Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

16.03.2019
Kategorie: Vorberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Tobias Schneider

Der flw24-Vorbericht zum 25. Spieltag


David Seibel (li.) und Raphael Schmidt (re.) empfangen am Samstag den RSV Würges zum Gruppenliga Derby. Foto Dominik Groß

+++ Hessenliga: Klappt’s in Bad Vilbel mit dem ersten Dreier 2019? +++ Verbandsliga: Dorndorf kann sich und Dietkirchen einen Gefallen tun +++ Waldbrunn mit vermeintlich leichter Aufgabe in Bicken +++ Gruppenliga: Derby Weyer – Würges +++ „Heimdreier ein Muss“ für Kirberg/Ohren/Nauheim +++ Kreisoberliga: Lösbare Aufgaben für Spitzenduo +++ A-Liga: Waldernbach mit Pflichtaufgabe, Steinbach und Thalheim mit Stolperpotential +++ B I: Topspiel Erster gegen Zweiter +++ B II: Verfolger können Rückstand auf spielfreie SG Selters II verkürzen +++ C I: Mengerskirchen II lauert auf Ausrutscher des Spitzenduos +++ C II: Lösbare Aufgaben für die Top 4 +++ B-/C-Reserve: OSV II kann Rückstand auf Linter II verkürzen

Hessenliga

Dann also diese Woche: Nach dem Last-Minute-Punktverlust in der Vorwoche gegen Ginsheim soll diesen Samstag der erste Dreier des Jahres 2019 her. Gegner ist der FV Bad Vilbel, der mit einer Niederlage und einem Sieg ins Jahr 2019 gestartet ist. Zuhause sind die Bad Vilbeler nicht gerade eine Macht – 14 Punkte stehen nach 12 Heimspielen zu Buche. Ähnliches gilt allerdings auch für die Hadamarer auf fremdem Platz (12 Punkte nach 10 Partien).

Verbandsliga

Der FC Dorndorf kann am Wochenende nicht nur sich, sondern auch dem TuS Dietkirchen einen Gefallen tun, indem er zuhause gegen den Tabellendritten – und damit direkten Konkurrenten des TuS Dietkirchen um Platz 2 – SV Zeilsheim punktet. „Der FCD hat keine Chance – und will diese nutzen“ titelt dementsprechend der Vorbericht der Dorndorfer.

Die Dietkirchener wollen sich unterdessen ihrer Aufgabe beim SSV Langenaubach erfolgreich entledigen. Auch für die Langenaubacher gilt: Auf eigenem Platz läuft es nicht so rund… Hier konnte der SSV nur 14 Punkte in 10 Spielen einfahren. Umgekehrt spielt der TuS lieber auf heimischem Geläuf.

Der FC Waldbrunn gastiert am Sonntag beim Vorletzten in Bicken. Auf dem Papier eine leichte Aufgabe, doch holten die Bickener ihre zwei Siege in dieser Saison zuhause.

Gruppenliga

„Ein Heimdreier ist ein Muss“, gibt Ingo Butzbach, Spielausschussvorsitzender der SG Kirberg/Ohren/Nauheim, im Vorbericht die Richtung für das Heimspiel gegen die auf Rang 10 liegende TuRa Niederhöchstadt vor. Und tatsächlich wäre ein Dreier nicht nur gut für das Punktekonto der SG, sondern könnte auch den Gegner mit in den Abstiegskampf holen.

Schon mittendrin im Abstiegskampf sind der SV Elz und der RSV Würges, die beide schwere Auswärtsaufgaben zu lösen haben: Der SV Elz gastiert bei der sechstplatzierten SG Höchst, der RSV Würges reist schon am Samstag zum Derby nach Weyer. Der SV Rot-Weiß Hadamar II hat spielfrei.

Kreisoberliga

Vom Papier her eine klare Sache für das Topduo: Der TuS Frickhofen (gegen die TuS Lindenholzhausen) und die SG Niedershausen/Obershausen (beim SC Offheim) duellieren sich am Wochenende mit abstiegsbedrohten Teams und haben drei Punkte natürlich fest eingeplant. Kniffliger scheinen da die Aufgaben der Verfolger Waldbrunn II (beim SV Mengerskirchen) und Selters (gegen Weinbachtal), die auf Teams aus der ersten Tabellenhälfte treffen.

Im Abstiegskampf treffen die SG Ahlbach/Oberweyer und der VfL Eschhofen im Derby aufeinander. Ein weiteres Derby steigt beim FCA Niederbrechen, der die TSG aus Oberbrechen empfängt. Spannung verspricht auch das Duell der SG Merenberg und der SG Winkels/Probbach/Dillhausen, die in der Tabelle nur zwei Punkte trennen.

A-Liga

Während der TuS Waldernbach mit dem TuS Linter eine vermeintliche Pflichtaufgabe zu lösen hat, könnte es beim FC Steinbach (gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen) und dem SV Thalheim (bei der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach) schon etwas enger zugehen.

Im Tabellenkeller greift der SV Bad Camberg im Spiel beim FC Dorndorf II nach dem allerletzten Strohhalm, während die Reserve des FCD einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen könnte. Der ebenfalls akut gefährdete FC Rubin Limburg-Weilburg gastiert bei der FSG Dauborn/Neesbach, WGB Weilburg reist zur SG Taunus und die SG Niedertiefenbach/Dehrn erwartet die SG Nord.

Kreisliga B I

Absolutes Topspiel bei der SG Weilmünster/Laubuseschbach: Der heimische Tabellenführer empfängt mit dem FC Waldbrunn III den hartnäckigsten Verfolger und könnte mit einem Sieg die Meisterschaft quasi schon entscheiden.

Auf eine Niederlage der Waldbrunner lauern die weiteren Verfolger aus Drommershausen (bei der SG Oberlahn II), des TuS Löhnberg (gegen den SV Wolfenhausen) und der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim (beim SV Wilsenroth).

Kreisliga B II

Tabellenführer Selters II hat am Wochenende spielfrei – was den Verfolgern die Chance eröffnet, näher an den Klassenprimus heranzurücken. Der erste Verfolger, der SC Dombach, reist zum Topspiel zur viertplatzierten SG Heringen/Mensfelden. Die Reserve der SG Kirberg/Ohren/Nauheim ist gegen Schlusslicht Villmar/Aumenau II genauso favorisiert wie der sechstplatzierte FCA Niederbrechen II gegen den Vorletzten Oberbrechen II, während der fünftplatzierte SV Elz II bei der FSG Dauborn/Neesbach II ran muss.

Kreisliga C I

Schwere Aufgaben für das Topduo: Spitzenreiter Würges empfängt den VfL Eschhofen II (7.), Verfolger Staffel reist zu Zaza Weilburg (8.). Ein Ausrutscher eines der beiden Teams würde den SV Mengerskirchen II freuen, der gegen den TSV Jahn Steeden (14.) vom Papier her leichtes Spiel haben sollte.

Kreisliga C II

Durchweg lösbare Aufgaben für die Top 4 der Tabelle: Der TuS Waldernbach empfängt die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II (9.), die SG Taunus II ist Gastgeber für WGB Weilburg II (13.), der RSV Würges II reist zum RSV Weyer III (14.) und die SG Nord II spielt bei der SG Niedertiefenbach/Dehrn II (11.).

B-/C-Reserve

Vom Spitzentrio ist am Wochenende nur der Osmanische SV Limburg II im Einsatz und kann mit einem Sieg bei FC Zaza Weilburg II den Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter Linter II auf zwei Punkte verkürzen.