Wir suchen Dich als Dumper-, Bagger- oder Raupenfahrer - Bauunternehmung Albert Weil AG

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 Der neue T-Roc - Auto Bach Limburg

22.12.2017
Kategorie: Nachberichte, flw24 intern, Aktuelles
Von: flw24 von Timm Henecker

Unser kleiner Jahresrückblick 2017


Die flw24 Crew diese Woche auf dem Weihnachtsmarkt in Limburg.

Liebe flw-Leser,

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Wir möchten dieses abwechslungsreiche und spannende Jahr noch einmal kurz mit Euch Revue passieren lassen und auf interessante Geschehnisse im flw-Fußballjahr 2017 zurückblicken.

Die erste Jahreshälfte

Im Januar dieses Jahres sind wir mit unserer Partnerplattform slw24 (Sport Limburg Weilburg) „on air“ gegangen. Hier finden User alles über die Sportarten in unserer Region, die aufgrund der Vormachtstellung des Fußballs häufig zu kurz kommen. Ein Blick auf slw24 lohnt jedoch immer, denn unser Landkreis hat viele tolle Sportarten sowie erfolgreiche Sportler und Mannschaften zu bieten. Rein fußball- als auch medientechnisch wurde der Januar – für gewöhnlich eine fußballfreie Zeit - vom Wechsel des überragenden Talents Leon Burggraf vom TuS Dehrn (KOL) zum Hessenligisten SV RW Hadamar bestimmt. Ein Wechsel, der sich für den jungen Stürmer mehr als ausgezahlt hat, gehört er jetzt doch zu den begehrtesten Spielern der Hessenliga. Im Februar dieses Jahres wurde der erste FLW24 Fußball-Tennis-Cup gemeinsam mit dem Sportpark Elz ins Leben gerufen, der aufgrund großen Zuspruchs aller Teilnehmer auch im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden wird. Wir freuen uns jetzt schon darauf, Euch am 27. Januar 2018 bei Alexander Arendt im Sportpark Elz begrüßen zu dürfen.

Nach einer langen Vorbereitungszeit folgte im Februar und März für die heimischen flw-Teams der Start in eine spannende und teils dramatische Rückrunde der Saison 2016/17. Diese nahm in den Entscheidungsmonaten April und Mai ihren Lauf und brachte die Meister, Aufsteiger und Absteiger der jeweiligen Ligen hervor. Hervorzuheben ist dabei der Aufstieg sowie die souveräne Meisterschaft des FC Waldbrunn in seiner Debut-Saison in der Gruppenliga Wiesbaden. Das größte Highlight im flw-Land war aber sicherlich die Teilnahme des SV RW Hadamar am Hessenpokalfinale gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden in der BRITA-Arena, das die Fürstenstädter nach hartem Kampf und außergewöhnlicher Leistung unglücklich im Elfmeterschießen verloren und somit den Start im DFB-Pokal verpassten. Im Juni folgte einmal mehr eine äußerst spannende Relegationsrunde im gesamten flw-Land, die insgesamt mehr als 3.000 Besucher auf die Sportplätze der Region lockte. Allen voran die Derbys zwischen dem SC Dombach und dem SV Bad Camberg (A-Liga) als auch die Relegationsspiele zur KOL zwischen der TuS Lindenholzhausen und der SG Heringen/Mensfelden avancierten zu wahren Publikumsmagneten.

Die umtriebige Sommerpause

Die Sommer- und Fußballpause haben wir dazu genutzt, um den ersten flw24-Werbetrailer für unseren Partner Sensosation zu produzieren. Ein besonderer Dank gilt da unserem Hauptdarsteller Christoph Weyer „Fußballgott“ vom FC Steinbach. Die fußballfreie Zeit ermöglichte uns aber auch, einen alten Bekannten und ehemaligen flw-Kicker in den Partytempeln Mallorcas zu besuchen, wo er als Ikke Hüftgold das Partyvolk begeistert. Der wahrlich interessante und abwechslungsreiche Businesstrip nach Malle zahlte sich auf unserem Portal allemal aus, denn der von der Insel mitgebrachte Artikel „Dicke Titten, Kartoffelsalat“ über Ikke Hüftgold ist mit 3.489 Klicks der bis dato meistgeklickte flw24-Artikel in diesem Kalenderjahr. Ausgangspunkt unserer Reise war dabei der von Spielern des VfL Eschhofen inszenierte Modeste-Song, der über die Social Media-Verbreitungswege von flw24 rund 2 Millionen User erreichte, und von Ikke Hüftgold alias Mathias Distel zum Chart-Hit verfeinert wurde.

Die neue Saison

Nach der durchaus aufregenden Sommerpause startete dann im August die neue Spielzeit 2017/18, die gerade zu Saisonbeginn zahlreiche spannende Derbys hervorbrachte, so verließ der Verbandsliga-Aufsteiger FC Waldbrunn sowohl beim TuS Dietkirchen als auch eine Woche später gegen den FC Dorndorf den Platz als Derbysieger. Das intensive und abwechslungsreiche Brechen-Derby (aus flw24-Sicht von besonderer Bedeutung) zwischen dem FCA und der TSG (3:3) sei an dieser Stelle beispielhaft ebenso zu nennen wie die knappe Pokalniederlage im Elfmeterschießen der neugegründete SG Taunus gegen den klassenhöheren Nachbarn SG Selters. Des Weiteren konnten wir ab der neuen Spielzeit unseren Facebook-Live-Talk, die „Koblenzer Expertenrunde“, mit charismatischen Fußballfachmännern aus der Region etablieren. Unsere insgesamt fünf Facebook-Live-Videos erfreuten sich auch bei Euch größter Beliebtheit und wurden sage und schreibe über 15.000-mal angeklickt. Die Fortsetzung folgt in 2018.

Im September stand für uns das zweite flw24-Sammelfieber mit den Vereinen aus  Lindenholzhausen, Eisenbach, Weinbachtal, Weilmünster und Laubuseschbach sowie  Limburg 07 auf dem Programm, was einmal mehr zu einem großen Erfolg für alle Beteiligten wurde und auch im kommenden Jahr wieder aufgegriffen wird. Auch unser zweiter flw24-Fußballtalk bei unserem Partner Auto Bach Ende September mit den hochkarätigen Talkgästen Max Stillger, Charly Körbel, Georg Behlau und Bernd Schröder sowie Moderator Martin Fett wurde sensationell vom Publikum angenommen und bekam beste Kritiken. Eine Fortsetzung ist auch hier definitiv geplant. Der Oktober war fußballtechnisch von einer wahren Spieleflut geprägt, denn die flw-Akteure mussten in diesem Monat häufiger ran als in irgendeinem anderen Monat in diesem Jahr. Der Grund war, dass es erstmals zwei feiertagsbedingte Doppelspieltage (stets Sonntag und Dienstag) gab, so musste manches Team ganze siebenmal in diesem Monat ran. Auf den arbeitsreichen Oktober folgte ein mächtiges Trainerbeben im flw-Land, allen voran in der KOL mussten oder wollten zahlreiche Trainer im Herbst ihre Posten räumen. Abgeschlossen wurden die überraschend häufigen Trainerwechsel in 2017 vom Rückzug der Dempewolf-Brüder, dem Trainergespann des kreishöchsten Fußballvereins SV RW Hadamar zum Jahresende. Mit dem Wintereinbruch im Dezember wurde das Fußballjahr schließlich vorzeitig beendet, was größere Diskussionen und Leserbriefe aufgrund von Spielverlegungen und Neuansetzungen nach sich zog und immer noch zieht.

Gewinnspiele, Zahlen und Fakten in 2017

Wie Ihr sehen könnt, war in diesem Jahr wirklich allerhand los. Über das gesamte Jahr verteilt haben wir zudem zahlreiche Gewinnspiele mit unseren Partnern für Euch ins Leben gerufen, so konnten beispielsweise Tattoos im Heimathafen, Eintracht Frankfurt-Karten über die Firma Faßbender, die Fußballschuheinlagen Sensosation, der Adrenalin Day im Limpark oder sogar eine einwöchige Reise nach Liverpool mit Culture XL über flw24 gewonnen werden. Auch hier möchten wir uns noch einmal in aller Form bei unseren Werbepartner für die tollen Gewinnspiele bedanken und Euch gleichzeitig schon mal auf megageile Gewinnspiele im kommenden Jahr 2018 – dem WM-Jahr – hinweisen. Da werden wir zudem noch mehr Video-Inhalte liefern und Euch wie bereits angekündigt die flw24-Live-App präsentieren. Wir haben schon tierisch Bock auf 2018!

Für die Statistikfreunde und kommenden Sponsoren/Partner unter Euch haben wir noch ein paar Zahlen und Fakten aus dem Jahr 2017 zusammengestellt: Rund 780.000 Besucher erzeugten in diesem Jahr knapp 3,0 Millionen Klicks auf flw24. Das ist absoluter Wahnsinn und selbstverständlich ein neuer Rekord! 411.000 Besucher klickten sich dabei mit ihrem Smartphone durch flw24, 292.884 kamen über ihren Desktop auf unser Portal, der Rest informierte sich über Tablet, TV Spielekonsole und was es sonst noch alles gibt. Die meisten Besucher kamen dabei wenig überraschend aus dem Landkreis Limburg Weilburg, aber wir registrierten zudem unglaublich viele Klicks aus aller Welt, so wurde das Portal flw24 aus folgenden Ländern weltweit aufgesucht: Australien, Neuseeland, Indonesien, Thailand, Russland, Japan, Marokko, Algerien, Südafrika, Tansania, Kenia, Botswana, Namibia, Burkina Faso, USA, Kanada, Brasilien, Argentinien, Chile, Kuba, Jamaika, Dom. Rep, Island sowie aus vielen europäischen Ländern. Das ist nicht nur grandios, das ist überragend! Unsere Facebook-Community ist zudem inzwischen auf 3.589 Personen angewachsen.

Ein großes Dankeschön richten wir an alle Vereine und deren Pressevertreter für die tolle Unterstützung, an alle Sponsoren und Partner für die gute Zusammenarbeit, an unsere Kolumnisten für den informativen Lesestoff und selbstverständlich an alle Leser unserer Seite.

Wir wünschen Euch allen besinnliche Weihnachten im Kreise Eurer Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen und hören uns!

Eure flw24-Crew

Dominik, Timm, Tobi und Pasi