Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

30.04.2018
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Skandalspiel, erster Aufsteiger, Tore satt & Warm-up für flw-Classico


50 Jahre jung und die 50 Punkte-Marke geknackt! Thorsten Wörsdörfer und seine Dikkerischer freuen sich auf den flw24 Classico am 1. Maifeiertag gegen Hessenligist SV RW Hadamar. Foto: Dominik Groß

+++ Vor dem flw-Pokal-Classico am 1. Mai: RW Hadamar und TuS Dietkirchen mit souveränen Heimsiegen +++ VL: 9 Punkte – alle drei Verbandsligisten gewinnen +++ GL: Skandalspiel – Presberg vs. Hadamar II beim Stand von 0:2 abgebrochen +++ RSV Weyer und RSV Würges kassieren Auswärtsniederlagen +++ KOL: SV Mengerskirchen gewinnt Spitzenspiel gegen SV Elz mit 2:1 – wird die Meisterschaft noch einmal spannend ? +++ Dreikampf um den Aufstiegsrelegationsplatz +++ SG Niedershausen/Obershausen und SG Merenberg im Torrausch +++ A-Liga: SG Winkels/Probbach/Dillhausen feiert den Aufstieg nach Last-Minute-Sieg bei der SG Taunus +++ SV Erbach hat Platz 3 wieder im Visier +++ Abstiegskandidaten verlieren +++ WGB Weilburg und FSG Dauborn/Neesbach trennen sich 6:6(!) +++ Villmar-Derby endet remis +++ B-Nord: FC Steinbach gewinnt Spitzenspiel bei Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit 2:0 +++ B-Süd: SG Selters II siegt, Rubine patzen +++ CI: FSG Runkel schießt Frickhöfer Gäste ab – SV Allendorf verliert Spitzenspiel in Waldhausen mit 2:4 +++ CII: Spitzenduo punktet dreifach +++ B/C-Reserve: Zweikampf um den Titel +++

Was für ein Fußball-Wochenende im flw-Land – der letzte April-Spieltag bietet jede Menge Tore, unglaubliche Ergebnisse, emotionale Last-Minute-Tore, den ersten Aufsteiger im Kreis sowie zahlreiche weitere Aufreger auf und neben dem Platz. Überregional stimmen sich Hadamar und Dietkirchen auf das große Pokal-Duell am Dienstag ein, der FC Dorndorf macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt und der RSV Würges profitiert (wie das gesamte flw-Land) von einem Ausraster. Dem RSV Weyer geht im Gruppenliga-Aufstiegskampf die Puste aus, der SV Mengerskirchen macht das Meisterschaftsrennen in der KOL noch einmal spannend und die SG Winkels/Probbach/Dillhausen steht als erster Aufsteiger (von A-Liga in die KOL) fest. Was sonst noch geschehen ist, lest ihr im flw-Nachbericht.

SV RW Hadamar und TuS Dietkirchen für flw-Classico gewappnet

Hessenligist SV RW Hadamar schießt die Gäste aus Neu-Isenburg souverän mit 4:0 ab und festigt im Klassement aktuell den siebten Platz, der in der Endabrechnung aufgrund des freiwilligen Rückzugs von Borussia Fulda (derzeit 6.) aus der Hessenliga sogar für das von Trainer Torsten Kierdorf zuletzt ausgerufene Ziel „Rang 6“ reichen würde. Beim Heimsieg über die Spvgg. Neu-Isenburg trifft der überragende Jann Bangert übrigens dreimal für die Fürstenstädter. Damit ist der Hessenligist für das anstehende Kreispokal-Halbfinale gegen den Verbandsligisten TuS Dietkirchen gewappnet, dem flw-Classico, der am kommenden Dienstag, dem 1. Mai, sattfinden wird.

Neun Punkte in der Verbandsliga

Besagter TuS Dietkirchen kann sich in der Verbandsliga Hessen Mitte ebenfalls souverän mit 4:0 gegen den FSV Braunfels durchsetzen und zeigt sich vor dem anstehenden Pokals-Classico gegen RW Hadamar auch in vorzüglicher Verfassung. Das flw-Land darf sich am kommenden Dienstag auf ein tolles Pokalspiel auf dem Reckenforst in Dietkirchen freuen – Anpfiff ist bereits um 16 Uhr. Im Kreispokal-Finale wartet auf den Gewinner übrigens der FC Waldbrunn (4:0-Halbfinal-Sieg in Lindenholzhausen unter der Woche), der seine Liga-Aufgabe am Freitagabend gegen den SSV Langenaubach mit 3:1 löst und sich damit weiterhin im gesicherten Liga-Mittelfeld befindet. Und zu guter Letzt gewinnt auch der FC Dorndorf sein Heimspiel gegen den SV Zeilsheim mit 2:1 und freut sich über drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Vorsprung auf Oberliederbach beträgt nun schon sechs Zähler – die Zeichen stehen auf Klassenerhalt. Ein Neun-Punkte-Spieltag der flw-Teams hat es in dieser Verbandsliga-Saison nicht allzu oft gegeben. Super!

Skandal bei Partie von Hadamar II – RSV Weyer verliert in Wörsdorf

In der Gruppenliga Wiesbaden muss der RSV Weyer seine Aufstiegsambitionen nach einer 1:3-Niederlage bei der TSG Wörsdorf vorerst begraben. Durch die Niederlage rutscht die Wissenbach-Elf auf Rang 6 ab und hat nun bei noch vier ausstehenden Partien fünf Zähler Rückstand zum Aufstiegsrelegationsplatz 2. Auch der RSV Würges unterliegt auf gegnerischem Platz beim hochgehandelten VfB Unterliederbach mit 1:4 und kann somit an diesem Wochenende keine Punkte für den Klassenerhalt einsammeln. Zu einem handfesten Skandal kommt es beim Spiel SV Presberg  –seines Zeichens größter Verfolger vom RSV Würges – gegen den SV Hadamar II, das Spiel wird nämlich nach rund 25 Minuten beim Stand von 0:2 für die Gäste aufgrund einer Tätlichkeit eines Presberger Spielers, der die Ampelkarte gesehen hat, gegenüber dem SCHIEDSRICHTER vom selbigen sofort abgebrochen. So etwas ist einfach nur beschämend und skandalös! Das Spiel hat bislang noch keine Wertung, dürfte aber sicherlich pro Hadamar gewertet werden. Damit würde der RSV Würges seinen Fünf-Punkte-Vorsprung vor der roten Zone und dem SV Presberg behalten. Nächste Woche können die Würgeser mit einem Heimsieg gegen eben jene Presberger für kollektive Erleichterung im ganzen flw-Land sorgen.

SV Mengerskirchen gewinnt Topspiel gegen den SV Elz

In der KOL gewinnt der SV Mengerskirchen das absolute Topspiel gegen den Spitzenreiter SV Elz mit 2:1 und macht das bereits entschieden geglaubte Meisterschaftsrennen noch einmal spannend. Die Schätzle-Elf (2.) gewinnt das Spitzenspiel dank eines Elfmeters in der 89.Minute und hat jetzt bei einem Spiel weniger auf dem Konto nur noch sieben Punkte Rückstand auf den SV Elz. Auch die SG Kirberg/Ohren/Nauheim (3.) siegt souverän mit 5:1 bei der SG Weinbachtal und untermauert ebenso ihre Aufstiegsambitionen wie die aus allen Rohren schießende SG Niedershausen/Obershausen (4.), die den VfL Eschhofen mit 9:1(!) überrennt. Die SG Selters sieht ihre Felle im Aufstiegsrennen nach einer 2:3-Heimplete gegen den SC Offheim hingegen davonschwimmen. Im Tabellenkeller unterliegt der TuS Dehrn dem FCA Niederbrechen mit 1:4 und der TuS Obertiefenbach bekommt zu Hause gegen die SG Merenberg ein 2:8 auf die Mütze. Des Weiteren trennen sich Waldbrunn II und Frickhofen 2:2 und die Aufsteiger Lindenholzausen und Oberbrechen torlos 0:0-Unentschieden.

SG Winkels/Probbach/Dillhausen lässt die Korken knallen!

Die SG Winkels/Probbach/Dillhausen macht den Aufstieg in die KOL perfekt. Dank eines eigenen 2:1-Last-Minute-Erfolges bei Schlusslicht SG Taunus sowie dank Niederlagen der Verfolger SG Ahlbach/Oberweyer (0:1 gegen SV Thalheim) und VfR Limburg 07 (1:3 beim SV Bad Camberg) steht die SG W/P/D als erster Aufsteiger der Saison fest. Dickes Kompliment und Gratulation in den Norden des flw-Landes! Im Kampf um den Relegationsplatz 3 wird es nun dafür aber noch einmal richtig spannend, da der SV Erbach seine Auswärtshürde in Wirbelau mit 3:0 meistert und somit nur noch einen Zähler hinter Limburg 07 (3.) liegt. Neben der SG Taunus verlieren auch die beiden abstiegsbedrohten Kellerkinder Dorndorf II (3:5 gegen Heringen/Mensfelden) und Linter (0:1 bei der SG Nord) ihre Partien und müssen weiter um den Klassenerhalt bangen. Das Derby zwischen Villmar/Aumenau und Weyer II endet 2:2-Unentschieden und das Spiel WGB Weilburg gegen die FSG Dauborn/Neesbach endet allen Ernstes mit 6:6(!)-Unentschieden – was haben die denn da gemacht?

Vorentscheidung? Tabellenführer FC Steinbach gewinnt beim ärgsten Verfolger

Der FC Steinbach steht kurz vor dem Durchmarsch in die A-Liga – die Kilic-Elf kann im Topspiel bei Verfolger FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit 2:0 gewinnen und das Punktepolster damit auf sieben Zähler ausbauen. Die FSG muss hingegen nach der Niederlage gegen den Klassenprimus noch um den Aufstiegsrelegationsplatz (Rang 2) bangen, da sich die SG Weilmünster/Laubuseschbach nach einem fulminanten 11:0-Scheibenschießen bei Schlusslicht FV Weilburg in Position bringt und nur noch zwei Zähler Rückstand auf besagten Rang 2 hat. Im Tabellenkeller hat die SG Gaudernbach/Hasselbach nach einem starken 6:2-Erfolg über Hadamar III wieder Tuchfühlung zum Abstiegs-Relegationsplatz, der aktuell vom TuS Waldernbach II besetzt wird.

SG Selters II nutzt Rubin-Patzer

In der B-Süd kann sich die SG Selters II nach einem 2:0-Sieg gegen Heringen/Mensfelden II etwas absetzen, auch weil der Tabellenzweite FC Rubin Limburg-Weilburg mit 1:2 das Spitzenspiel beim SC Dombach (4.) verliert. Der dritte Aufstiegskandidat im Bunde, der FCA Niederbrechen II, gewinnt ein Nachholspiel gegen den SV Arfurt mit 4:0 und liegt vier Zähler hinter Selters II sowie einen Zähler hinter den Rubinen. Hinten bleibt es in der B-Süd ebenfalls spannend – welches Team wird den TuS Lindenholzhausen II (1:2 gegen Oberbrechen II) als direkter Absteiger in die C-Liga begleiten? Aktuell müsste der FSV Würges (0:4 gegen Limburg 07 II) dran glauben, auf dem Abstiegsrelegationsplatz rangiert derzeit der SV Arfurt.

FSG Runkel in Torlaune – TuS Waldhausen schlägt SV Allendorf

In der CI ist der Vormarsch des Osmanischen SV nicht aufzuhalten – gegen den SC Offheim II gewinnt der Tabellenführer souverän mit 6:0. Auch die FSG Runkel zeigt sich in formidabler Verfassung und  bester Torlaune und schießt den TuS Frickhofen II mit 12:0 ab(!). Damit festigt Runkel den zweiten Platz, der den direkten Aufstieg in die B-Liga ermöglichen würde. Hinzu kommt, dass der SV Allendorf im Spitzenspiel beim TuS Waldhausen mit 2:4 verliert und somit wohl nicht mehr über den Relegationsplatz 3 hinaus kommen wird.

Spitzenduo siegreich

In der CII gewinnt das Spitzenduo FC Steinbach II (2:0 bei Gräveneck II) und SG Ahlbach/Oberweyer (3:2 gegen Thalheim II) und festigt somit seine Positionen auf einem direkten Aufstiegsplatz. Im Kampf um die Meisterschaft liegen die Steinbacher bei einem Spiel weniger auf dem Konto weiterhin einen Punkt vor den Ahlbachern. Auf Platz 3, dem Relegationsplatz, rangiert die SG Nord II, die allerdings beim torlosen Remis gegen den FC Zaza Weilburg zwei Punkte liegen lässt. Der Abstand auf Rang 2 beträgt vier Punkte, der Vorsprung auf Rang 4 indes fünf Zähler.

Zweikampf um Meisterschaft

In der B/C-Reserve-Liga bleibt der Zweikampf um die Meisterschaft weiter spannend - während der aktuelle Spitzenreiter Osmanischer SV II kampflos drei Punkte geschenkt bekommt,  überspringt der TuS Drommershausen II die Auswärtshürde bei Runkel II locker mit 6:0. Der TuS hat drei Zähler Rückstand auf die Osmanen, dafür aber noch zwei Nachholspiele in petto – es bleibt heiß.