Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

04.04.2016
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, flw24 intern, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Nicht das Wochenende der Topteams!!! – der flw-Nachbericht zum Spieltag


© Thorsten Wagner

+++ SV RW Hadamar mit nächstem Dreier +++ Röhrig ballert FC Dorndorf zum 3:1-Sieg +++ Nur ein Punkt in der Gruppenliga +++ RSV Weyer verliert beim Schlusslicht +++ RSV Würges mischt im KOL-Aufstiegsrennen mit +++ Dauborn/Neesbach mit wichtigem Dreier +++ Waldernbach fertigt Heringen/Mensfelden im A-Liga-Spitzenspiel ab +++ Niedertiefenbach gewinnt Abstiegsgipfel +++ B-Liga-Topteams ohne Sieg +++ Selters II verliert und gewinnt doch? +++ Mega-Überraschung: Staffel schlägt Thalheim +++ TSG Oberbrechen II bleibt dran +++

Das erste Aprilwochenende verläuft für die Topteams in den einzelnen flw-Ligen alles andere als nach Plan. So müssen die beiden KOL-Tabellenführer Elz und Kirberg/Ohren/Nauheim empfindliche Heimniederlagen hinnehmen, was den Zweikampf um den Aufstieg dank dem RSV Würges womöglich noch einmal zu einem Dreikampf werden lässt. In der A-Liga fertigt Spitzenreiter Waldernbach den Tabellenzweiten Heringen/Mensfelden mit 4:0 ab und schießt die Tatarenko-Elf damit erstmal runter von den direkten Aufstiegsplätzen. Die beiden Topteams der B-Liga, Linter und Hangenmeilingen/Niederzeuzheim, können an diesem Wochenende ebenfalls keine Siege nach Hause fahren und in der CI verliert der unangefochtene und bislang unbesiegte Spitzenreiter SV Thalheim sein Gastspiel in Staffel.

SV RW Hadamar bleibt in der Erfolgsspur

Hessenligist SV RW Hadamar befindet sich weiter im Aufwind und kann auch das schwierige Gastspiel in Stadtallendorf für sich entscheiden. Mit 5:3 gewinnen die Männer von Interimscoach Steffen Moritz beim Tabellendritten der Hessenliga und fahren dabei ihren dritten Sieg in Folge ein. Kurz vor Spielende entscheiden Jura Gros und Sebastian Gurok die spektakuläre Partie mit zwei Treffern für die Gäste, die damit ihr Punktepolster auf 33 Zähler ausbauen. Hadamar klettert in der Tabelle auf Rang neun und hat jetzt vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Klasse! Weiter so!

Röhrig ballert FC Dorndorf zum Heimsieg

In der Verbandsliga Mitte kann sich der FC Dorndorf mit einem Arbeitssieg gegen den FSV Schröck durchsetzen. Beim 3:1-Erfolg des FCD erzielt Goalgetter David Röhrig alle drei Buden für die Heimmannschaft. Aufgrund der Niederlage des TuS Dietkirchen in Eddersheim (0:3 aus Sicht der Dempewolf-Elf) ziehen die Dorndorfer einmal mehr in der Tabelle am flw-Nachbarn vorbei. Dikkerisch belegt bei einem Spiel weniger als der FCD Platz neun, Dorndorf seinerseits klettert auf Rang acht. Mit dem Abstiegskampf haben beide Mannschaften nichts zu tun!

Wieder nur ein Punkt in der Gruppenliga

Das sieht in der Gruppenliga Wiesbaden mittlerweile wieder anders aus. Der RSV Weyer rutscht nach der 0:2-Niederlage beim Tabellenschlusslicht Wiesbaden Bierstadt wieder mitten in den Abstiegskampf. Weyer ist nun Zehnter und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone. Aufpassen! Für die Reserve des SV RW Hadamar sollte der Abstiegskampf bei sieben Punkten Vorsprung auf die rote Zone kein Thema mehr sein, dennoch müssen die Hadamarer weiter auf der Hut sein. Bei der verdienten 0:1-Niederlage gegen Germania Weilbach seien die Fürstenstädter laut dem Hadamarer Berichterstatter Hans Reichwein ideenlos gewesen. In dieser Verfassung müsse man sich in den nächsten Wochen sorgen. Klingt nicht gut, dennoch weiter kämpfen, Männer! 

Wie schon in der letzten Woche rettet die SG Hausen/Fussingen/Lahr die Ehre der flw-Gruppenligisten und holt zumindest einen wichtigen Zähler beim Abstiegs-Mitkonkurrenten SG Rauenthal/Martinsthal. Die SG bleibt damit weiter einen Punkt vor den Abstiegsrängen, hat aber auch noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Viel Glück!

Heimniederlagen für die Spitzenteams – RSV Würges mischt nochmal mit

In der KOL verlieren sowohl der Tabellenführer SV Elz (0:2 gegen Dietkirchen II) als auch der Tabellenzweite SG Kirberg/Ohren/Nauheim ihre Heimspiele und müssen sich nun womöglich mit einem dritten Verein um den Aufstieg streiten. Dieser ist der RSV Würges, der das Topspiel  bei der SG Kirberg/Ohren/Nauheim dank eines Treffers von Altstar Manuel Meuth mit 1:0 für sich entscheiden kann und nun noch einmal seine Chance im Aufstiegsrennen wittert. 

In den unteren Tabellenregionen kann die FSG Dauborn/Neesbach einen enorm wichtigen Dreier im Heimspiel gegen den TuS Obertiefenbach (2:0) einfahren und sich vorerst auf einen Nicht-Abstiegsplatz hieven.  Die übrigen Kellerkinder Frickhofen (1:2 gegen Merenberg), Offheim (1:3 in Selters) und Ellar (0:2 im Derby gegen Hausen/Fussingen/Lahr II) verlieren ihre Spiele und verharren weiter im Abstiegssumpf. Schlusslicht WGB Weilburg kann im Derby gegen Niedershausen/Obershausen immerhin einen Punkt mitnehmen, bleibt aber weiterhin Tabellenletzter. Der TuS Dehrn entführt einen Punkt aus Eschhofen und der SV Mengerskirchen siegt 2:0 bei der SG Weinbachtal.

Waldernbach gewinnt Spitzenspiel mit 4:0 - SV Erbach nicht zu stoppen

Duell Erster gegen Zweiter in der A-Liga: Spitzenreiter TuS Waldernbach findet nach schwächeren Spielen in den letzten Wochen rechtzeitig wieder in die Spur und setzt sich beim Topspiel gegen den Tabellenzweiten SG Heringen/Mensfelden klar und deutlich mit 4:0 durch. Vor stattlicher Kulisse lässt der TuS den Gästen aus Heringen keine Chance und schießt die Spielgemeinschaft damit auf den Relegations-Aufstiegsplatz herunter. Nutznießer ist der FCA Niederbrechen, der sein Auswärtsmatch bei der SG Wirbelau/Schupbach dank eines Elfmeter-Tores von flw-Redakteur Tobias Schneider mit 1:0 gewinnt und somit auf Rang zwei klettert. Auch die SG Oberlahn bleibt nach dem knappen 1:0-Erfolg über die TSG Oberbrechen im Aufstiegsrennen, der VfR Limburg 07 muss hingegen eine deutliche 0:3-Schlappe bei der SG Weilmünster/Laubuseschbach hinnehmen und um den zum Ziel gesetzten Aufstieg bangen.  

Im Tabellenkeller kann sich der VfR Niedertiefenbach mit 3:2 gegen den TuS Eisenbach durchsetzen und den mit Spannung erwarteten Abstiegsgipfel für sich entscheiden. Auch die SG Ahlbach/Oberweyer gewinnt ihre Heimpartie gegen den TuS Lindenholzhausen mit 1:0 und bleibt auf dem Relegationsplatz. Das Mittelfeld-Spiel zwischen Villmar/Aumenau und der SG Nord endet 2:2 und der RSV Weyer II schlägt überforderte 19er mit 9:0.

Alle Achtung, SV Erbach! Die Jungs vom SV Erbach sind die Überflieger im Kalenderjahr 2016. Als einziges Team haben sie alle sieben Spiele in diesem Jahr gewonnen. Und wenn es läuft, dann läuft es: Beim Derby in Dombach gelingt den Erbachern der vielumjubelte Siegtreffer zum 2:1 in der Nachspielzeit. 

B-Liga-Spitzenteams patzen

In der B-Liga spielt Spitzenreiter und Topfavorit Linter nur 1:1 in Drommershausen und der Tabellenzweite Hangenmeilingen/Niederzeuzheim leistet sich sogar einen 1:2-Ausrutscher beim FC Dorndorf II. Dennoch sollte für beide Teams der Aufstieg in die A-Liga ohne Probleme machbar sein.

Im spannenden Kampf um Platz drei bleibt Aufsteiger Gräveneck/Seelbach/Falkenbach weiter cool -auch wenn es spielerisch mal nicht so läuft - und gewinnt das Derby beim SV Arfurt mit 4:2. Dahinter lauern Winkels/Probbach/Dillhausen (4:2 bei Waldernbach II) und Gaudernbach/Hasselbach (2:0 gegen Dietkirchen III). Auch der Abstiegskampf in der B-Liga bleibt weiter eng und spannend. Alle Teams in der roten Zone gehen an diesem Wochenende punktemäßig leer aus.

Kurios: Die Partie Selters II gegen Offheim II endet 0:3, die Punkte bleiben womöglich aber in Selters, da die Offheimer nach Angaben der SG Selters drei Spieler eingesetzt haben, die in der vergangenen Woche in der ersten Mannschaft gespielt haben. Das wäre ein Verstoß gegen die Spielordnung. Wir bleiben da dran und informieren Euch, sobald wir neue Infos dazu haben.

TuS Staffel mit Überraschung des Spieltages

Die Überraschung des Wochenendes landet der TuS Staffel, der den haushohen Favoriten und unangefochtenen Tabellenführer der CI-Liga, den SV Thalheim, zu Hause mit 2:1 besiegt und den Thalheimern so im 22. Saisonspiel (!) die erste Niederlage beibringt. Dennoch bleibt Thalheim natürlich an der Spitze der C-Liga. Auf Rang zwei klettert der SV Wilsenroth, der sein Gastspiel in Münster knapp mit 1:0 gewinnen kann. Dabei profitiert Wilsenroth vom spielfreien SV Bad Camberg, der an diesem Wochenende nicht eingreifen durfte. Bad Camberg hat bei zwei Spielen weniger derzeit zwei Punkte Rückstand auf den SV Wilsenroth und den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Zweikampf um den Aufstieg

In der CII bleibt der Kampf um Platz eins und damit den direkten Aufstieg in die B-Liga äußerst eng. Weinbachtal II, an diesem Spieltag mit einem 3:1-Erfolg über Mengerskirchen II, liegt mit 64 Zählern einen Punkt hinter dem Spitzenreiter Hadamar III, dessen Spiel beim Tabellenschlusslicht SV Ennerich II verlegt wurde. Der Tabellendritte Dauborn/Neesbach II wird wohl trotz eines 8:0-Kanteriseges gegen Obertiefenbach II nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen können - zu groß ist der Abstand zum Spitzenduo.

TSG Oberbrechen II bleibt dran

Auch in der CIII ist in Sachen Aufstieg noch nichts entschieden. Spitzenreiter Limburg 07 II gewinnt ebenso wie der Tabellenzweite Wirbelau/Schupbach II mit 4:1. Aber auch der Tabellendritte, die TSG Oberbrechen II ist nach wie vor auf Tuchfühlung zur Spitze. Durch einen 3:1-Auswärtserfolg bei der SG Oberlahn II sitzen die Mannen von Spielertrainer Antoine Grund dem Topduo im Nacken. Der Viertplatzierte SG Nord II lässt beim 0:0 gegen Villmar/Aumenau II zwei wichtige Punkte liegen.