Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

05.03.2018
Kategorie: Vorberichte, TopNews, Aktuelles
Von: flw24 von Timm Henecker

Vier Teams im Einsatz


Michael Schmitz (Hintergrund) und Jörn Heep trafen beim Gruppenliga Derby für ihre Farben. Der Hadamarer Jörn Heep avancierte durch sein 3:2-Seigtor zum Matchwinner der Partie. Foto: Patrick Jahn

Lediglich vier flw-Teams sind am ersten März-Wochenende des Jahres im Einsatz. Dabei handelt es sich ausschließlich um überregional agierende Mannschaften, da der komplette Spieltag aller Kreisligen (von KOL bis C-Liga) am Samstagmorgen aufgrund von Schneefall abgesagt wurde. So folgt nach dem Rumpfspieltag vom letzten Wochenende nun ein Mini-Spieltag an diesem Wochenende. Für die Nachholspiele werden langsam aber sicher die Termine knapp. Wir halten Euch hier auf dem Laufenden, wenn wir Neuigkeiten über die Nachholtermine haben.

Nun aber zum Sportlichen - da haben sich die vier flw-Teams leider nicht mit Ruhm bekleckert, denn nur der SV RW Hadamar II konnte seine Partie (gegen den RSV Weyer) gewinnen und drei Punkte einsammeln. Der restlichen drei flw-Teams gingen leider komplett leer aus.

Drei Gegentore in 10 Minuten beim Kierdorf-Debut

So musste Hessenligist SV RW Hadamar beim Debut des Neu-Coaches Torsten Kierdorf im ersten Restrunden-Spiel 2018 eine deutliche 0:3-Pleite beim Aufsteiger VfB Ginsheim einstecken. Schon das Hinspiel auf eigenem Feld hatten die Hadamarer ohne eigenes Tor gegen den unbequemen Aufsteiger mit 0:1 verloren. Nach einem torlosen Remis zur Pause, schlugen die Gastgeber am Samstag im zweiten Durchgang binnen zehn Minuten dreimal zu und sicherten sich gegen offensivschwache Fürstenstädter einen verdienten Heimdreier. Trotz der Niederlage bleiben die Fürstenstädter auf Rang 7 im Klassement. Der Gegner aus Ginsheim klettert auf rauf Rang 8 und sitzt den Hadamarern nun im Nacken. Den misslungenen Einstand für Trainer Torsten Kierdorf gilt es im kommenden Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten OSC Vellmar zu revidieren.

FC Waldbrunn verliert Auftakt-Partie in 2018

Der FC Waldbrunn muss sich in einem der wenigen angepfiffenen Verbandsliga-Spiele dem ambitionierten viertplatzierten SV Zeilsheim auf gegnerischem Terrain trotz ordentlicher Leistung mit 0:2 geschlagen geben. Für die Westerwälder war es ebenfalls der erste Auftritt im neuen Kalenderjahr 2018, da die Heimpartie in der Vorwoche den Witterungsbedingungen zum Opfer fiel.
Laut FC-Pressestelle war den Waldbrunnern die fehlende Spielpraxis nach der langen Winterpause und schwieriger Trainingsbedingungen im Westerwald anzumerken, wodurch die Niederlage gegen einen „ausgebufften Gegner“ nicht abzuwenden war. Waldbrunn bleibt auf Rang 9 im Klassement. Die Heim-Spiele des TuS Dietkirchen (am Samstag) und des FC Dorndorf (am Sonntag) konnten nicht stattfinden.

SV RW Hadamar II gewinnt Gruppenliga-Derby gegen den RSV Weyer

In der Gruppenliga Wiesbaden stand das Derby zwischen dem SV RW Hadamar und dem zuletzt überragenden RSV Weyer auf dem Programm. Die Austragung des Spiels war dabei bis zur Mittagszeit ungewiss, konnte aber letztlich nach einsetzendem Tauwetter auf einem schneefreien Kunstrasen angepfiffen werden. Der Ex-Hadamarer Schmitz brachte die Gäste zweimal in Führung, doch Henkes und Schneider konnten jeweils für die Heimmannschaft ausgleichen, bevor Jörn Heep in der 86. Minute zum Matchwinner für die Fürstenstädter avancierte und dem RSV Weyer nach neun ungeschlagenen Spielen die erste Niederlage beibrachte. Ein gelungener Einstand für den neuen Spieler-Trainer des SV RW Hadamar II Sascha Merfels. Weyer bleibt trotz der Niederlage auf Rang 3, Hadamar II verbessert sich auf den fünften Rang und ist punktemäßig nur noch einen Zähler hinten den Grün-Weißen. Die Heimpartie des RSV Würges gegen den Tabellennachbarn SV Niedernhausen wurde witterungsbedingt abgesagt.