Stellplätze auf dem Parkdeck des REWE Marktes im Pallotiner-Gebiet Limburg zu vermieten.

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

29.10.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Spieltag der „gerissenen Serien“


Der RSV Weyer (grüne Trikots) durchbricht seine Niederlagen-Serie von vier Spielen in der Gruppenliga und punktet endlich wieder dreifach. Foto: Ingo Hörning

+++ VL: TuS Dietkirchen mit siebtem Streich in Folge +++ FC Dorndorf gewinnt Kellerduell +++  GL: RSV Weyer zurück in der Spur +++ Hadamar II mit 5:1-Sieg +++ SG Kirberg/Ohren/Nauheim holt 3:3 gegen Hellas Schierstein +++ KOL: Spitzenduo siegreich +++ SV Mengerskirchen kann doch noch gewinnen +++ TuS Lindenholzhausen siegt im Keller +++ Später Auswärtsdreier für Limburger Rothosen +++ A-Liga: Spitzenspiele enden Remis +++ SV Thalheim klettert auf Rang 3 +++ Derby-Klatsche für SV Bad Camberg +++ Schlusslicht FC Rubin punktet dreifach +++ BI: Klassenprimus SG Weilmünster/Laubuseschbach gewinnt Spitzenspiel +++ Torgeile Kreisliga BII +++ TSG Oberbrechen II feiert ersten Saison-Dreier +++ CI: SG Weiltal übernimmt die Tabellenführung  +++ FV Weilburg nach 3 kampflosen Absagen raus +++ CII: SG Taunus II trumpft im Topspiel auf und fügt  TuS Waldernbach II die erste Niederlage zu +++ B/C-Reserve: TuS Linter II souverän +++

Das Fußball-Wochenende im flw-Land ist geprägt von „gerissenen Serien“ - eine Ausnahme bildet dabei der TuS Dietkirchen, der in der Verbandsliga seinen siebten Sieg in Folge feiert. Der RSV Weyer durchbricht seine Niederlagen-Serie von vier Spielen in der Gruppenliga und punktet endlich wieder dreifach. In der KOL hat der SV Mengerskirchen nach fünf Pleiten in Folge das Siegen wieder gelernt und in der A-Liga reißt beim Führungsduo FC Steinbach und TuS Waldernbach eine langanhaltende Siegesserie. In der B-Liga durchbricht die TSG Oberbrechen II eine ewig lange Sieglos-Zeit und in der C-Liga geht der TuS Waldernbach II zum aller ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Es folgt der flw-Nachbericht zum Fußball-Wochenende.

TuS Dietkirchen feiert siebten Sieg in Folge – FCD siegt und hält Anschluss

Da sich Hessenligist SV RW Hadamar (4.) am Wochenende „ausruhen“ und sich auf das Hessenpokal-Viertelfinale am kommenden Dienstag bei Ligakonkurrent und Tabellennachbar KSV Baunatal (5.) fokussieren darf, beginnen wir mit der Verbandsliga Hessen Mitte. Dort kann der derzeit bärenstarke TuS Dietkirchen seine Erfolgsserie auch gegen den SV Bauerbach ausbauen. Mit 4:0 schießen die Dikkerischer die Gäste vom heimischen Reckenforst und festigen mit dem siebten (!) Liga-Sieg in Folge den zweiten Platz im Klassement. Hut ab! Auch der FC Dorndorf ist siegriech und gewinnt das Kellerduell gegen den FC Gießen II mit 2:0, wodurch die Schilling-Elf Anschluss an die Nichtabstiegszone hält. Der FC Waldbrunn muss sich nach guter Leistung mit einem 1:1 beim Spitzenteam aus Zeilsheim begnügen. Den Ausgleichstreffer kassieren die Westerwälder dabei in den Schlussminuten.  In der Tabelle bleibt ihnen damit der Sprung von den Abstiegsrängen verwehrt.

RSV Weyer und SV RW Hadamar II siegen

Der RSV Weyer ist in der Gruppenliga Wiesbaden zurück in der Spur und gewinnt bei der SG Hoechst  etwas glücklich mit 2:1. Damit verbessert sich die Wissenberg-Elf auf den vierten Platz und mischt wieder voll mit im Aufstiegsrennen. Auch der SV RW Hadamar II ist an diesem Wochenende erfolgreich und schlägt den TuS Nordenstadt deutlich mit 5:1, damit liegt die Weidenfeller-Elf wieder über dem Strich. Im Tabellenkeller kann die zuletzt starke SG Kirberg/Ohren/Nauheim erneut überzeugen und den favorisierten Hellenen aus Schierstein ein 3:3 abtrotzen. Auch der RSV Würges punktet nach längerer Durststrecke wieder und nimmt einen Zähler (1:1) beim direkten Kontrahenten aus Hornau mit. Die Würgeser fangen sich dabei in der Nachspielzeit den Ausgleich. Lediglich der SV Elz hat als einziges überregionales flw-Team an diesem Wochenende das Nachsehen und unterliegt dem VfB Unterliederbach knapp mit 2:3. Die Teams aus Würges, Elz und Kirberg bleiben damit weiter in der roten Zone.

Spitzenduo siegt – TuS Lindenholzhausen gewinnt Kellerduell

Das KOL-Spitzenduo gewinnt souverän - sowohl Tabellenführer TuS Frickhofen (5:2 gegen den SC Offheim) als auch die Zweitplatzierte SG Niedershausen/Obershausen (4:1 bei Dietkirchen II) gewinnen ihre Partien am Wochenende deutlich und festigen somit ihre Vormachtstellung in der Liga. Dahinter tauschen die SG Selters und die SG Oberlahn die Plätze – Selters übernimmt dank eines 3:2-Erfolges über die SG Ahlbach/Oberweyer den dritten Rang, die SG Oberlahn kommt nicht über ein 0:0 gegen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen hinaus und rutscht somit auf Rang 4. Der FC Waldbrunn II festigt seinen fünften Platz durch einen 2:0-Erfolg bei der TSG Oberbrechen und der SV Mengerskirchen findet beim 3:0 über den VfL Eschhofen nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgs-Spur zurück. Zudem kann der VfR Limburg 07 mit zwei späten Treffer die Partie in Niederbrechen drehen und aufgrund des 3:2-Erfolges bei den Alemannen weiter in der Spitzengruppe (6.) verharren.

Das absolute Kellerduell (Vorletzter gegen Letzter) kann die TuS Lindenholzhausen am Freitageband knapp mit 2:1 für sich entscheiden und somit den Anschluss zu den restlichen Liga-Kontrahenten herstellen. Für Obertiefenbach scheint die Saison mit mageren vier Pünktchen hingegen bereits gelaufen. Ein reines Mittelfeld-Duell kann die heimischen SG Weinbachtal nach Pausenrückstand noch deutlich mit 5:2 gegen die SG Merenberg für sich entscheiden und den Kontrahenten damit in der Tabelle überholen.

Spitzenteams spielen nur Remis – Schlusslicht punktet dreifach

Der TuS Waldernbach verpasst die Spitze der Kreisliga A. Die Dempewolf-Elf kommt am späten Sonntagnachmittag nicht über ein 1:1-Unentschieden bei der SG Taunus hinaus und kann somit nicht die Tabellenführung vom FC Steinbach übernehmen, der tags zuvor im Spitzenspiel bei der FSG Dauborn/Neesbach (5) ebenfalls Remis spielt, nämlich 2:2. Für die Heimmannschaft wäre bei einer 2:0-Pausenführung da sogar noch mehr drin gewesen. Auch der Tabellendritte, die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach, kann an diesem Spieltag nicht gewinnen und  trennt sich torlos 0:0-Unentschieden vom RSV Weyer II. Das nutzt der SV Thalheim, der die Frösche aus Linter mit 5:2 bezwingt, und sich damit auf den dritten Platz vorschiebt. Unter der Woche setzt die SG Heringen/Mensfelden der Siegesserie der zuletzt starken SG Villmar/Aumenau ein Ende und gewinnt deutlich mit 4:0. Beide Teams befinden sich in der erweiterten Verfolgergruppe.

Im Tabellenkeller feiert Schlusslicht FC Rubin einen 4:3-Sieg über die SG Nord und schöpft wieder etwas Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Die Kellerlinder FC Dorndorf II und SG Dehrn/Niedertiefenbach teilen beim 2:2 die Punkte und der SV Bad Camberg kassiert im Derby gegen den SV Erbach eine 1:5-Klatsche. Auch WGB verharrt weiter im Liga-Keller, gegen die SG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen verlieren die Weilburger mit 2:3.

„Oben“ heißt es dreimal 2:1

In der Kreisliga BI setzt sich der Klassenprimus SG Weilmünster/Laubuseschbach im Spitzenspiel gegen den TuS Drommershausen (3.) mit 2:1 durch und hält die Verfolger auf Distanz. Dahinter bleibt der FC Waldbrunn III der ärgste Verfolger (2.) - die Westerwälder gewinnen knapp mit 2:1 bei Hadamar III. Zur vierköpfigen Spitzengruppe gehört auch noch die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim (4.), die ihre Auswärtsaufgabe bei der SG Weinbachtal II ebenfalls knapp mit 2:1 löst.

Torreicher BII-Spieltag

In fünf  Kreisliga BII-Spielen fallen insgesamt 32 Tore – geil! Die SG Selters II bleibt dank eines spektakulären 5:3-Erfolges über den FC Steinbach II an der Spitze der BII. Verfolger SC Dombach festigt mit einem lockeren 5:0 über Dauborn/Neesbach II seinen zweiten Platz.  Auf den dritten Rang verbessert sich die SG Kirberg /Ohren/Nauheim II durch ein 6:3-Torfestival gegen Limburg 07 II. Schlusslicht TSG Oberbrechen II kann beim 4:0-Erfolg über den Osmanischen SV den ersten Saisondreier einfahren und die rote Laterne vorerst an die SG Villmar/Aumenau II weitereichen. Zudem gewinnt der FCA Niederbrechen II bereits unter der Woche mit 4:2 beim SC Ennerich.

SG Weiltal übernimmt die Tabellenführung – FV Weilburg raus

Führungswechsel in der Kreisliga CI – die SG Weiltal ist dank eines 3:1-Heimsieges über Winkels II (vorerst) neuer Tabellenführer der CI. Auch der SV Mengerskirchen II (3:0 gegen Eschhofen II) und der TuS Staffel (3:2 beim SV Allendorf) klettern einen Platz nach oben auf die Position 2 bzw. 3. Der Grund ist die Absetzung der Partie des Tabellenführers FSV Würges gegen Schlusslicht FV Weilburg, das nach der dritten kampflosen Absage aus der Spielrunde ausscheiden muss.

SG Taunus II schlägt den Spitzenreiter und schließt nach Punkten auf

 Im Duell Zweiter gegen Erster geht die heimische SG Taunus II in der Kreisliga CII als Sieger vom Platz und fügt dem Tabellenführer TuS Waldernbach II mit 4:1 die erste Niederlage in dieser Saison zu. Durch den Dreier zieht die SG Taunus II zudem nach Punkten (37) mit dem Tabellenführer gleich. Auf Platz 3 und 4 folgen mit 34 bzw. 33 Punkten der RSV Würges II (8:1-Sieger bei der SG Weilmünster/Laubuseschbach II) und die SG Nord II (2:0-Sieg bei den Reserve-Rubinen), die das Führungsquartett komplettieren.

Klassenprimus putzt die Konkurrenz

In der B/C-Reserve-Liga finden am Sonntag lediglich drei Partien statt – dabei putzt Tabellenführer TuS Linter II den Werschauer SV II mit 5:0 vom Parkett und behält das Zepter weiter in der Hand. Zudem gewinnt der TuS Löhnberg II sehenswert mit 7:3 gegen die FSG Runkel II und der SC Dombach II mit 3:0 in Wolfenhausen II. Bereits unter der Woche gewinnt die SG Weinbachtal III mit 3:1 bei Ennerich II und festigt Position 3.