Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

25.02.2019
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Der Winterspeck ist weg: Auftakt ins Fußballjahr 2019!


Dennis Habel setzt mit seinem Fallrückzieher das Leder knapp neben das Tor. Foto: Dominik Groß

+++ HL: SV RW Hadamar mit Auftaktniederlage +++ VL: FC Waldbrunn siegt 4:2, TuS Dietkirchen verliert 0:2 +++ GL: SG Kirberg/Ohren/Nauheim und SV RW Hadamar II holen je einen Punkt bei Spitzenteams +++ Fehlstart für SV Elz und RSV Weyer +++ KOL-Spitze rückt näher zusammen: FC Waldbrunn II schlägt Spitzenreiter TuS Frickhofen mit 3:0 +++ VfR Limburg 07 feiert Last-Minute-Sieg +++ Kellerkinder VfL Eschhofen und SG Ahlbach/Oberweyer zum Jahresauftakt siegreich +++ A-Liga-Spitzentrio trifft jeweils fünfmal +++ SV Thalheim düpiert Verfolger SG Heringen/Mensfelden +++ TuS Linter siegt im Kellerduell gegen den FC Rubin +++ B-Ligen noch in der Winterpause +++ CI: FSV Würges und TuS Staffel behaupten sich +++ CII-Spitzenspiel geht an die SG Nord II +++ CII-Topteams im Torrausch +++ B/C-Reserve: Spitzenspiel endet remis +++

Es ist wieder soweit – nach einer gefühlt mehrjährigen Winterpause wurde am Wochenende endlich die Restrunde der Saison 2018/19 angepfiffen. Von Jahr zu Jahr ist es dabei spannend zu sehen, wie die Teams aus der Winterpause kommen. In der KOL rückt die Spitze nach dem Auftaktspieltag direkt wieder enger zusammen und im Keller können einige Mannschaften Big Points verbuchen. In der A-Liga lässt das Spitzentrio hingegen rein gar nichts anbrennen und verdeutlicht stattdessen noch einmal seine Vormachtstellung in der Liga.  Die B-Ligisten dürfen ob der geringen Zahl an Teilnehmern in beiden Klassen ihren Winterschlaf noch etwas fortsetzen und in den C-Ligen sowie der B/C-Reserve schießen sich die Topteams den angesetzten Winterspeck von den Rippen. Überregional sieht die Punktausbeute der flw-Teams zwar eher mager aus, allerdings haben es die Auftaktgegner aber auch allesamt in sich. Es folgt der Nachbericht zum Auftakt ins Fußballjahr 2019.

Heimpleite zum Restrunden-Auftakt

Der FC Eddersheim stürmt in der Hessenliga die Festung Niederhadamar und gewinnt beim SV Rot-Weiß Hadamar zum Ligaauftakt mit 2:0. Jeweils zwei späte Treffer in beiden Halbzeiten entscheiden das Spiel zugunsten der Gäste. Schon im Hinspiel hatten die Hadamarer das Nachsehen gegen den unangenehmen Gegner. Aber die Auftaktpleite ist sicherlich kein Beinbruch für die Fürstenstädter, sie bleiben trotz der Niederlage auf dem vierten Platz, der Gegner aus Eddersheim klettert auf Rang 8.

Zweimal drei Punkte in der Verbandsliga

In der Verbandsliga Hessen Mitte freuen sich sowohl der FC Waldbrunn als auch der FC Dorndorf über drei Punkte, wenn auch auf unterschiedliche Weise. Der dritte flw-Verbandsliga-Vertreter, der TuS Dietkirchen, geht beim Spitzenspiel in Biebrich leider leer aus und verliert mit 0:2. Der FC Waldbrunn besiegt hingegen auf heimischen Geläuf den FV Breidenbach mit 4:2, der FC Dorndorf bekommt die Punkte in Flörsheim (das Team wurde in der Winterpause abgemeldet) netterweise geschenkt. Der FC Waldbrunn kann sich durch den Dreier zum Restrunden-Auftakt weiter von den Abstiegsrängen entfernen und hat nun bereits 14 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Diesen belegt mit nunmehr 16 Zählern der FC Dorndorf, der für den Klassenerhalt weiter alle Kräfte bündeln muss.

Kein Sieg, aber achtbare Remis

Keinem der flw-Vertreter ist in der Gruppenliga Wiesbaden zum Jahresauftakt 2019 ein Sieg vergönnt, dennoch können Schlusslicht SG Kirberg/Ohren/Nauheim und der SV RW Hadamar II Achtungserfolge bzw. jeweils einen Punktgewinn bei Spitzenteams verbuchen. Das Schlusslicht aus Kirberg erkämpft sich ein 1:1 beim Tabellendritten SG Oberliederbach und die Hadamarer Reserve trotzt sogar dem Spitzenreiter aus Bierstadt ein 2:2 ab. Stark! Auch der RSV Würges teilt sich die Punkte mit seinem Gegner – gegen TURA Niederhöchstadt heißt es nach 90 intensiven Minuten 1:1-Unentschieden. Der SV Elz muss hingegen eine bittere 1:3-Heimniderlage gegen den direkten Konkurrenten TuS Hornau hinnehmen und rutscht im Klassement auf Rang 15 (direkter Abstiegsplatz) ab. Auch für den RSV Weyer startet das Jahr 2019 mit einer Niederlage – mit 3:4 verliert die Wissenbach-Elf das Spitzenspiel beim Tabellennachbarn Hellas Schierstein, der durch den Sieg den vierten Platz der Weyerer übernimmt, der RSV nimmt Position 5 ein.

FC Waldbrunn II siegt im Auftakt-Kracher – Spitzentrio rückt zusammen

Der FC Waldbrunn II gewinnt das Topspiel der beiden Überraschungsteams der Hinserie in der Kreisoberliga gegen den Tabellenführer TuS Frickhofen aus einer starken Defensive heraus mit 3:0 und macht die KOL damit so richtig spannend. Durch den Sieg kommt die Borbonus-Elf bis auf einen Zähler an den Klassenprimus heran. Das Selbe gelingt der SG Niedershausen/Obershausen, die ihr Heimdebüt im neuen Kalenderjahr mit 3:0 gegen die TSG Oberbrechen gewinnt. Die SG Selters muss sich mit einem Punkt beim SC Offheim begnügen (1:1) und kann so nicht näher an das Führungstrio heranrücken - im Gegenteil, die Wassermänner müssen sogar den VfR Limburg 07 an sich vorbeiziehen lassen. Die Rothosen gewinnen eine spannende Partie gegen die SG Oberlahn durch einen Last-Minute-Treffer mit 4:3 und klettern auf Rang 4.

Im Tabellenkeller feiern die SG Ahlbach/Oberweyer (4:1 bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen) und der VfL Eschhofen (4:1 gegen den TuS Dietkirchen II) zwei deutliche Siege gegen im Klassement knapp vor ihnen platzierte Kontrahenten. Auch Schlusslicht TuS Obertiefenbach sendet eine kleines Lebenszeichen und trotzt dem FCA Niederbrechen ein 2:2-Unentschieden ab. Für die TuS Lindenholzhausen gibt es in Merenberg nichts zu holen – die Gastgeber siegen klar und deutlich mit 4:0 und schließen damit ins Liga-Mittelfeld auf. In diesem befinden sich auch die SG Weinbachtal und der SV Mengerskirchen – im direkten Duell am Samstag verlassen die Gäste aus Mengerskirchen den Platz als 2:0-Derby-Sieger.

A-Liga-Topteams eine Klasse für sich – TuS Linter gewinnt Kellerduell

In der A-Liga gibt sich das Top-Trio der Liga zum Restrunden-Start keine Blöße und vermöbelt die Konkurrenz. Allen voran lässt der SV Thalheim (3.) im flw24-Spiel des Monats seine Muskeln spielen und schlägt im Top-Duell die SG Heringen/Mensfelden (4.) klar mit 5:1. Aber auch Klassenprimus TuS Waldernbach und der Tabellenzweite FC Steinbach netzen bei ihren Heimauftritten je fünfmal beim Gegner ein – Waldernbach bezwingt Weyer II mit 5:0 und Steinbach weist die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit 5:1 in die Schranken. Der SV Thalheim liegt weiterhin fünf Punkte hinter dem Spitzenduo, vergrößert aber den Vorsprung auf Rang 4 auf sieben Zähler.

In einem kampfbetonten A-Liga-Kellerduell kann der TuS Linter (16.) mit 1:0 gegen den FC Rubin (17.) gewinnen und somit drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Abgeschlagenes Schlusslicht der A-Liga bleibt der SV Bad Camberg (18.), der in Wirbelau mit 1:4 verliert. Die ebenfalls abstiegsbedrohten Teams SG Niedertiefenbach/Dehrn (15.) und WGB Weilburg (14.) müssen jeweils knappe Heimniederlagen hinnehmen – die SG N/D unterliegt der SG Taunus mit 3:4, WGB zieht gegen die SG Villmar/Aumenau mit 2:3 den Kürzeren. Auch der FC Dorndorf II (13.) geht im Derby bei der SG Nord trotz langer Überzahlphase leer aus und unterliegt deutlich mit 0:4.

SG Weiltal mit Startschwierigkeiten

In der Kreisliga CI nutzt der TuS Staffel die Abwesenheit des SV Mengerskirchen II (Spiel ist erst am 07.03. in Werschau), um sich mit einem spektakulären 6:3-Erfolg über den Nachbarn VfR Limburg 19 auf den zweiten Tabellenplatz vorzuschieben. Ganz vorne bleibt weiterhin der FSV Würges, der bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen II gar mit 8:2 gewinnt. Zum Führungsquartett der CI gehört auch die SG Weiltal (4.), die allerdings Startschwierigkeiten hat und beim SC Offheim II nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus kommt.

Spitzenteams lassen es krachen – SG Nord II distanziert den Verfolger

Auch in der Kreisliga CII macht – Stand jetzt –  ein Quartett Meisterschaft und Aufstieg unter sich aus. Alle vier Spitzenteams starten dabei erfolgreich und teilweise ausgesprochen torreich ins neue Fußballjahr 2019. Spitzenreiter TuS Waldernbach II ballert den RSV Weyer III mit sage und schreibe 14:0 ab, die SG Taunus II (2.) macht mit der SG Niedertiefenbach/Dehrn II beim 6:0-Auswärtserfolg kurzen Prozess und der RSV Würges II (4.) stillt seinen Torhunger beim 11:1 bei WGB Weilburg II. Lediglich die SG Nord hat etwas mehr Mühe, gewinnt dafür aber das Spitzenspiel gegen den Tabellenfünften und einzigen Verfolger des Spitzenquartetts, FCA Niederbrechen III, mit 2:0.

Topspiel endet Remis

In der B/C-Reserve-Liga steht zum Restrundenauftakt ebenfalls gleich ein Spitzenspiel auf dem Programm – der Klassenprimus TuS Linter II und der Tabellendritte SG Weinbachtal III trennen sich dabei 3:3-Unentschieden. Das freut den dazwischenstehenden Tabellenzweiten Osmanischer SV II, der seine Auftaktpartie mit 9:1 gegen den SV Wolfenhausen II gewinnt und somit nur noch zwei Punkte hinter den Fröschen aus Linter rangiert.  Auch der SC Ennerich II (8:0 gegen den TuS Löhnberg II) und die FSG Runkel II (10:0 gegen die SG Weiltal II) lassen  es zum Jahresauftakt ordentlich im gegnerischen Gebälk krachen und starten mit Kantersiegen in die Restrunde.