Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

26.03.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Frühlingserwachen im flw-Land


Die Luft für Serdar Kocakaya (li.) und seine Kollegen vom TuS Linter wird dünner. Asmir Koljsi (re.) und der TuS Waldernbach entführten drei wichtige Punkte aus Linter. Foto: Dominik Groß

+++ Hadamar mit Remis gegen Fulda +++ VL: Bärenstarker FC Waldbrunn +++ Schwarzer Sonntag für TuS Dietkirchen +++ GL: RSV Weyer feiert Fünffach-Torschützen Michael Schmitz +++ 1:7-Pleite für RSV  Würges +++ Hadamar II verliert in Wörsdorf  +++ KOL: SV Elz gewinnt Spitzenspiel gegen SG K/O/N mit 5:2 +++ Last-Minute-Sieg für SG Selters +++ SC Offheim „rockt“ weiter +++ A-Liga: SG Ahlbach/Oberweyer und VfR Niedertiefenbach in Torlaune +++ VfR Limburg 07 und SV Erbach punkten „nur“ einfach +++ SV Bad Camberg ist der Gewinner im Tabellenkeller +++ B-Nord: FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach wieder Tabellenführer +++ Elf-Tore-Spektakel in Waldbrunn +++ B-Süd: Rubine nutzen Patzer der Konkurrenz +++ TuS Linter II schlägt FCA II nach 0:2-Rückstand +++ CI: Osmanischer SV gewinnt Spitzenspiel in Waldhausen +++ Favoritensiege in der CII +++

Jede Menge los bei Frühlingswetter auf den Sportplätzen der Region. Überregional überzeugen Waldbrunn und Weyer mit beeindruckenden Heim-Performances, in der KOL lässt der SV Elz einen Verfolger abblitzen und in der A-Liga lassen einige Teams die Muskeln spielen. In beiden B-Ligen wechselt die Tabellenführung und in den C-Ligen lassen die Favoriten nichts anbrennen. Es folgt der flw-Nachbericht zum Wochenende.

RW Hadamar lässt zu viel liegen

In der Hessenliga punktet der SV Rot-Weiß Hadamar beim 1:1 am Samstagnachmittag zu Hause gegen Borussia Fulda nur einfach. In einer ansehnlichen Partie vor 300 Zuschauern haben die Rot-Weißen deutlich mehr Spielanteile und auch wesentlich mehr Chancen, belohnen sich jedoch nicht mit einem Dreier. Nach dem Pausenrückstand reicht es nur noch zum 1:1-Ausgleichstreffer von Robin Böcher. In der Tabelle geht es nach der Punkteteilung einen Platz runter auf Acht.

FC Waldbrunn fertigt Marburger Spitzenteam ab

Nanu, verkehrte Rollen in der Verbandsliga Hessen Mitte! Der FC Waldbrunn lässt zu Hause kräftig die Muskeln spielen und fertigt das Topteam SF BG Marburg (2.) mal eben mit 4:0 ab. Nach der klaren 1:4-Niederlage unter der Woche beim FV Breidenbach, zeigt das Moritz/Mehr-Truppe eine eindrucksvolle Reaktion und lässt im heimischen Westerwald absolut nichts anbrennen. In der Tabelle geht es wieder rauf auf 7. Ganz anders die Gemütslage in Dietkirchen – der heimischem TuS erwischt einen rabenschwarzen Tag und verliert auf dem Reckenforst überraschend hoch mit 0:4 gegen die abstiegsbedrohte SG Kinzenbach. Im Klassement bleibt die Wörsdörfer-Elf trotz der deutlichen Heimpleite auf Position 5. Der FC Dorndorf darf sich an diesem schönen Frühlingssonntag erholen und Kraft schöpfen für die nächsten Aufgaben im Abstiegskampf.

Klarer Sieg für Weyer, Klatsche für Würges

Ein Sieg und zwei Niederlagen in der Gruppenliga Wiesbaden. Nach dem 2:2 im farbenfrohen Spitzenspiel (insgesamt vier Platzverweise) bei der SG Höchst am Donnerstagabend, besiegt der RSV Weyer am Sonntag auf dem heimischen Weilersberg den SV Niedernhausen mit 6:2. Goalgetter Michael Schmitz markiert dabei einen Fünferpack für die Gastgeber. Chapeau! Damit festigt die Wissenbach-Elf den dritten Platz im Klassement. Der SV Hadamar II unterliegt indes im Verfolgerduell der TSG Wörsdorf mit 1:2 und muss den Kontrahenten in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Die Fürstenstädter belegen Rang 7. Nach dem äußerst wichtigen 3:2-Erfolg über Germania Weilbach unter der Woche, holt sich der RSV Würges am Sonntag eine derbe 1:7-Klatsche bei TuRa Niederhöchstadt ab – Aua! Dennoch bleiben die Rothosen weiterhin auf einem Nichtabstiegsrang mit drei Punkten Vorsprung vor der roten Zone.

SV Elz trumpft spät auf: 5:2 im Spitzenspiel

Im KOL-Spitzenspiel kann sich Tabellenführer SV Elz spät – dafür aber spektakulär – und letztendlich deutlich mit 5:2 gegen einen ebenbürtigen Gegner aus Kirberg (4.) durchsetzen. Die Elzer festigen mit diesem Sieg weiter ihre Spitzenposition in der Liga. Dahinter können die TSG Oberbrechen (5:2 bei der SG Weinbachtal) und die SG Selters (Last-Minute-1:0 bei den noch müden Pokalhelden aus Lindenholzhausen) ihre Spiele ebenfalls gewinnen. Auch der SV Mengerskirchen beweist weiterhin seine Aufstiegsambitionen und schlägt die Gäste aus Oberlahn mit 2:1. Dasselbe gilt für die SG Niedershausen/Obershausen, die dem Gast aus Obertiefenbach beim 6:1 überhaupt keine Chance lässt.

Im Tabellenkeller können sich der SC Offheim, der das Jahr 2018 weiterhin „rockt“, und die Alemannen aus Niederbrechen mit klaren Siegen gegen direkte Kontrahenten Luft verschaffen. Offheim fertigt Schlusslicht Dehrn mit 5:0 ab, Niederbrechen düpiert Frickhofen mit 4:0. Zudem gibt es noch zwei Remis an diesem KOL-Spieltag, so trennen sich Waldbrunn II und Eschhofen torlos und Dietkirchen II und Merenberg mit 2:2-Unentschieden.

SG Ahlbach/Oberweyer und VfR Niedertiefenbach in Torlaune

In der A-Liga kann sich Spitzenreiter SG Winkels/Probbach/Dillhausen knapp mit 2:1 beim RSV Weyer II durchsetzen und die Führung im Klassement ausbauen. Die Verfolger Limburg 07 (1:1 bei der SG Nord) und SV Erbach (2:2 bei  der SG Villmar/Aumenau) punkten auf fremden Plätzen nur einfach. Die SG Ahlbach/Oberweyer meldet sich hingegen mit einem deutlichen 7:1-Erfolg über Schlusslicht Dauborn/Neesbach zu Wort und klettert auf den dritten Rang. Nicht minder beeindruckend fackelt der VfR Niedertiefenbach die SG Heringen/Mensfelden mit 6:1 ab und bleibt ebenfalls „oben“ dran. WGB Weilburg unterliegt indes überraschend bei dem abstiegsbedrohten Aufsteiger SV Bad Camberg mit 1:2 und muss etwas abreißen lassen. Die auf den Abstiegsplätzen (größte mögliche Absteigerzahl) stehenden vier Teams TuS Linter, FC Dorndorf II, SG Taunus und FSG Dauborn/Neesbach verlieren allesamt ihre Spiele und müssen sich auf eine schwierige Rest-Saison einstellen.

FSG Gräveneck /Seelbach /Falkenbach übernimmt wieder die Tabellenspitze

In der B-Nord schnappt sich die FSG Gräveneck /Seelbach/Falkenbach nach einem deutlichen 5:2-Auswärtserfolg bei der SG Gaudernbach/Hasslebach wieder den Platz an der Sonne – auch weil der vorherige Tabellenführer SC Steinbach spielfrei hat. Die ambitionierten TuS Drommershausen (3.) und SG Weilmünster/Laubuseschbach (4.) können ihre Spiele ebenfalls gewinnen und Anschluss an die Spitze halten. Ganz hintern schnuppert Schlusslicht FV Weilburg wieder am Klassenerhalt, nach einem 3:1-Erfolg über die SG Oberlahn II. Den Zuschauern der Partie Waldbrunn II gegen den TuS Löhnberg wird zur frühen Anstoßzeit um 11h ein wahres Spektakel geboten, das die abstiegsbedrohte Heimelf mit 6:5 gegen die Gäste aus Löhnberg gewinnen kann.

Rubine nutzen FCA-Patzer

Auch in der B-Süd wechselt die Tabellenführung. Hier holen sich die Rubine dank eines 3:1-Erfolges beim SC Ennerich die Krone zurück. Begünstigt wird das durch die 2:3-Niederlage (nach 2:0-Führung) des vorherigen Tabellenführers FCA Niederbrechen II beim TuS Linter II. Auch die SG Selters II lässt überraschend beim Schlusslicht TuS Lindenholzhausen II zwei Punkte im Aufstiegskampf liegen. Der SC Dombach kommt hingegen durch einen weiteren 3:0-Erfolg immer näher an das Spitzentrio heran. Zudem können die Mittelfeld-Teams Oberbrechen II und Kirberg/Ohren/Nauheim II ihre Auswärtspartien gewinnen.

Osmanischer SV gewinnt Spitzenspiel in Waldhausen

In der Kreisliga CI werden die drei Aufstiegsaspiranten ihren Favoriten gerecht und gewinnen ihre Partien. Spitzenreiter Osmanischer SV hat beim knappen 3:2-Erfolg im Spitzenspiel in Waldhausen aber ebenso viel Mühe wie der FSV Runkel beim 1:0 gegen Eschhofen II. Der SV Allendorf gewinnt hingegen klar mit 3:0 bei Limburg 19.

Favoritensiege in der CII

In der Kreisliga CII können sich die Favoriten an der Tabellenspitze ebenfalls durchsetzen und durchweg drei Punkte einsammeln. Klassenprimus SG Winkels/Probbach/Dillhausen II gewinnt mit 4:0 bei Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II, die SG Ahlbach/Oberweyer II fertigt Dauborn/Neesbach mir demselben Ergebnis ab, WGB II setzt sich mit 4:2 beim SV Bad Camberg II durch und der SV Steinbach II schießt beim 9:2 gegen Dehrn/Niedertiefenbach aus allen Rohren.