Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

03.03.2019
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Fußball und Fastnacht – im flw-Land sind die „Narren“ los


Kilic Görgülü (li.) nimmt die Faschingshürde Weyer II recht souverän. Foto: Dominik Groß

+++ HL: SV RW Hadamar mit Punktgewinn trotz langer Unterzahl +++ VL: TuS Dietkirchen siegt und klettert auf Platz 2 +++ FCD und FCW je 1:1-Unentschieden +++ GL: RSV Weyer leistet Schützenhilfe für flw-Kellerteams +++ KOL: TuS Frickhofen mit Pflichtsieg +++ Verfolger nur remis +++ Kellerduell zwischen TuS Lindenholzhausen und VfL Eschhofen ohne Tore +++ A-Liga: Top-Trio siegt auswärts mit weißer Weste +++ SG Taunus und SG Nord überzeugen +++ CI: Spitzenquartett marschiert +++ CII: Favoriten lassen nichts anbrennen +++ Spielabsagen in der B/C-Reserve +++

Das aktuelle Fußball-Wochenende steht ganz im Zeichen von Fastnachts-Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet, daher wurden alle Partien am Samstag und nicht wie gewohnt am Sonntag ausgetragen. Welche Teams mit dem närrischen Treiben an diesem ersten März-Wochenende am besten zurechtgekommen sind, erfahrt ihr in unserem Nachbericht. Helau!

Punktgewinn in Unterzahl

Hessenligist SV RW Hadamar holt den ersten Punkt im Kalenderjahr 2019 beim 1:1-Unentschieden beim abstiegsbedrohten SV Hünfeld und spielt dabei fast die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl. Für die Fürstenstädter trifft Goalgetter Jann Bangert Anfang der zweiten Halbzeit (49.) zur 1:0-Führung, ehe die Gastgeber kurze Zeit später (56.) in Überzahl ausgleichen. Mit dem Auswärtszähler bleibt die Kierdorf-Elf weiterhin auf dem vierten Rang in der Lotto-Hessenliga.

TuS Dietkirchen klettert auf Rang 2

In der Verbandsliga Hesse Mitte erspielen sich die flw-Teams fünf Zähler am Fastnachts-Wochenende. Der TuS Dietkirchen holt dabei den einzigen Dreier und gewinnt die Partie gegen die SF/BG Marburg deutlich mit 3:0. Durch den Heimerfolg klettert die Wörsdörfer-Elf auf den zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga Mitte, der zum Saisonende für die Aufstiegs-Relegation qualifizieren würde. Ganz stark! Die beiden anderen flw-Vertreter treffen jeweils spät und teilen sich die Punkte mit ihren Kontrahenten – sowohl der FC Dorndorf (gegen den SV Bauerbach) als auch der FC Waldbrunn (in Langenaubach) spielen 1:1-Unentschieden. Der FC Waldbrunn bleibt damit weiter im gesicherten Mittelfeld, für den FC Dorndorf ist der eine Punkt im Abstiegskampf etwas zu wenig, der FCD bleibt auf Position 13.

Närrische Schützenhilfe

Dem SG Kirberg/Ohren/Nauheim gelingt in der Gruppenliga Wiesbaden bereits unter der Woche ein 2:0-Coup gegen den Tabellenführer aus Bierstadt, wodurch die Kirberger (16.) vollends den Anschluss an den Liga-Rest herstellen. Klasse! Die Bierstädter verlieren ihre Führungsposition übrigens an die Spvgg. Eltville, die durch einen 2:0-Erfolg beim SV RW Hadamar II (10.) die Tabellenführung zur Fastnacht erobert. Der SV Elz erkämpft am Mittwochabend einen Punkt bei TURA Niederhöchstadt, bleibt aber weiter in der roten Zone (15.). Dort befindet sich auch noch der spielfreie RSV Würges (14.), der eine karnevalistische Pause einlegen darf. Wieder in der Erfolgsspur ist dagegen der RSV Weyer, der zu Hause den Tabellenletzten TuS Nordenstadt mit 4:2 bezwingt und den abstiegsbedrohten flw-Teams damit eine närrische Schützenhilfe leistet. Die Weyerer selbst liegen weiterhin auf einem guten fünften Platz.

Pflichtsieg für Klassenprimus - Torloses Kellerderby

In der KOL kann sich Klassenprimus TuS Frickhofen aufgrund eines erwarteten 3:0-Erfolges gegen das Schlusslicht TuS Obertiefenbach etwas von seinen beiden Verfolgern aus Niedershausen/Obershausen (0:0 beim FCA Niederbrechen) und Waldbrunn (2:2 bei der SG Oberlahn) absetzen. Die Frickhöfer haben nun drei Punkte Vorsprung auf die beiden Kontrahenten. Dahinter gewinnt die SG Selters das Verfolger-Duell gegen den VfR Limburg 07 mit 1:0 und übernimmt der vierten Platz der Domstädter.

Im Tabellenkeller fallen beim Derby zwischen der TuS Lindenholzhausen (17.) und dem VfL Eschhofen (16.) keine Tore, was keinem der beiden abstiegsbedrohten Mannschaften so recht weiterhilft. In einem zweiten Kellerduell kann sich die SG Ahlbach/Oberweyer mit 3:1 beim SC Offheim (jetzt 15.) durchsetzen und vorerst die Abstiegsränge verlassen. Auch der TSG Oberbrechen (14.) gelingt am Kappensitzungs-Samstag ein wichtiger 4:2-Heimerfolg über die SG Merenberg im Kampf um den Klassenerhalt. Der TuS Dietkirchen II verliert hingegen mit 0:3 zu Hause gegen die SG Weinbachtal und findet sich somit wieder mitten im Abstiegskampf wieder. Zudem gewinnt die SG Winkels/Probbach/Dillhausen das Mittelfeld-Derby mit 2:0 gegen den SV Mengerskirchen.

TuS Waldernbach überspringt Fastnachts-Hürde Heringen/Mensfelden

Das Spitzentrio der A-Liga zieht unaufhaltsam seine Kreise und gewinnt auch am Faschings-Wochenende seine teils kniffligen Auswärtsspiele jeweils zu Null. Tabellenführer TuS Waldernbach gewinnt dabei das schwierige Spitzenspiel bei der SG Heringen/Mensfelden mit 2:0 und behält die Pole Position. Der punktgleiche FC Steinbach siegt mit 3:0 beim RSV Weyer II und der Verfolger SV Thalheim siegt gar mit 4:0 bei WGB Weilburg.

Das breite Mittelfeld wird angeführt von der SG Villmar/Aumenau (4.), die bei den abstiegsbedrohten Rubinen mit 4:1 gewinnt. Die SG Nord (7.) nimmt drei Zähler aus Dauborn mit und siegt torreich mit 5:3. Auch die SG Taunus (5.) ist wieder in guter Verfassung und schlägt den SV Erbach mit 2:0. Zudem entführt die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen (10.) drei Punkte beim 4:2 in Dorndorf (13.) und die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (9.) und der SG Dehrn/Niedertiefenbach (14.) teilen sich leistungsgerecht die Punkte beim 1:1.

Spitzenquartett im Narhallamarsch

In der Kreisliga CI zeigt sich das Spitzenquartett unbeeindruckt vom närrischen Treiben und gewinnt seine Partien souverän. Als erstes darf der Spitzenreiter FSV Würges am Freitagabend ran und siegt trotz großer Gegenwehr mit 4:2 gegen den FC Zaza Weilburg. Der TuS Staffel (2.) siegt mit 4:0 bei der SG Gaudernbach/Waldhausen, der SV Mengerskichern II (3.) gewinnt mit 5:2 bei Winkels II und die SG Weiltal (4.) lässt dem TSV Jahn Steeden beim 4:1 ebenfalls keine Chance.

Spitzenduo siegt 5:2

Das gleiche Bild sehen wir in der Kreisliga CII. Hier gewinnen drei der vier Topteams ihre Partien zum Wochenende - die SG Nord II, das vierte Spitzenteam der Liga, hat fastnachtsfrei. Das punktgleiche Spitzenduo Waldernbach II und SG Taunus II gewinnt jeweils mit 5:2, Waldernbach II siegt dabei bei der SG Weilmünster/Laubuseschbach II und die SG Taunus zu Hause gegen  den SV Erbach II. Der RSV Würges II (3.) meistert seine Auswärtsaufgabe beim FC Rubin II mit 4:0.

Drei Spielabsagen am Fastnachtssamstag

In der B/C-Reserve-Liga findet traurigerweiße an diesem Wochenende tatsächlich nur eine Partie statt. Die SG Weinbachtal III gewinnt dabei mit 3:0 gegen die TuS Drommershausen II und festigt so ihren dritten Tabellenrang. Drei Spiele werden an diesem Fastnachtssamstag aufgrund des Nichtantritts einer der beiden beteiligten Mannschaften abgesagt. Schade und fragwürdig!