Assistenz in der Kalkulationsbteilung m/w - Starte Deine Karriere bei der Bauunternehmung Albert Weil AG

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 Der neue Touareg - Auto Bach Limburg

15.10.2018
Kategorie: Nachberichte, TopNews
Von: Timm Henecker

Es rappelt in der Kiste

Sonne und Fußball satt am Wochenende - so lief der 14. Spieltag im flw-Land

Foto: Thorsten Wagner

+++ HL: Nächster Dreier für RW Hadamar +++ VL: TuS Dietkirchen fackelt FC Waldbrunn im Derby mit 5:0 ab +++ Heimpleite für den FC Dorndorf +++ GL: Hadamar II bezwingt den RSV Weyer im flw-Duell +++ Niederlagen für flw-Kellerkinder +++ KOL: Spitzenduo feiert knappe Siege +++ SG Oberlahn gewinnt Verfolgerduell +++ Siege für Kellerkinder TSG Oberbrechen und TuS Lindenholzhausen +++ SG Merenberg mit Derby-Sieg gg. SV Mengerskirchen +++ A-Liga: Auswärtssieg für TuS Waldernbach & FC Steinbach +++ SV Thalheim gewinnt rassiges Derby mit 4:3 +++ Heimpleite für Kornbrenner +++ Verfolgerduell geht an die SG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach +++ BI: SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim knackt den „unbezwingbaren“ Klassenprimus SG Weilmünster/Laubuseschbach +++ BII: Schlusslicht TSG Oberbrechen II holt Punkt gegen Tabellenführer SC Dombach +++  CI: SG Weiltal rückt auf Platz 2 vor +++ Werschauer SV feiert Schützenfest +++ CII: Top 4 der Liga erfolgreich +++ SG Nord II und RSV Würges II lassen es ordentlich krachen +++ B/C-Reserve: Spitzengruppewächst auf vier Teams +++

Bei herrlichstem Oktoberwetter kann unser Hessenligist RW Hadamar erneut gewinnen und seine derzeit starke Form in Hessens höchster Spielklasse weiter auf den Platz bringen, im Verbandsliga-flw-Duell lässt der TuS Dietkirchen gegen den FC Waldbrunn nichts anbrennen und in einem weiteren überregionalen Gruppenliga-Derby kann die Hadamarer Reserve den favorisierten RSV Weyer bezwingen. Auf Kreisebene gewinnt das KOL-Spitzenduo knapp, das A-Liga-Führungsduo souverän und die B-Liga-Spitzenreiter gar nicht. In den C-Ligen und der B/C-Reserve-Liga rappelt es zudem ordentlich in der Kiste.  Es folgt der Nachbericht zum flw-Fußballwochenende.

RW Hadamar siegt weiter und klettert auf Platz 5

In der Hessenliga bleibt der SV RW Hadamar auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen und gewinnt bei der abstiegsbedrohten Buchonia aus Flieden mit 3:1. Das Endergebnis steht dabei schon zur Halbzeit fest – nachdem die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung gehen, drehen die Fürstenstädter durch Herdering, Kuczok und Böttler die Partie noch vor dem Pausentee zu ihren Gunsten. Im Klassement klettert das Kierdorf-Team nach der überragenden Serie nun auf den fünften Platz. Klasse!

TuS Dietkirchen lässt im Verbandsliga-Derby nichts anbrennen

Klare Sache im Verbandsliga-Derby – der TuS Dietkirchen lässt auf dem heimischen Reckenforst gegen den flw-Kontrahenten FC Waldbrunn rein gar nichts anbrennen und fackelt die Gäste aus dem Westerwald mit 5:0 ab. Dabei dürfen sich gleich fünf unterschiedliche Spieler in die Torschützenliste der Dikkerischer eintragen. In der Tabelle bleibt die Wörsdörfer-Elf dem Spitzenduo (Fernwald und Kinzenbach) auf den Fersen und festigt nach dem souveränen Derby-Erfolg den dritten Platz. Für den FC Waldbrunn wird es hingegen ungemütlicher, die Moritz/Mehr-Elf rutscht in die rote Zone – Position 13. Dort (Rang 15) befindet sich auch der FC Dorndorf, der zu Hause im Sechs-Punkte-Spiel gegen Germania Schwanheim leider zu spät aufwacht und mit 2:3 unterliegt.

RW Hadamar II bezwingt RSV Weyer mit 2:1 – flw-Trio im Tabellenkeller

Auch in der Gruppenliga Wiesbaden sieht es für die flw-Kontrahenten nicht so gut aus. Drei von fünf Teams befinden sich aktuell auf Abstiegsplätzen. Diese kann der SV RW Hadamar II nach dem 2:1-Erfolg im Derby gegen den favorisierten RSV Weyer (5.) nun aber verlassen und sich nach den zuletzt gezeigten Leistungen wieder mehr nach oben orientieren. Die Weyrer gehören trotz der dritten  Niederlage in Folge zwar weiter zur fünfköpfigen Spitzengruppe der Liga, sollten aber so langsam mal wieder punkten, wenn sie oben dran bleiben möchten.

Im Tabellenkeller verlieren Schlusslicht SG Kirberg/Ohren/Nauheim (2:3 gegen die SG Höchst), der SV Elz (2:4 gegen die Spvgg. Eltville) sowie der derzeit akut schwächelnde RSV Würges (0:2 gegen Meso-Nassau Wiesbaden) allesamt ihre Heimspiele und finden sich somit weiter auf den Abstiegsrängen wieder. Weiter kämpfen, Männer - das Glück kommt auch wieder zurück!

SG Oberlahn gewinnt Verfolgerduell – Derbysieg für SG Merenberg

Knappe Siege für das Spitzenduo - der TuS Frickhofen, seines Zeichens Tabellenführer der KOL, gewinnt kurz vor Schluss durch einen Treffer von Goalgetter Tahiri sein Heimspiel gegen Aufsteiger SG Ahlbach/Oberweyer mit 4:3 und festigt somit den Platz an der Sonne. Dahinter bleibt die SG Niedershausen/Obershausen, ebenfalls durch einen knappen 3:2-Auswärtssieg bei Kellerkind VfL Eschhofen, auf dem zweiten Platz. Neuer Tabellendritter ist die SG Oberlahn, die das Spitzenspiel und Verfolgerduell gegen die SG Selters (4.) mit 2:0 für sich entscheiden kann.

In der roten Tabellenzone landet die TuS Lindenholzhausen einen 3:1-Befreiungsschlag gegen die Nachbarn von Limburg 07 und auch die TSG Oberbrechen fährt nach längerer Durststrecke mal wieder einen Dreier ein, beim 3:0-Sieg über den SC Offheim. Die SG Merenberg gewinnt mit 1:0 gegen den favorisierten SV Mengerskirchen und freut sich über drei Derby-Points, die SG Weinbachtal macht mit Schlusslicht TuS Obertiefenbach beim 5:0 kurzen Prozess. Im Verbandsliga-Vorspiel kann der FC Waldbrunn II auf Kreisebene – anders als bei der Partie der ersten Mannschaften – drei Punkte aus Dietkirchen entführen und mit 3:2 gewinnen. Die Partie zwischen dem FCA Niederbrechen und der SG Winkels/Probbach/Dillhausen findet kirmesbedingt erst im November statt.

FC Thalheim dreht Derby in den letzten Minuten

In der A-Liga bleibt Spitzenreiter TuS Waldernbach nach einem 3:0-Erfolg beim FC Dorndorf II weiter auf der Pole Position vor dem FC Steinbach, der beim 4:0 in Bad Camberg nur wenig Mühe hat. Dahinter klettert der FC Thalheim nach einem wilden 4:3-Ritt mitsamt grandiosen Aufholjagd und Last-Minute-Treffer gegen die SG Nord auf den dritten Tabellenplatz. Diesen müssen die Kornbrenner aus Dauborn nach einer überraschenden 1:3-Heimpleite gegen den RSV Weyer II verlassen. In einem reinen Verfolgerduell kann die SG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (5.) mit 2:0 bei der SG Taunus (6.) gewinnen und selbige in der Tabelle etwas distanzieren.

Im Tabellenkeller muss Schlusslicht FC Rubin erneut eine Heimniederlage hinnehmen – 2:3 heißt es nach 90 Minuten gegen die ebenfalls in der Gefahrenzone platzierten SG Niedertiefenbach/Dehrn. Auch der TuS Linter rutscht nach der 0:2-Heimpleite gegen Heringen/Mensfelden immer tiefer in den Abstiegskampf, der SV Erbach und WGB Weilburg trennen sich 2:2-Unentschieden. Die torreichste Partie des Tages gewinnt die SG Villmar/Aumenau gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen im Mittelfeld-Duell mit 6:3.

SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim bezwingt die „Unbesiegbaren“

Die Serie ist gerissen! Die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim bringt der SG Weilmünster/Laubuseschbach im Spitzenspiel der Kreisliga BI die erste Niederlage sowie die ersten Verlustpunkte überhaupt bei – wohlgemerkt am 10. Spieltag. Mit 2:1 entzaubert der Tabellendritte den Tabellenführer an diesem Wochenende. Dennoch bleibt die Kiefer-Elf weiter vor dem FC Waldbrunn II (1:0 beim SV Wolfenhausen) an der Liga-Spitze. Der TuS Drommershausen (2:1 gegen SG N/O II) und der TuS Löhnberg (7:1-Kantersieg gegen Runkel) gewinnen ihre Partien ebenfalls und bleiben auf den Plätzen 4 und 5 in Lauerstellung.

Schlusslicht punktet gegen Tabellenführer

Auch in der Kreisliga BII kann der Tabellenführer nicht gewinnen – der SC Dombach kommt nicht über ein 2:2-Unentshcieden bei Schlusslicht TSG Oberbrechen II hinaus. Der VfR Limburg 07 klettert nach dem 3:0-Erfolg unter der Woche beim FCA Niederbrechen II auf den dritten Rang, die SG Selters II (Spiel bei Kirberg II erst am 16.10.) belegt derzeit (noch) Rang 2, kann aber bei einem Sieg ganz nach vorne springen. Des Weiteren können der Osmanische SV Limburg und der FC Steinbach II ihre Auswärtspartien gewinnen.

Spitze rückt näher zusammen

Der Spitzenreiter der Kreisliga CI, der FSV Würges, kommt gegen dezimierte Frickhöfer nur zu einem 1:1-Unentschieden, bleibt aber im Klassement vorne. Die SG Weiltal, die am kommenden Donnerstag zum FSV Würges reist, rückt durch einen 5:1-Erfolg aber immer näher ran (2.) und kann bei einem Sieg im Spitzenspiel am kommenden Donnerstag nach Punkten mit dem Tabellenführer gleichziehen. Der TuS Staffel verliert seinen zweiten Tabellenplatz aufgrund einer 0:1-Pleite beim VfL Eschhofen II und rutscht auf Position 4. Der SV Mengerskirchen II schiebt sich nach einem 4:1-Erfolg in Merenberg auf den dritten Platz vor. Toralarm in Werschau – der dort ansässiger SV netzt ganze 16mal gegen den TuS Obertiefenbach II, Endstand 16:0.

SG Nord II und RSV Würges II lassen es klingeln

Es scheppert im Kasten - in der Kreisliga CII ist das Top-Quartett erfolgreich. Sowohl Tabellenführer TuS Waldernbach II (4:1 bei FCA Niederbrechen III) als auch die zweitplatzierte SG Taunus II (2:0 gegen Gräveneck II) siegen. Noch deutlicher machen es der drittplatzierte RSV Würges II (9:0 gegen Wirbelau II) und die auf Rang 4 liegende SG Nord II, die gar mit 12:0 beim Nachbarn in Thalheim gewinnt. Rumms!

Siegreiches Verfolger-Trio

Die Verfolger kommen - in der B/C-Reserve-Liga kann der Osmanische SV II nach einem deutlichen 6:0-Erfolg beim TuS Drommershausen II seinen zweiten Platz verteidigen und näher an den spielfreien Klassenprimus TuS Linter II heranrücken. Auch die auf Position 3 und 4 liegenden Teams Weinbachtal III und Wilsenroth II sind am Wochenende jeweils mit 2:0 erfolgreich und knüpfen zur Spitze auf.