht SG Kirberg/Ohren/Nauheim (17., 19 Punkte) hat spielfrei und kann somit leider keine Punkte dazu buchen. Der SV RW Hadamar II punktet einfach beim 2:2 in Niedernhausen und rangiert weiter im gesicherten Mittelfeld auf Position 9.

Spitzentrio im Gleichschritt – SC Offheim und VfL Eschhofen siegen „hinten“

Keine Überraschungen in der KOL – das Spitzentrio marschiert unaufhaltsam weiter und lässt dabei die Muskeln spielen. Spitzenreiter TuS Frickhofen gewinnt ohne Probleme 5:0 bei der TSG Oberbrechen, der FC Waldbrunn II fertigt Schlusslicht TuS Obertiefenbach mit 7:1 ab und die SG Niedershausen/Obershausen meistert die knifflige Aufgabe Limburg 07  in einem farbenfrohen Spitzenspiel (3 Platzverweise) mit 2:1. Weiterhin trennt die drei Topteams lediglich ein Punkt voneinander. Verfolger SG Selters kommt beim TuS Dietkirchen II indes nicht über ein torloses Remis hinaus und muss somit etwas „abreißen“ lassen. Der Abstand zu Platz 2 bzw. 3 beträgt sieben Zähler.

Im Tabellenkeller feiert der SC Offheim einen 4:2-Auswärtserfolg bei der SG Merenberg und manövriert sich damit aus der akuten Gefahrenzone hinaus. Auch der VfL Eschhofen kann seine Partie gegen einen Mitkonkurrenten gewinnen und schlägt die SG Winkels/Probbach/Dillhausen deutlich mit 4:0. Die SG Ahlbach/Oberweyer bleibt, wie auch der TuS Dietkirchen II gegen Selters, ohne Gegentreffer und holt einen Punkt beim 0:0-Unentschieden bei der SG Weinbachtal. Für die TuS Lindenholzhausen gibt es nach dem 2:4 gegen die SG Oberlahn hingegen nur noch wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt. Zudem gewinnt der SV Mengerskirchen das Mittelfeld-Duell in Niederbrechen mit 2:1.

SG Villmar/Aumenau stellt TuS Waldernbach ein Bein

Es kommt Bewegung ins Aufstiegsrennen der A-Liga – während Klassenprimus FC Steinbach ohne Probleme mit 4:0 in Linter gewinnt und auch der SV Thalheim (3.) den RSV Weyer II mit 3:1 bezwingt, stellt die SG Villmar/Aumenau dem TuS Waldernbach (2.) ein Bein und schlägt die Dempewolf-Elf mit 1:0. Steinbach ist nun drei Zähler vor Waldernbach, das wiederum nur noch zwei Punkte vor Thalheim liegt. Spannung vorprogrammiert! Weit dahinter folgt das Verfolgertrio SG Villmar/Aumenau, SG Taunus (4:1 bei den Rubinen) und SG Heringen/Mensfelden (durfte sich am Sonntag von den Strapazen des Eintracht-Spiels erholen).

In der unteren Tabellenhälfte verlieren die letzten vier Mannschaften im Klassement ihre Spiele allesamt. Neben den bereits erwähnten TuS Linter und FC Rubin kassieren auch Schlusslicht SV Bad Camberg (1:4 gegen Dauborn/Neesbach) und WGB Weilburg (1:2 gegen Gräveneck/Seelbach/Falkenbach) Niederlagen. Dafür gewinnt die SG Niedertiefenbach/Dehrn (14. und damit Fünftletzter) das Derby in Wirbelau mit 2:0 und hält somit Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Über einen wichtigen Dreier im Kampf um den A-Ligaverbleib darf sich auch der SV Erbach freuen, der zu Hause  mit 2:0 gegen die SG Nord gewinnt.

Spitzenreiter SG Weilmünster/Laubuseschbach gewinnt auch in Löhnberg

In der Kreisliga BI gewinnt die SG Weilmünster/Laubuseschbach auch das nächste Spitzenspiel, dieses Mal siegt der Tabellenführer mit 3:2 beim viertplatzierten TuS Löhnberg. Der FC Waldbrunn III festigt seinen zweiten Platz, der zur Relegation befähigt, durch einen knappen 2:1-Erfolg beim SV Arfurt, während der TuS Drommershausen im Rennen um den Relegationsplatz beim 1:1 zu Hause gegen den SV Wilsenroth zwei Punkte liegen lässt.

Kann der FCA Niederbrechen II nochmal ins Aufstiegsrennen eingreifen?

Das Spitzenduo der Kreisliga BII schwächelt an diesem Spieltag und kommt gegen abstiegsbedrohte Teams nicht über Punkteteilungen hinaus. Tabellenführer SG Selters kommt bereits am Mittwoch nur zu einem 1:1 bei Schlusslicht Villmar/Aumenau II, der SC Dombach rettet am Sonntag beim SC Ennerich gar nur mit Mühe ein Punkt in der Nachspielzeit – die abwechslungsreiche Partie endet 4:4. Der FCA Niederbrechen II (jetzt 3.) gewinnt deutlich mit 7:2 gegen die SG Heringen/Mensfelden II und kommt dem Spitzenduo dadurch erheblich näher. Ob die Alemannen nochmal in das Aufstiegsrennen eingreifen können?

Führungsduo vergrößert den Abstand

Der FSV Würges (7:1-Sieger beim Werschauer SV) und der SV Mengerskirchen II (4:2-Erfolg bei der SG Gaudernbach/Waldhausen) siegen und liegen punktgleich an der Spitze der Kreisliga CI. Das Führungsduo vergrößert seinen Vorsprung auf den drittplatzierten TuS Staffel auf sieben Zäher, da die Staffeler zu Hause nur ein 1:1-Unentschieden gegen den SC Offheim II erreichen. Die SG Weiltal (4.) bleibt nach dem 5:2-Erfolg bei der TuS Lindenholzhausen ebenfalls noch im Aufstiegsrennen.

Last-Minute-Sieg im Topspiel-Spektakel

In einem spektakulären Spitzenspiel schlägt der RSV Würges II den Tabellenführer TuS Waldernbach II durch einen Last-Minute-Treffer mit 5:4 und mischt somit wieder vollends im Aufstiegsrennen mit. Die Werjeser Reserve liegt auf dem dritten Platz nur noch vier Punkte hinter den Waldernbachern, die ihrerseits die SG Taunus II (4:0-Sieger bei den Reserve-Rubinen) als nun alleinigen Tabellenführer vorbeiziehen lassen müssen. Punktgleich mit Würges II komplettiert die SG Nord II (3:1-Auswärtserfolg bei Erbach II) auf dem vierten Tabellenplatz das Führungsquartett der Kreisliga CII.

OSV II und Weinbachtal III jeweils mit 7:0-Kantersiegen

In der B/C-Reserve-Liga gewinnen die Spitzenteams ihre Spiele zu Null. Während Klassenprimus TuS Linter II beim 2:0-Sieg über Zaza Weilburg II eher den Schongang einlegt, lassen es der Tabellenzweite, der  Osmanischer SV II , und der Tabellendritte, die SG Weinbachtal III, richtig krachen und schießen ihre Gegner aus Runkel und Weiltal jeweils mit 7:0-Packungen vom Platz. Linter II bleibt vier Punkte vor dem OSV II, der wiederum vier Punkte vor Weinbachtal III rangiert.