Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

29.02.2016
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, flw24 intern, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Von 0 auf 100 - die Kugel rollt wieder… und wie!

flw-Nachbericht zum ersten Spieltag im Jahr 2016

Kommt ein Wecker geflogen.... Dennis Wecker ebnete mit seinem Treffer für seine Farben den Weg zum Heimerfolg über den VfR 07 Limburg. (Foto: Thorsten Wagner)

+++ Hadamar und Dietkirchen starten mit Remis +++ Weyer mit Auftakt-Dreier +++ Kirberg/Ohren/Nauheim gewinnt Topspiel in Elz +++ Merenberg mit 7:0-Kantersieg +++ SC Offheim überrascht +++ Verkehrte Welt in der A-Liga +++ Villmar/Aumenau vermöbelt den Spitzenreiter +++ Frösche gewinnen gegen ärgsten Verfolger +++ FSV Würges siegt im Verfolgerduell +++ Wirbelau/Schupbach II dreht Spiel in Schlussminuten +++

Die Kugel rollt wieder… und wie! Der erste Spieltag des Jahres 2016 hatte wirklich alles zu bieten, was sich das Fußballherz nach der langen Winterpause erhofft hatte. Neben etlichen Spitzenspielen, sahen die zahlreichen Zuschauer auf den Sportplätzen im flw-Land spannende und enge Begegnungen mit einigen faustdicken Überraschungen. Hier folgt der flw-Nachbericht zum ersten Fußball-Wochenende im Jahr 2016.

2:2 - nach zweimaliger Führung

Unser Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar kam im ersten Heimspiel des Jahres 2016 zu einem 2:2-Unentschieden gegen den FSC Lohfelden. Dabei verspielten die Fürstenstädter eine zweimalige Führung auf dem Kunstrasenplatz in Niederhadamar. Insgesamt gehe das Remis aber in Ordnung, so die Berichterstatter aus Hadamar. Die Rot-Weißen bleiben auf Tabellenrang acht.

Dietkirchen mit Heimpunkt

Nach dem 4:0-Heimerfolg gegen die TSG Wieseck im Nachholspiel vergangene Woche, war dem FC Dorndorf an diesem Spieltag kein Sieg vergönnt. Beim Auswärtsspiel in Waldgirmes hieß es nach neunzig intensiven Minuten 0:2 aus Sicht der Gäste aus dem flw-Land. Trotz der verdienten Niederlage zeigten die Mannen von Friedel Müller aber eine sehr couragierte Leistung und kämpften aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff.

Beim ersten Spiel im Jahr 2016 kam der TuS Dietkirchen nicht über ein 1:1 gegen den Tabellennachbarn FV  Breidenbach hinaus. Ein durchschnittliches und phasenweise schwaches Spiel endete leistungsgerecht 1:1, so das knappe Fazit der TuS-Berichterstatter. Da ist sicherlich noch Luft nach oben. Dietkirchen bleibt nach dem Punktgewinn auf Platz neun, Dorndorf rangiert auf Platz sieben der Tabelle.

Weyer vernascht TURA

In der Gruppenliga gab es für die flw-Vertreter an diesem ersten Restrunden-Spieltag im neuen Jahr einen Sieg, eine Niederlage und ein Remis:

Den Dreier holte der RSV Weyer bei seinem Heimauftritt gegen den Tabellenvierten und leicht favorisierten TURA Niederhöchstadt. Mit einer starken zweiten Hälfte, in der die Weilersberg-Elf alle drei Treffer erzielte, sicherte sich der RSV den verdienten Sieg auf heimischem Geläuf. Die Weyerer festigen damit Rang neun in der Tabelle und vergrößern den Abstand zur Gefahrenzone. Weiter so!

Kurz vor dieser befindet sich auch die SG Hausen/Fussingen/Lahr, die bei der abstiegsbedrohten SG Wildsachsen nur zu einem 3:3-Unentschieden kommt und so den Abstand nach hinten zumindest punktemäßig nur geringfügig vergrößern kann. Dennoch macht die SG in der Tabelle zwei Plätze gut und klettert auf Rang zehn.

Die zweite Garde des SV Rot-Weiß Hadamar unterliegt dem Tabellensiebten SV Niedernhausen etwas überraschend mit 1:2 und rutscht dadurch von Rang drei auf vier. Damit beträgt der Rückstand der Fürstenstädter-Reserve auf den Aufstiegs-Relegationsplatz jetzt bereits acht Zähler. Dran bleiben!

Zweiter besiegt Ersten! - SG Kirberg/Ohren/Nauheim knackt den SV Elz

Erster gegen Zweiter in der Kreisoberliga – mehr Topspiel geht nicht! Dieses Mal kann sich der Tabellenzweite SG Kirberg/Ohren/Nauheim mit 3:2 beim Primus SV Elz durchsetzen und zieht nach Punkten (47) mit dem Tabellenführer gleich. In einer ansprechenden Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten sei der Auswärtserfolg der Kirberger nicht unverdient gewesen, berichten die Beobachter. Neun Punkte hinter dem Spitzenduo rangiert die SG Niedershausen/Obershausen, die bei ihrem Heimstart in die restliche Rückrunde nichts anbrennen lässt und die SG Hausen/Fussingen/Lahr II mit 5:1 vermöbelt.

Richtig einen rausgehauen hat am Sonntag die SG Merenberg, die die abstiegsbedrohten Gäste aus Ellar mit 7:0 nach Hause schickt. Auch der SV Mengerskirchen ist beim 6:2 in Dehrn in Torlaune und siegt souverän. Für die Überraschung des Spieltages sorgt der SC Offheim, der beim hochgehandelten TuS Obertiefenbach mit 2:1 gewinnen kann. Der VFL Eschhofen setzt sich mit 2:1 beim Tabellenschlusslicht WGB Weilburg durch und der TuS Frickhofen verschlimmert nach einem 2:0-Heimsieg die Abstiegssorgen der FSG Dauborn/Neesbach. Dietkirchen und Weinbachtal II trennen sich 3:3, Würges und Selters gelingen keine Treffer in ihrer Partie.

Böse Überraschung für A-Liga Top-Teams

Verkehrte Welt in der A-Liga. Lediglich die SG Oberlahn kann als einziges Team der ersten Sechs zum Restrundenstart gewinnen und ist somit der große Spieltags-Gewinner. Die Kombinierten schlagen die Gäste aus Dombach erwartungsgemäß mit 3:0. Die SG Heringen/Mensfelden, ihrerseits Tabellenzweiter, kommt gegen den Tabellenvorletzten, den TuS Eisenbach, nicht über ein 1:1 zu Hause hinaus. Sowohl der Tabellenführer Waldernbach (0:3 bei Villmar/Aumenau), der Tabellendritte Niederbrechen (1:2 in Lindenholzhausen) als auch die beiden Verfolger Limburg 07 (1:2 bei Weyer II) und Wirbelau/Schupbach (0:3 in Oberbrechen) verlieren allesamt ihre Auswärtspartien. 

Auf den hinteren Plätzen verschafft sich die SG Ahlbach/Oberweyer mit einem spektakulären 9:3-Erfolg beim Tabellenletzten VfR Limburg 19 etwas Luft im Abstiegskampf. Der SV Erbach verschärft die Krise des VfR Niedertiefenbach – Endstand 4:0. Und die SG Nord kann zu Hause doch noch gewinnen, nach neunzig Minuten heißt es 2:0 gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach.   

Frösche gewinnen Spitzenspiel

Wie in der KOL beginnt auch in der B-Liga das Jahr 2016 mit dem besten aller möglichen Duelle, nämlich mit Eins gegen Zwei! Dabei kann sich Tabellenführer TuS Linter auf dem Kunstrasen in Kirberg (Spiel wurde dorthin verlegt) klar und deutlich mit 3:0 gegen den direkten Verfolger SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim durchsetzen. Mit dem Sieg ziehen die Frösche davon und sind nun sieben Punkte vor der SG. Tendenz: Für Linter geht es wohl direkt wieder zurück in die A-Liga.

Die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach schießt das neue Tabellenschlusslicht Heckholzhausen mit 6:0 ab, die SG Winkels/Probbach/Dillhausen bringt gegen den abstiegsbedrohten SC Offheim II lediglich einen Punkt zustande (2:2) und die SG Gaudernbach/Hasselbach schlägt den TuS Waldernbach II mit 3:2. Im Tabellenkeller kann der SV Arfurt einen Punkt beim 1:1 gegen die Zweite der SG Kirberg/Ohren/Nauheim ergattern und damit die rote Laterne abgeben. Im Duell der Reserven, Dietkirchen III gegen Dorndorf II, behält die Reckenforst-Elf mit 4:1 die Oberhand.  Drei Partien wurden witterungsbedingt verschoben.

FSV Würges gewinnt Verfolgerduell

Im CI-Verfolgerduell gelingt dem FSV Würges ein wichtiger Auswärtserfolg beim FC Steinbach. Mit 4:1 besiegen die Würgeser die Heimmannschaft und setzen sich somit auch in der Tabelle vor den FC Steinbach. Von den drei Topteams war am Wochenende keines im Einsatz. Das mit Spannung erwartete Topspiel zwischen dem souveränen Spitzenreiter SV Thalheim und dem Dritten SV Bad Camberg konnte aufgrund der Platzverhältnisse leider ebenso wenig ausgetragen werden wie das Gastspiel des Zweitplatzierten SV Wilsenroth in Waldhausen. Allendorf, Runkel und Münster konnten ihre jeweiligen Partien siegreich beenden.

CII-Spitzenteams siegen

In der CII gaben sich die Spitzenteams an diesem Wochenende keine Blöße. Sowohl Top-Favorit Hadamar III (4:1 bei Elz II), Verfolger Weinbachtal II (1:0 bei der FSG Grävenerck/Seelbach/Falkenbach II) als auch Dauborn/Neesbach II (4:1 bei Frickhofen II) gewinnen ihre Auswärtspartien mehr oder weniger souverän. Für das größte Ausrufezeichen des Spieltages sorgt die SG Niedershausen/Obershausen II durch einen fulminanten 7:2-Erfolg gegen den Tabellennachbarn SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II.

Duo entfernt sich

Das Spitzenspiel der CIII-Liga kann Tabellenführer Wirbelau/Schupbach II äußerst glücklich mit 2:1 für sich entscheiden. In den Schlussminuten dreht die Spielgemeinschaft die Partie bei der Reserve der TSG Oberbrechen zu ihren Gunsten, nachdem die TSG zuvor zahlreiche Chancen liegen lässt  - Fußball eben! Dennoch heißt der neue Tabellenführer nicht Wirbelau/Schupbach II, sondern Limburg 07 II, weil die Domstädter ihr Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Runkel II locker mit 11:1 gewinnen können und aufgrund des besseren Torverhältnisses vorerst den ersten Platz erklimmen. Im oberen Tabellendrittel können zudem Nord II, Erbach II, Lindenholzhausen II und Heringen/Mensfelden II ihre Spiele gewinnen.