Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

12.03.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Nachspielzeit. Abschlag. Torwart-Tor. Auswärtssieg.


Umkämpftes Gruppenliga Derby auf dem Weilersberg in Weyer. Berengar Buschmann (weißes Trikot / Weyer) im Zweikampf mit dem Würgeser Alen Nukovic. Foto: Dominik Groß

+++ Gelungene Heimpremiere für Kierdorf: SV RW Hadamar schlägt OSC Vellmar 4:1 +++ VL: Torhüter(!) Raphael Laux schießt TuS Dietkirchen zum Sieg +++ Steffen Moritz mit Dreierpack bei FC Waldbrunn-Heimsieg +++ Klatsche für den FC Dorndorf +++ GL: RSV Weyer gewinnt Derby gegen RSV Würges mit 3:1 +++ KOL: Spitzentrio ohne Dreier +++ Nullnummer beim Spitzenreiter +++ VfL Eschhofen gewinnt in Kirberg +++ SG Niedershausen/Obershausen zeigt sich heimstark +++ SC Offheim siegt weiter +++ A-Liga: Spitzenteams gewinnen allesamt +++ SG Nord fertigt SV Thalheim im Derby mit 5:2 ab +++ B-Nord: FC Steinbach übernimmt die Tabellenführung +++ Schlusslicht FV Weilburg feiert zweiten Saisonsieg +++ B-Süd: Klassenprimus FCA Niederbrechen II souverän +++ SC Dombach feiert 3:0-Derbysieg in Würges +++  Letzter TuS Lindenholzhausen II gewinnt Kellerduell gegen den SV Arfurt +++ CI: SV Allendorf und TuS Waldhausen in Torlaune +++ CII: SV Bad Camberg II stürzt den Spitzenreiter +++ SG Winkels/Probbach/Dillhausen II übernimmt Tabellenführung nach 5:1-Erfolg +++

Endlich wird wieder überall gekickt. Das flw-Land freut sich über den ersten vollständigen Spieltag im Jahr 2018, der es wahrlich in sich hat. Von einer gelungenen Trainer-Heimpremiere im hessischen Oberhaus über das Tor des Jahres in der Verbandsliga bis hin zu einem Derby-Klassiker in der Gruppenliga ist überregional alles dabei. Und auch in den Kreisligen kommen die Zuschauer auf ihre Kosten: in der KOL wird das Spitzentrio geärgert, in der A-Liga lassen die Favoriten rein gar nichts anbrennen, in der B-Nord wird ebenso wie in der CII ein Führungswechsel vollzogen und in beiden B-Ligen freuen sich die Schlusslichter über Heimdreier. Es folgt der flw24-Nachbericht zum Wochenende.

Gelungenes Heim-Debut für Kierdorf

Nach der 0:3-Schlappe vom vergangenen Wochenende in Ginsheim, rehabilitiert sich der SV RW Hadamar und fertigt die abstiegsbedrohte OSC Vellmar auf eigenem Feld verdient mit 4:1 ab - ein gelungener Einstand für Neu-Trainer Torsten Kierdorf im ersten Pflichtspiel vor heimischer Kulisse. „Für das Selbstvertrauen war es ein sehr wichtiger Sieg. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Leistung war heute, bis auf die Schwächephase zu Beginn der 2. Hälfte, überzeugend und gibt uns ein gutes Gefühl", so der zufriedene Coach. Die Treffer für die offensivstarken Fürstenstädter erzielten zweimal Steffen Rücker, Jonas Herdering und Jerome Zey. Durch den Sieg festigen die Rot-Weißen den siebten Tabellenplatz im Hessenliga-Klassement. Topp!

TuS-Torhüter Raphael Laux trifft mit Abschlag in der Nachspielzeit

Der absolute Knaller des Spieltages gelingt dem TuS Dietkirchen in der Verbandsliga Hessen Mitte beim Tabellennachbarn FV Biebrich! Hier der Original-Auszug aus dem Spielbericht:  „94. Spielminute. Gerade hatte der eingewechselte Marco Müller mit einem herrlichen Direktschuss den Ausgleichstreffer markiert (89.), als Torhüter Raphael Laux den Ball zu einem Freistoß tief in der eigenen Hälfte zurechtlegte. Ein letzter langer Ball, dann ist Schluss. Der Ball ist lange in der Luft, hüpft einmal im 16er des FV Biebrich auf und überrascht den weit draußen stehenden FVB-Schlussmann Kissler, der nur noch zuschauen kann, wie sich der Ball hinter ihm ins Tor senkt. 3:2. Der TuS gewinnt ein verloren geglaubtes Spiel beim Tabellennachbarn aus Biebrich.“ Irre!!! Zuvor hatte Goalie Laux seine Farben übrigens schon mit einem sicherverwandelten Elfmeter mit 1:0 in Führung gebracht. Have a Day, Raphael Laux.
Der FC Waldbrunn wird indes zu Hause seiner Favoritenrolle gegen das Tabellenschlusslicht FSV Braunfels gerecht und schickt die Gäste von der „Meil“ in einer abwechslungsreichen Partie mit 5:2 nach Hause. Alt-Star Steffen Moritz netzt dabei gleich dreimal für seine Waldbrunner ein. Die Westerwälder verbessern sich im Klassement um einen Platz nach oben und sind jetzt Achter. Beim Tabellendritten FSV Fernwald gibt es für den FC Dorndorf hingegen nichts zu holen. Die Schilling-Elf kassiert eine herbe 0:5-Klatsche und bleibt auf einem Abstiegsplatz. Kann passieren, die Punkte für den Klassenerhalt müssen gegen andere Teams geholt werden.

Derbysieg für den RSV Weyer – Hadamar II mit Auswärtsdreier

Im Gruppenliga-Derby kann sich der RSV Weyer mit 3:1 gegen den RSV Würges durchsetzen und somit die Derby-Niederlage vom letzten Wochenende gegen Hadamar II wieder wettmachen.  Nach 0:1-Rückstand zur Pause dreht die Wissenbach-Elf die Partie im zweiten Durchgang und feiert schlussendlich in einer engen Partie einen nicht unverdienten Heimerfolg gegen die Mannen von Friedel Müller. Mit dem Derbydreier festigt Weyer seinen Platz in der Spitzengruppe der Liga und bleibt weiter auf Rang 3. Für den RSV Würges wird die Luft im Abstiegskampf wieder etwas dünner, die Rothosen rutschen auf Rang 12. Auch das zweite Spitzenteam aus dem flw-Gebiet, der SV RW Hadamar II,  beendet seine Aufgabe bei Germania Weilbach erfolgreich und gewinnt knapp mit 1:0. Mansur erzielt das Tor des Tages für die Fürstenstädter und bringt seine Farben in der Tabelle auf Rang 5.

SG Niedershausen/Obershausen in Torlaune – VfL Eschhofen siegt in Kirberg

KOL-Spitzentrio ohne Dreier - in der KOL kommt Spitzenreiter SV Elz nicht über ein torloses 0:0-Unentschieden gegen den FCA Niederbrechen hinaus, auch der Verfolger TSG Oberbrechen punktet beim 2:2 in Frickhofen nur einfach. Die SG Kirberg/Ohren/Nauheim muss sogar eine 1:3-Heimnierderlage gegen den VfL Eschhofen einstecken. Dagegen können die SG Selters (jetzt 3. /  2:1 in Dehrn), der SV Mengerskirchen (3:1 gegen Obertiefenbach) und die SG Niedershausen/Obershausen (5:1 gegen den TuS Dietkirchen II – übrigens klasse nachzulesen im flw24-Liveticker) dreifach punkten und näher an die Spitze heran rücken.

Im Tabellenkeller feiert der FC Waldbrunn II einen 2:0-Heimsieg über die SG Oberlahn und sichert sich so drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der TuS Lindenholzhausen verliert zu Hause nach 2:0-Halbzeitführung gegen die SG Merenberg noch mit 2:3 und die SG Weinbachtal unterliegt dem Mitkonkurrenten SC Offheim gar mit 1:4. Schlusslicht Dehrn unterliegt wie schon geschrieben der SG Selters nur knapp mit 1:2 und behält weiter die rote Laterne.

Top6 der Tabelle siegreich – SG Nord feiert fulminanten Derby-Sieg

Anders als in der KOL geben sich die Topteams in der A-Liga keine Blöße. Die ersten sechs der Tabelle gehen in ihren Duellen gegen vermeintliche Kellerkinder als Sieger vom Platz und stocken so ihr Punktepolster jeweils um drei Punkte auf. Der Reihe nach: Spitzenreiter SG Winkels/Probbach/Dillhausen gewinnt mit 3:0 das Derby gegen den TuS Waldernbach, die SG Ahlbach/Oberweyer siegt deutlich mit 4:1 beim SV Bad Camberg, der VfR Limburg 07 gewinnt nach 0:2-Rückstand noch spektakulär mit 6:2 beim RSV Weyer II, der SV Erbach erkämpft sich ein 1:0 beim TuS Linter, WGB Weilburg setzt sich knapp mit 2:1 bei der SG Taunus durch und der VfR Niedertiefenbach lässt dem FC Dorndorf II beim 4:1 keine Chance.

Des Weiteren setzt sich die SG Villmar/Aumenau in einem engen Match mit 2:1 gegen die SG Heringen/Mensfelden durch, die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen schickt Schlusslicht Dauborn/Neesbach mit 5:1 nach Hause und in einem fulminanten Derby schlägt die SG Nord den SV Thalheim deutlich mit 5:2. Dabei erzielt Nord-Goalgetter Julian Haake einen lupenreinen Hattrick zum 3:0-Pausenstand.

Führungswechsel in der B-Nord – FV Weilburg feiert Heimsieg

In der Kreisliga B-Nord nutzt Aufsteiger FC Steinbach die Gunst der Stunde, nämlich den spielfreien Sonntag des Spitzenreiters FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach, um an der Villmarer Spielgemeinschaft vorbeizuziehen. Beim ungefährdeten 7:0 bei der SG Weinbachtal II lassen die Steinbacher aber mal überhaupt nichts anbrennen und übernehmen vorerst die Führung in der B-Nord. Der SV Wilsenroth und die SG Weilmünster/Laubuseschbach können durch Siege an die Spitzengruppe andocken, auch weil Löhnberg (3:3) und Drommershausen (1:5 gegen Hadamar III) patzen. Schlusslicht FV Weilburg feiert seinen zweiten Saisonsieg beim überraschenden 3:1-Heimerfolg über den SV Wolfenhausen.

Spitzenreiter souverän - Schlusslicht TuS Lindenholzhausen II gewinnt Kellerduell

In der Kreisliga B-Süd gewinnt Klassenprimus FCA Niederbrechen II souverän mit 4:0 beim SV Elz II und baut die Führung im Klassement aus – auch, weil die Verfolger Rubin und Selters II spielfrei haben. Der SC Dombach feiert einen 3:0-Derbyerfolg beim FSV Würges und klettert klammheimlich  auf Rang 4. Zudem können Villmar/Aumenau II (4:0 gegen Heringen/Mensfelden II), Kirberg II (5:2 gegen Limburg 07 II) und Schlusslicht Lindenholzhausen II (4:1 gegen Arfurt) allesamt deutliche Heimsiege einfahren.

Zwei 11-Tore-Spektakel in der CI

In der CI festigt Spitzenreiter Osmanischer SV Limburg durch einen knappen 1:0-Auswärtserfolg beim TuS Staffel seinen Platz an der Sonne – auch begünstigt dadurch, dass der Verfolger FSG Runkel zu Hause nicht über ein 3:3 gegen den TSV Jahn Steeden hinauskommt. Der SV Allendorf (9:2 bei Frickhofen II) und der TuS Waldhausen (8:3 gegen Merenberg II) schießen sich bei den jeweiligen 11-Tore-Spektakeln mal so richtig warm. Die Belohnung ist Platz 3 und 4.

Neuer Spitzenreiter in der CII

Die SG Winkels/Probbach/Dillhausen II übernimmt nach einem 5:1-Heimerfolg gegen den FCA Niederbrechen III die Tabellenführung in der Kreisliga CII und profitiert davon, dass der vorherige Tabellenerste SG Ahlbach/Oberweyer II beim SV Bad Camberg II mit 0:1 verliert. Auf Platz 3 schiebt sich WGB Weilburg II nach einem 2:2-Unentschieden bei der SG Taunus II.

Kampflos

In der B/C-Reserve gewinnt die SG Weilmünster/Laubuseschbach II bei der SG Weiltal II mit 3:1. Der Osmanische SV II und Drommershausen II gewinnen ihre Partien kampflos. Neben dem Spitzentrio konnte auch der Tabellenvierte SC Ennerich II seine Partie gewinnen und bleibt dem Trio auf den Fersen.