Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

16.04.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Spreu trennt sich (langsam) vom Weizen


Unglückliche Niederlage für den TuS Obertiefenbach (gelbe Trikots) am Sonntag in Dietkirchen. Foto: Diana Süss

+++ SV RW Hadamar gewinnt erneut zu Hause +++ VL: Rückschlag für FC Dorndorf +++ Heimsieg für den TuS Dietkirchen +++ FC Waldbrunn holt einen Punkt  +++ GL: 9 Punkte in der Gruppenliga – alle flw-Teams gewinnen auswärts +++ Steigt der RSV Weyer auf? +++ RSV Würges mit Big Points in Eddersheim +++ SV RW Hadamar II bringt Hellas Schierstein erste Saison-Heimpleite bei +++ KOL: SG Kirberg/Ohren/Nauheim springt auf Relegationsplatz +++ SG Selters und SG Niedershausen/Obershausen mit Heimpleiten +++ SG Weinbachtal mit wichtigem Dreier +++ Limburger Stadtteil-Duell endet remis +++ A-Liga: SG Winkels/Probbach/Dillhausen marschiert +++ Zweikampf um Platz zwei +++ TuS Linter sendet Lebenszeichen +++ B-Nord: SV Wilsenroth gewinnt Spitzenspiel +++ FC Steinbach mit Vier-Punkte-Vorsprung +++ B-Süd: SG Selters II und Rubine souverän, FCA Niederbrechen II patzt +++ CI: Spitzenduo siegreich +++ CII: SG Nord II gewinnt Topspiel +++ B/C-Reserve: Zweikampf um Meisterschaft +++

Ein interessantes Fußball-Wochenende liegt hinter dem flw-Land, so trennt sich langsam aber sicher die Spreu vom Weizen – auf Kreisebene kristallisieren sich sechs Spieltage vor Schluss zusehends die finalen Konstellationen für die Auf- und Abstiegs-Szenarien heraus und auch überregional werden die Konturen klarer. Dennoch sind weiterhin viele Mannschaften im Rennen, für die es sowohl „nach oben“ als auch „nach unten“ noch um etwas geht – der Rest spielt um die goldene Ananas. Bedenklich stimmt die an diesem Spieltag allerdings die enorm hohe Anzahl von abgesagten Spielen in den C-Ligen und der B/C-Reserve-Runde. Es folgt der flw-Nachbericht zum Wochenende.

SV RW Hadamar siegt 3:0 im Kampfspiel

Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar schlägt zu Hause an der Faulbacher Straße auf schwierigem Geläuf den abstiegsbedrohten FC Ederbergland mit 3:0. Einmal Löbig und zweimal Kretschmer treffen für die Fürstenstädter nach dem Pausentee in einer zerfahrenen und kampfbetonten Partie. Die Kierdorf-Elf festigt mit dem neuerlichen Heim-Erfolg den sechsten Platz im Klassement. An der Spitze des Hessenliga thront weiter der FC Hessen Dreieich, der sich beim 3:1-Sieg in Waldgirmes keine Blöße gibt.

FC Dorndorf verliert Schlüsselspiel

Herber Rückschlag für den FC Dorndorf im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Hessen Mitte – gegen die ebenfalls stark abstiegsgefährdete SG Kinzenbach verliert die Schilling-Elf, die am vergangene Mittwoch dem Spitzenreiter FC Eddersheim beim 3:4 noch gehörig Paroli bieten konnte, nach schwacher Leistung mit 0:3 und sieht langsam aber sicher seine Felle davonschwimmen. Der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen (ab 12.) wächst für den FCD (15.) auf nunmehr sechs Zähler an. Der FC Waldbrunn beweist im Heimspiel gegen den VFB Marburg eine gute Moral und kommt nach 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 Unentschieden. Der Vorspurng der Westerwälder zu einem Abstiegsplatz beträgt nun 12 Punkte, sodass der FCW für die kommende Saison in der Verbandsliga planen kann. Lediglich der TuS Dietkirchen kann seine Heimpartie gegen den FC Germania Schwanheim an diesem Spieltag mit 4:1 gewinnen und somit weiterhin seinen tollen fünften Platz im Klassement halten.

Volle Punktausbeute in der Gruppenliga

Neun Punkte – alle drei flw-Vertreter sind am Wochenende in der Gruppenliga Wiesbaden auf fremden Plätzen erfolgreich. Super! Der RSV Würges holt dabei durch einen 2:1-Erfolg einen immens wichtigen Auswärtsdreier beim FC Eddersheim II und verbessert so seine Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt wieder deutlich. In der Tabelle geht es einen Platz rauf auf Rang 11. Fünf Punkte beträgt der Abstand zur roten Zone. Der RSV Weyer wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt 3:0 bei der abstiegsgefährdeten Germania Weilbach. Die Wissenbach-Elf klettert somit wieder auf den dritten Platz und befindet sich somit mitten im Aufstiegsrennen. Und auch der SV RW Hadamar II kann seine jüngste Pleitenserie stoppen und bei dem bis dato zu Hause ungeschlagenem Team von Hellas Schierstein drei Punkte entführen. Die Merfels-Elf gewinnt trotz 0:1-Pausenrückstand mit 3:1 im Wiesbadener Stadtteil. In der Tabelle klettern die Rot-Weißen auf Position 7.

SG Kirberg/Ohren/Nauheim klettert auf Rang 2 – Heimpleiten für Aufstiegsaspiranten

In der KOL klettert die SG Kirberg/Ohren/Nauheim nach einem deutlichen 6:1-Erfolg in Frickhofen auf den zweiten Platz, der zur Aufstiegsrelegationsrunde befähigt. Auch Spitzenreiter SV Elz rehabilitiert sich von der Heimniederlage aus der Vorwoche und gewinnt mit 4:2 beim FC Waldbrunn II. Die Aufstiegsaspiranten SG Selters (3:4 gegen Merenberg) und SG Niedershausen/Obershausen (0:2 gegen Oberlahn) verlieren hingegen überraschend auf heimischem Geläuf und lassen wichtige Punkte liegen. Das freut den SV Mengerskirchen, der seine Heimaufgabe gegen den VfL Eschhofen mit 2:0 meistert und im Klassement nun den vierten Rang einnimmt. Die TSG Oberbrechen verabschiedet sich nach dem mageren Remis bei Schlusslicht Dehrn (1:1) wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen.

In der unteren Tabellenhälfte kann die SG Weinbachtal einen wichtigen Dreier beim 2:0 über den FCA Niederbrechen einheimsen und im Klassement am FC Waldbrunn II vorbeiziehen. Auch der TuS Dietkirchen II löst sich durch einen 2:1-Erfolg gegen den Vorletzten TuS Obertiefenbach mehr und mehr von der Gefahrenzone. Noch nicht gänzlich über den Berg sind der TuS Lindenholzhausen und der SC Offheim, die im Limburger Stadtteil-Duell 2:2 spielen und sich die Punkte teilen.

Spitzentrio erfolgreich – TuS Linter und FSG Dauborn/Neesbach gewinnen im Keller

Die SG Winkels/Probbach/Dillhausen geht weiter unaufhaltsamen Schrittes in Richtung KOL – der Spitzenreiter der A-Liga gewinnt bei der SG Nord mit 5:0 und hat bereits 21 Punkte Vorsprung auf Rang 4. Den zweiten direkten Aufstiegsplatz werden die SG Ahlbach/Oberweyer (5:1-Sieger über WGB) und der VfR Limburg 07 (3:1 bei der SG Taunus) unter sich ausmachen. Dem Verlierer dieses Duells winkt ein Platz in den Relegationsspielen.

Im Tabellenkeller sendet der TuS Linter ein Lebenszeichen und schlägt den RSV Weyer II mit 2:1. Auch die FSG Dauborn/Neesbach ist erneut erfolgreich und gewinnt beim Tabellenletzten FC Dorndorf II mit 6:1. Damit ziehen die Hünfeldener an Punkten mit dem SV Bad Camberg (1:2 gegen den SV Thalheim) gleich. Für die beiden Schlusslichter SG Taunus und FC Dorndorf II wird es hingegen immer enger.

FC Steinbach setzt sich nach Arbeitssieg etwas ab

In der B-Nord setzt sich der FC Steinbach an der Tabellenspitze etwas ab – die Steinbacher holen einen 4:2-Arbeitssieg bei aufopferungsvoll kämpfenden Gaudernbachern (nachzulesen auch im kurzweilig geschriebenen flw24-Ticker zu diesem Spiel) und freuen sich gleichsam über die Heimniederlage der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (2.) im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten aus Wilsenroth. Die SG Weilmünster/Laubuseschbach gewinnt den 11h-Früh-Kick bei Waldbrunn III und hält sich somit weiter im Aufstiegsrennen. Tabellenschlusslicht FV Weilburg verliert das Derby gegen Löhnberg mit 0:5 und bleibt wie die SG Gaudernbach/Hasselbach auf einem Abstiegsplatz.

SG Selters II und Rubine siegen – FCA Niederbrechen II patzt

Im spannenden Meisterschaftsrennen der B-Süd fahren Tabellenführer SG Selters II (7:0 gegen den SV Arfurt) und die Rubine Limburg-Weilburg (5:1 beim FSV Würges) souveräne Siege ein, dagegen patzt der dritte Aufstiegskandidat im Bunde, der FCA Niederbrechen II, gehörig und verliert mit 0:4 bei der SG Villmar/Aumenau II. Diese macht vermutlich mit dem FSV Würges, dem SV Arfurt und dem TuS Linter II den zweiten Absteiger bzw. Abstiegsrelegationsteilnehmer (neben dem abgeschlagenen Schlusslicht Lindenholzhausen II) unter sich aus.

Enge Aufstiegsrennen in den C-Ligen  - Zweikampf in B/C-Reserve-Liga

Neben der eingangs erwähnten hohen Anzahl an Spielausfallen bleibt es in den Aufstiegsrennen der C-Ligen weiterhin äußerst spannend. In der Kreisliga CI können sowohl Spitzenreiter Osmanischer SV (3:0 gegen Merenberg II) als auch der ärgste Verfolger SV Allendorf (2:1 beim TuS Staffel) gewinnen und somit weiter vom Aufstieg in die B-Liga träumen. Auch die FSG Runkel (Spielausfall gegen Weyer III) ist weiterhin mit dabei. In der CII setzt Tabellenführer SG Ahlbach/Oberweyer II ein Ausrufezeichen und schießt WGB Weilburg II mit 8:0 ab. Die Weilburger verabschieden sich mit der Klatsche wohl aus dem Aufstiegsrennen – bleiben noch sechs mögliche Aufstiegskandidaten übrig. Im Spitzenspiel bezwingt die SG Nord II (4.) die SG Winkels/Probbach/Dillhausen II (3.) mit 2:1. In der B/C-Reserve-Liga werden der Osmanische SV II (66 Punkte bei 27 Spielen) und der TuS Drommershausen II (65 Punkte bei 25 Spielen) die Meisterschaft unter sich ausmachen.