Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

15.04.2019
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Hochspannung! Spitzen in KOL und A-Liga rücken ganz eng zusammen


Die SG Kirberg/Ohren/Nauheim (weiße Trikots) und der SV RW Hadamar II trennten sich im Gruppenliga Derby friedlich mit 1:1. Foto: Dominik Groß

+++ HL: SV RW Hadamar schlägt Waldgirmes mit 3:1 +++ VL: TuS Dietkirchen bekommt die Punkte geschenkt +++ FC Waldbrunn vor Klassenerhalt +++ FC Dorndorf kassiert Packung +++ GL: RSV Weyer bleibt oben dran +++ RSV Würges verlässt Abstiegszone +++ 1:1-Remis im flw-Duell +++ KOL: TuS Frickhofen stolpert über die SG Oberlahn +++ KOL-Spitze kuschelt sich zusammen +++ Ahlbach, Winkels und Offheim mit Big Points im Keller +++ A-Liga: FC Steinbach nur 2:2 bei WGB +++ SV Thalheim und TuS Waldernbach rücken näher ran +++ Desaster für TuS Linter und SV Bad Camberg +++ BI: TuS Drommerhsausen macht kurzen Prozess im Spitzenspiel +++ BII: SG Selters II mit Last-Minute-Sieg im Topspiel +++ CI: Zweikampf um den Titel, Verfolger lassen abreißen +++ CII: SG Nord II noch mit kleiner Chance +++ B/C-Reserve: Spitzenreiter TuS Linter II siegt knapp +++

Endspurt im Fußballkreis Limburg-Weilburg – während sich in den beiden C-Ligen Titel-Zweikämpfe herauskristallisieren, scheinen in den B-Ligen erste Vorentscheidungen im Aufstiegsrennen gefallen zu sein. Noch einmal richtig eng sind nach dem Wochenende dagegen die Spitzen in der KOL und der A-Liga zusammengerückt, wo jeweils drei Mannschaften um Meisterschaft und Relegationsplatz kämpfen. Überregional gibt es gute Nachrichten vom RSV Würges, der die Abstiegsplätze in der Gruppenliga vorerst verlassen hat. Zudem mischen der SV RW Hadamar, der TuS Dietkirchen und auch der RSV Weyer in ihren jeweiligen Ligen weiter oben mit und haben noch Chancen auf die Relegationsrunde. Es folgt der flw24-Nachbericht zum Fußball-Wochenende:

SV RW Hadamar siegt auch an der Faulbacher Straße

In der Hessenliga ist der SV Rot-Weiß Hadamar beim ersten Einsatz des Jahres an der Faulbacher Straße erfolgreich und schlägt den SC Waldgirmes nach guter Leistung  mit 3:1. Damit wahren die Fürstenstädter weiterhin die Chance auf den Aufstiegs-Relegationsplatz, den derzeit der KSV Hessen Kassel belegt. Zu den besagten Nordhessen reist die Kierdorf-Elf übrigens am nächsten Samstag zum Hessenliga-Spitzenspiel.

Dreier für FCW, Packung für FCD

Der TuS Dietkirchen bekommt in der Verbandsliga Hessen Mitte an diesem Wochenende von der akut abstiegsgefährdeten TSG Wörsdorf drei Punkte „geschenkt“ – das Team aus dem Idsteiner Stadtteil kann aus Personalmangel keine Mannschaft stellen und verliert so mit 0:3. Die Wörsi-Elf nimmt´s im Kampf um die Relegationsplätze gerne mit. Der FC Waldbrunn findet zu alter Heimstärke zurück und gewinnt gegen den FV Biebrich mit 1:0 – der Klassenerhalt ist nun greifbar nahe. Für den FC Dorndorf rückt selbiger nach der 0:6-Packung bei Spitzenreiter FSV Fernwald hingegen in weite Ferne.

RSV Würges feiert Auswärtscoup und verlässt die Abstiegszone

Der RSV Würges landet einen Auswärtscoup in der Gruppenliga Wiesbaden und springt erstmals in 2019 von den Abstiegsplätzen. Mit 1:0 gewinnen die Roten beim Tabellenzweiten FC Bierstadt und springen im Klassement auf Rang 11. Stark! Auch der RSV Weyer ist in der Gruppenliga erfolgreich und siegt auf dem heimischen Weilersberg mit 2:1 gegen den SV Niedernhausen. Der RSV mischt somit weiter mit im Rennen um die Aufstiegsplätze mit. Der SV Elz zieht im Kampf um den Klassenerhalt mit 1:3 den Kürzeren bei der SG Oberliederbach und verliert etwas den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Noch prekärer ist die Situation der SG Kirberg/Ohren/Nauheim, die zu Hause nicht über ein 1:1 im flw-Derby gegen Hadamar II (Platz 7) hinaus kommt und wieder auf den letzten Platz (17) der Tabelle rutscht. Der Abstand zum rettenden Ufer wächst auf 9 Zähler.

Nervenflattern im KOL-Meisterschaftskampf – Big Points im Keller

In der KOL stolpert Tabellenführer Frickhofen bei der SG Oberlahn und unterliegt der Ketter-Elf mit 0:2. Auch der Tabellenzweite FC Waldbrunn II kann am Wochenende nicht gewinnen und muss sich die Punkte mit dem abstiegsbedrohten VfL Eschhofen teilen – Endstand 1:1. Die Patzer der Konkurrenz nutzt die SG Niedershausen/Obershausen und bejubelt einen 4:2-Auswärtserfolg beim ewigen Konkurrenten in Mengerskirchen. In der Tabelle bedeutet das: Frickhofen 65 Zähler, Niedershausen/Obershausen 64 Punkte und Waldbrunn II 63 Punkte – es könnte also kaum spannender sein. Zudem lauert da noch die SG Selters (2:1-Sieger gegen den FCA Niederbrechen) mit 58 Zähler auf Rang 4.

In der unteren Tabellenhälfte feiern die SG Ahlbach/Oberweyer (4:0 gegen die TSG Oberbrechen), die SG Winkels/Probbach/Dillhausen (5:0 gegen die TuS Lindenholzhausen) und der SC Offheim (2:0 gegen den TuS Dietkirchen II) wichtige Heimsiege gegen direkte Konkurrenten aus der Gefahrenzone und verschaffen sich  somit reichlich Luft im Abstiegskampf. Für die Verlierer-Teams aus Oberbrechen und Dietkirchen II (genauso wie für den VFL Eschhofen) wird es sehr eng, die TuS Lindenholzhausen verbschiedet sich wie Tabellenschlusslicht TuS Obertiefenbach (0:7 gegen die SG Merenberg) vorzeitig aus der KOL. Im Tabellen-Niemandsland schlägt der VfR Limburg 07 die SG Weinbachtal mit 2:0.

FC Steinbach nur remis, Verfolger kommen ran – SG Nord und RSV Weyer II in Torlaune

Ebenso wie in der KOL gibt es auch in der A-Liga einen spannenden Titel- bzw. Aufstiegsdreikampf. Spitzenreiter FC Steinbach schwächelt beim 2:2 bei WGB Weilburg, während die Verfolger aus Thalheim (5:0 bei der SG Dehrn/Niedertiefenbach) und Waldernbach (4:1 gegen den FC Rubin) dreifach punkten und dem Tabellenführer ganz dicht (mit 2 bzw. 3 Punkte Rückstand) auf die Pelle rücken.

Im Tabellenkeller lassen sich Schlusslicht SV Bad Camberg und der TuS Linter böse abschießen. Der SV Bad Camberg kassiert beim RSV Weyer II zehn Gegentreffer ohne ein eigenes zu schießen, der TuS Linter wird sogar mit 0:13 von der SG Nord verhauen! WGB Weilburg lässt mit dem Punkt gegen Steinbach aufhorchen und hat im Kampf um den Klassenerhalt gegenüber den Rubinen und Linter die besseren Karten. Die SG Dehrn/Niedertiefenbach muss ebenfalls noch zittern und auf die Absteiger von oben „warten“.

TuS Drommershausen gewinnt Spitzenspiel und festigt Rang 2

Im Spitzenspiel der Kreisliga BI düpiert der TuS Drommershausen (2.) den FC Waldbrunn III (3.) auf deren Feld mit 5:0 und festigt den zweiten Tabellenplatz, der gleichzeitig zur Aufstiegs-Relegationsrunde befähigt. Derweil schreitet Spitzenreiter SG Weilmünster/Laubuseschbach in Sieben-Meilen-Stiefeln Richtung A-Liga - gegen die SG Niedershausen/Obershausen II heißt es nach 90 souveränen Minuten passenderweise 7:0. Hinten wird es für die SG Ahlbach/Oberweyer II ganz schwer, denn das Schlusslicht verliert auch beim Vorletzten SV Wolfenhausen mit 1:3. Die Wolfenhäuser kämpfen mit der SG Weinbachtal II und dem SV Arfurt noch um den direkten Klassenerhalt.

SG Selters II mit Last-Minute-Sieg im Topspiel

Die SG Selters II gewinnt das Topspiel der Kreisliga BII durch einen Last-Minute-Treffer mit 3:2 gegen den Tabellendritten FCA Niederbrechen II und hat somit weiterhin beste Meisterschafts- und  Aufstiegschancen. Dahinter festigt der SC Dombach den zweiten Rang durch einen 2:0-Erfolg gegen Schlusslicht SG Villmar/Aumenau II. Die Villmarer Spielgemeinschaft streitet sich derweil mit der TSG Oberbrechen II (0:3 bei Steinbach II) um den Relegations-Abstiegsplatz in der BII.

Aus 4 werden 2 - Verfolger verlieren Anschluss

In der Kreisliga CI deutet immer mehr auf einen Zweikampf um die Meisterschaft hin, denn Klassenprimus SV Mengerskichen II gewinnt das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Staffel mit 1:0 und distanziert die Staffeler auf zehn Punkte. Da auch der FSV Würges (2.) mit 3:0 gegen Limburg 19 gewinnt, werden sowohl TuS Staffel (3.) als auch die SG Weiltal (4.), die zu Hause dem TuS Frickhofen II mit 0:1 unterliegt, wohl nicht mehr ins Aufstiegs- und Meisterschaftsrennen eingreifen können.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Der TuS Waldernbach II (6:0 gegen die Rubine II) und die SG Taunus II (spielfrei) leisten sich weiter ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen in der Kreisliga CII. Beide Teams stehen mit 68 Punkten ganz oben. Dahinter hat die SG Nord II (4:0 gegen Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II) bei sieben Punkten Rückstand auf das Spitzenduo noch eine klitzekleine Aufstiegschance. Der RSV Würges II muss sich indes nach dem 2:2 in Erbach wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.

Zwei Partien, drei Absagen

Lediglich zwei Spiele finden am Wochenende in der B/C-Reserve-Liga statt, drei Partien werden von den Gastmannschaften geschenkt. Schade! Spitzenreiter TuS Linter II kann sich knapp mit 3:2 bei Ennerich II durchsetzen und vergrößert somit vorerst die Führung auf den spielfreien Osmanischen SV II auf fünf Punkte. Zudem setzt sich der SC Dombach II mit 2:0 gegen den TuS Drommershausen II durch.