Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

14.03.2016
Kategorie: Nachberichte, TopNews, Aktuelles, flw24 intern
Von: flw24 von Timm Henecker

Torhungriges flw-Land: 62 Partien und keine Nullnummer!!!


Bruchlandung für den SV RW Hadamar. Jetzt ist die Reitz-Elf mittendrin statt nur dabei im Abstiegskampf. Foto: Thorsten Wagner

+++ SV RW Hadamar kommt in Bedrängnis +++ TuS Dietkirchen schlägt den Tabellenführer +++ Weyer gewinnt Derby gegen H/F/L +++ Hadamar II kann doch noch siegen +++ WGB mit Überraschungscoup +++ Obertiefenbach siegt im Verfolgerduell +++ +++ Heringen/Mensfelden patzt +++ FCA meldet sich torreich zurück +++ SC Offheim II mit spektakulärem Auswärtserfolg +++ SV Münster ärgert Tabellenführer Thalheim +++ CII und CIII Spitzenteams treffsicher

Nullnummern gibt es woanders – aber nicht bei uns! Bei schönstem Fußballwetter zeigten sich die Mannschaften im flw-Land an diesem Wochenende treffsicher und torhungrig wie nie. Keines der 62 Spiele mit flw-Beteiligung (inklusive der B/C-Reserve) endete torlos!!!

Besonderes Augenmerk gilt dem Sieg des TuS Dietkirchen gegen den Tabellenführer der Verbandsliga Mitte Viktoria Kelsterbach, dem spannenden Gruppenliga-Derby zwischen dem RSV Weyer und der SG Hausen/Fussingen/Lahr sowie den Überraschungssiegen von WGB Weilburg und dem SC Offheim II.

Hadamar klopft „unten“ an

Der flw-Hessenligist SV RW Hadamar muss am Wochenende eine unnötige 0:2-Heimniederlage hinnehmen und nähert sich sehenden Auges der Abstiegszone. In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, das nach Ansicht von Hadamar-Trainer Reitz keinen Verlierer verdient hatte, ziehen die Fürstenstädter jedoch den Kürzeren und verlieren durch zwei Elfmeter-Gegentore. Bei einem eigenen Elfmeter, der den Anschluss bedeutet hätte, scheitern die Gastgeber. Schade! Hadamar schlittert damit weiter nach unten, ist jetzt auf Rang elf der Hessenliga-Tabelle und hat nur noch einen Punkt Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.

Dietkirchen schlägt den Tabellenführer

Hausnummer vom TuS-Dietkirchen! Die Reckenforst-Elf schlägt zu Hause den souveränen Tabellenführer der Verbandsliga Mitte Viktoria Kelsterbach mit 1:0 und zeigt dabei eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Zum Matchwinner avanciert der A-Jugendliche Leukel, der kurz vor Schluss kaltschnäuzig für den TuS einschiebt. Mit Mann und Maus verteidigen die Dikkerischer in den Schlussminuten den aufgrund der kämpferischen und taktischen Darbietung verdienten Heimsieg. Klasse! 

Für den FC Dorndorf verläuft die Reise ins schöne Marburg hingegen alles andere als gut. Mit einer 1:3-Schlappe und einem schwachen Spiel im Gepäck kehrt die Müller-Elf ohne Punkte zurück. Insgesamt habe man viel zu fahrig und mit zu vielen Abspielfehlern im Spielaufbau agiert, so das Fazit der FCD-Berichterstatter. Unterm Strich bleibe so eine „völlig unnötige“ Niederlage gegen einen keineswegs spielstarken Gegner. Solche Spiele gibt es halt auch – abhaken und weitermachen! Dietkirchen und Dorndorf tauschen nach diesem Wochenende die Plätze im Mittelfeld – der TuS steigt auf acht, der FCD rutscht auf neun!

Weyer gewinnt Derby – H/F/L rutscht auf Abstiegsplatz

Der RSV Weyer kann das Gruppenliga-Derby gegen die SG Hausen/Fussingen/Lahr vor etwa 170 Zuschauern mit 1:0 für sich entscheiden - ohne dabei selbst zu treffen. Die Weyrer profitieren Mitte der zweiten Hälfte von einem unglücklichen Eigentor der Gäste und bringen das knappe Ergebnis über die Runden. Damit bleiben die drei Punkte auf dem Weilersberg.  Während Weyer von Platz neun auf sieben springt und sich nun aller Abstiegssorgen entledigt hat, rutscht die SG Hausen/Fussingen/Lahr auf den ersten Abstiegsplatz (Rang 14). Jetzt heißt es „Daumen drücken“ für die Westerwälder.

Es geht doch! Die zweite Garnitur des SV Rot-Weiß Hadamar kann doch noch gewinnen. Mit einem ungefährdeten 3:0-Auswärtserfolg setzen sich die Fürstenstädter beim TuS Hahn durch und holen den ersten Dreier in der Rückrunde, was ebenfalls den ersten Sieg unter Neu-Trainer Thorsten Kierdorf bedeutet. Zweimal Wilhelmy und einmal Meloni entscheiden binnen 10 Minuten die Partie. Hadamar II festigt somit Rang vier in der Tabelle. Weiter so!

WGB schlägt K/O/N – Obertiefenbach überzeugt

Paukenschlag durch WGB Weilburg: Der Tabellenletzte der KOL schlägt den Aufstiegsaspiranten und aktuellen Tabellenzweiten Kirberg/Ohren/Nauheim zu Hause mit 2:0 – und das durchaus verdient, wie der Hünfelder Berichterstatter Ingo Butzbach mitteilt. Auch dem Spitzenreiter SV Elz gelingt beim Gastspiel in Frickhofen kein Sieg – die Partie endet 1:1-Unentschieden.

Im Verfolgerduell kann sich der starke TuS Obertiefenbach mit 3:1 gegen die SG Weinbachtal durchsetzen und somit den dritten Tabellenplatz ergattern. Der Abstand nach oben zu Platz zwei beträgt allerdings schon sieben Punkte. Auf Rang vier klettert der zuletzt leistungs-schwankende RSV Würges, der sein Heimspiel gegen Kellerkind Ellar erwartungsgemäß mit 2:0 gewinnt. Der SV Mengerskirchen setzt seine starke Rückrunde fort und kann auch bei der SG Niedershausen/Obershausen mit 4:1 gewinnen. Die Belohnung ist Rang sechs für die Blauen.

Einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf holt die SG Hausen/Fussingen/Lahr II mit einem 3:1 Erfolg gegen den direkten Konkurrenten SC Offheim. Die FSG Dauborn/Neesbach kommt ohne Fahrschein aus Merenberg mit einer 1:4-Klatsche zurück. Einen heißen Kampf liefern sich der TuS Dehrn und die SG Selters, die den glücklichen Ausgleich zum 3:3 erst in der dritten Minute der Nachspielzeit erzielt. Der TuS verliert damit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, die SG Selters hingegen wahrt den Abstand zur Gefahrenzone. Im Niemandsland-Spiel (Elfter gegen Neunter) kann sich der VfL Eschhofen bei der Reserve des TuS Dietkirchen mit 4:2 durchsetzen.

FCA meldet sich eindrucksvoll zurück – Dombach in Torlaune

Die SG Heringen/Mensfelden ist der große Verlierer an diesem A-Liga-Wochenende. Gegen die bislang in 2016 sieglose SG Wirbelau/Schupbach unterliegen die Gastgeber mit 0:1. Das freut die Konkurrenz aus Niederbrechen, Limburg und Oberlahn, die allesamt ihre Partien gewinnen können. Eindrucksvoll meldet sich dabei der FCA zurück – nämlich mit einer 7:1-Kante beim RSV Weyer II. Die SG Oberlahn gewinnt 2:0 bei der SG Villmar/Aumenau und der VfR Limburg 07 schlägt den TuS Eisenbach nach hartem Fight mit 3:1. Tabellenführer Waldernbach kommt beim Gastspiel gegen die SG Nord nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Die TSG Oberbrechen entledigt sich durch ein 4:1 gegen die SG Ahlbach/Oberweyer vorerst allen Abstiegssorgen und bleibt weiterhin das beste Team der Rückrunde. Spannend zu sehen, wie sich die Mannen aus dem Goldenen Grund nächste Woche beim Tabellenführer Waldernbach schlagen. Der SV Erbach besiegt die SG Weilmünster/Laubuseschbach mit 2:1 und schickt die Gäste weiter nach unten. Auch der TuS Lindenholzhausen erledigt seine Pflichtaufgabe und gewinnt gegen den abstiegsbedrohten VfR Niedertiefenbach mit 1:0. Der SC Dombach holt drei Punkte in Limburg und macht zudem noch was fürs Torverhältnis - 9:0 heißt es am Schluss für die Dombacher, die damit auf einen Nicht-Abstiegsplatz springen.

SC Offheim II gelingt Überraschung des Spieltages

In der B-Liga kann der abstiegsgefährdete SC Offheim II mit 2:1 beim Tabellenzweiten SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim gewinnen und drei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt mitnehmen. Auch der Tabellendritte, die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach, verliert ihre Heimpartie gegen den SV Wolfenhausen mit 0:1. Nutznießer könnte die SG Selters II sein, deren Partie bei den Rubinen allerdings verlegt wurde. Vorne dreht der TuS Linter weiter einsam seine Runden. Am gestrigen Sonntag muss der FCA Niederbrechen II dran glauben – 6:0 heißt es nach neunzig Minuten für den souveränen Tabellenführer der B-Liga.

Hinten bleibt es weiter spannend, der SC Ennerich verliert mit 2:4 gegen den FC Dorndorf II und belegt derzeit den Abstiegs-Relegationsplatz. Der SC Offheim II ist aber jetzt schon punktgleich dahinter. Für den Tabellenvorletzten Heckholzhausen, immerhin 1:1 gegen Winkels/Probbach/Dillhausen, und für Schlusslicht Arfurt, 1:4 gegen Gaudernbach/Hasselbach, wird es langsam düster.

Thalheim und Bad Camberg patzen

Ui, der SV Thalheim patzt überraschend zu Hause und kommt gegen den Tabellenelften SV Münster nicht über ein 1:1 hinaus. Auch der SV Bad Camberg patzt an diesem Spieltag und verliert sein Gastspiel in Runkel mit 1:2. Der SV Wilsenroth gewinnt hingegen mit 6:1 gegen den FV Weilburg und festigt somit Rang zwei. Den beiden Verfolgern FSV Würges und FC Steinbach gelingen souveräne zu Null-Erfolge und der Werschauer SV beweist beim Tabellenschlusslicht DJK Limburg seine Abschlussqualitäten – 9:1!

SG Niedershausen/Obershausen II springt auf Platz 3

In der CII gewinnen sowohl Top-Favorit Hadamar III (9:0 bei WGB Weilburg II) als auch Verfolger Weinbachtal II (6:1 beim TuS Obertiefenbach II) ihre Begegnungen souverän. Die SG Niedershausen/Obershausen II springt durch einen 3:1-Erfolg gegen Mengerskirchen II auf den dritten Tabellenplatz und profitiert dabei von der 1:3-Niederlage  der FSG Dauborn/Neesbach II bei der Merenberger Reserve.

Deutliche Favoritensiege in der CIII

CIII-Tabellenführer Wirbelau/Schupbach II gewinnt sein Gastspiel in Heringen/Mensfelden deutlich mit 5:1. Auch der Tabellenzweite Limburg 07 gibt sich an diesem Wochenende keine Blöße und schlägt den TuS Eisenbach II gar mit 6:1. Der Tabellendritte, die TSG Oberbrechen II, bleibt am Spitzenduo dran und zeigt sich beim überzeugenden 8:1-Erfolg über die SG Ahlbach/Oberweyer II ebenfalls treffsicher.