Die Bauunternehmung Albert Weil AG sucht einen Sachberarbeiter Einkauf (m/w)

flw24 Vor- und Nachberichte

Die Vor- und Nachberichte auf flw24 werden präsentiert von:
Anzeige

 

23.11.2015
Kategorie: Nachberichte, Aktuelles, flw24 intern, TopNews
Von: flw24 von Timm Henecker

Hinrunden-Ende mit Schneegestöber und anderen Kapriolen - der flw-Nachbericht


Foto von Niclas Schallenberg

+++ Hadamar beendet Hinrunde mit 4:1-Heimsieg +++ Dorndorf läuft heiß +++ Zucker-Sieg für Dietkirchen +++ Hausen/Fussingen/Lahr klettert auf Rang Zehn +++  Favoriten straucheln in der KOL +++ Waldernbach sichert sich A-Liga-Herbstmeisterschaft +++ Limburg 07 macht´s wie ManU +++ Spielabbrüche in Mengerskichen und Winkels +++ B-Liga-Topduelle enden remis +++ Frösche sind Hinrunden-Prinzen +++ Wilsenroth gewinnt mit 23:0(!) +++

Der letzte Hinrunden-Spieltag der Saison 2015/16 war von widrigen Witterungsverhältnissen geprägt. Schneegestöber und Gewitter haben für einige Spielabbrüche und -Absagen sowie mitunter auch für manch überraschendes Ergebnis in den heimischen Kreisligen gesorgt. Zudem stehen jetzt in allen Ligen die Herbstmeister fest, die ihren Favoritenrollen bereits in der nächsten Woche beim Rückrundenstart wieder gerecht werden müssen. Viel Spaß mit dem flw-Nachbericht!

Hadamar mit starker Heimperformance

Mit einer enorm starken Leistung hat der Hessenligist SV RW Hadamar nach drei Heimpleiten in Folge endlich wieder drei Punkte auf heimischem Geläuf eingefahren. 4:1 schlagen die Fürstenstädter den Tabellennachbarn FC Eschborn und beenden die erste Saisonhälfte mit 24 Zählern auf Rang acht. So kann es weitergehen! Den Herbstmeistertitel in der Hessenliga sichert sich die SG Rot-Weiß Frankfurt. 

Dorndorf mit 4:0-Erfolg – Zucker-Sieg für TuS

Der FC Dorndorf schlägt den FSV Braunfels deutlich mit 4:0 und beendet die Hinrunde der Verbandsliga Hessen Mitte als starker Fünfter. Mit 28 Zählern hat der FCD drei Punkte mehr auf dem Konto als der Kreis-Konkurrent aus Dietkirchen. Tolle Hinrunde!

Aber auch der TuS Dietkirchen hat mit dem vierten Sieg in Folge gegen Ende der Hinrunde endlich in die Spur gefunden und beendet als Tabellenachter die erste Hälfte der Saison. Beim mühelosen 3:0-Erfolg bei Tabellenschlusslicht FSV Schröck versüßt TuS-Goalgetter Zuckrigl mit drei Buden den Gästen den Nachmittag. Den ersten Platz nach 16 Hinrunden-Spielen hat im Übrigen der 1. FC Viktoria Kelsterbach inne.

Nur Hausen/Fussingen/Lahr kann gewinnen

Ungewohntes Bild in der Gruppenliga Wiesbaden: Der SV RW Hadamar II verliert! Und das nach zwölf ungeschlagenen Partien in Folge. 0:2 heißt es nach 90 Minuten beim abstiegsbedrohten FC Eschborn II. Damit beendet die Hadamarer Hessenliga-Reserve die dennoch super Hinrunde auf dem dritten Tabellenplatz.

Besser machte es an diesem winterlichen Wochenende die SG Hausen/Fussingen/Lahr, die den TuS Hahn zuhause mit 2:0 besiegen kann und dadurch drei enorm wichtige Punkte einsammelt. Mit diesem Erfolg erklimmen die Westerwälder den zehnten Tabellenplatz. Geht doch!

Beim RSV Weyer lief es an diesem Wochenende weniger gut. Mit 0:3 mussten sich die Weyrer Germania Weilbach geschlagen geben, was nach Ansicht der Weyrer Berichterstatter völlig unnötig gewesen sei, da der RSV zu Hauf Großchancen versiebte. Dennoch beendet die Wissenbach-Elf die Hinrunde auf einem zufriedenstellenden achten Platz. Die Herbstmeisterschaft der Gruppenliga Wiesbaden sichert sich der SV Zeilsheim.

Obertiefenbach verhaut die SG N/O – Ellar überrascht Kirberg/Ohren

Ne Menge los in der KOL: Schneebedingter Spielabbruch in Mengerskirchen, Top-Trio verliert und Spannung im Abstiegskampf.

Sowohl der Tabellenführer und Herbstmeister SV Elz als auch seine ärgsten Verfolger bekommen am Wochenende ordentlich einen auf die Mütze. Die Elzer müssen sich in Elkerhausen gegen die SG Weinbachtal mit 2:4 geschlagen geben, die SG Niedershausen/Obershausen – ihres Zeichens Zweiter nach der Hinrunde – wird vom TuS Obertiefenbach mit 2:8 filetiert und auch die drittplatzierte SG Kirberg/Ohren kommt beim stark abstiegsbedrohten SV Ellar überraschend mit 3:5 unter die Räder.

Im Kellerduell trennen sich Offheim und WGB Weilburg 1:1, im Reserven-Duell unterliegt die Zweite der SG Hausen/Fussingen/Lahr der Zweiten des TuS Dietkirchen mit 1:4 und auch Dauborn/Neesbach und Frickhofen bleiben bei ihren Auswärtsauftritten in Eschhofen bzw. Selters erwartungsgemäß sieglos.

Wetterkapriolen: Bis zum Spielabbruch kurz vor Schluss kann der SV Mengerskirchen die Schneeballschlacht gegen die SG Merenberg mit 3:1 für sich entscheiden. Dann geht es vorzeitig duschen. Gar nicht duschen geht es in Dehrn, wo die Partie gegen den RSV Würges wegen Unbespielbarkeit des Platzes erst gar nicht angepfiffen wurde. Nachholtermin ist der kommende Donnerstag (26.11.).

Waldernbach mit 7:3-Auswärtserfolg zur Herbstmeisterschaft

In der Kreisliga A hat sich die SG Waldernbach am vorletzten Spieltag der Hinrunde die Krone aufgesetzt und darf sie nach dem 7:3-Auswärtserfolg bei der SG Ahlbach/Oberweyer auch offiziell als Herbstmeister behalten. Der Langzeit-Tabellenführer und A-Liga-Aufsteiger aus Heringen/Mensfelden bleibt aber direkt hintern dran und beendet seine famose Hinrunde mit einem 5:1-Heimsieg über den RSV Weyer II. Auch der FCA Niederbrechen behält im Heimspiel gegen die SG Nord mit 2:0 die Oberhand und festigt Rang 3.

Auf Platz vier beendet der VfR Limburg 07 die Hinrunde nach einem verrückten Nachspielzeit-Doppelschlag gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste aus Oberbrechen, die bis zur 89. Minute in Front liegen, ehe die 07er den Spieß noch in einen 2:1-Erfolg umdrehen. #Bayern-ManU-99.

Die Kellerduelle zwischen Niedertiefenbach und Villmar/Aumenau sowie Eisenbach und Limburg 19 enden beide remis. Die SG Wirbelau/Schupbach bezwingt die SG Oberlahn mit 1:0, der SV Erbach gewinnt mit 4:0 in Lindenholzhausen und der SC Dombach sichert sich drei Big Points gegen den Abstieg im Schneegestöber bei der SG Weilmünter/Laubuseschbach.

Frösche besetzen Hinrunden-Thron

Der TuS Linter spielt 2:2, bekommt aber keinen Punkt und ist dennoch Herbstmeister der B-Liga. Verrückt! Das Spiel bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen muss aufgrund der Wetterlage beim Stand von 2:2 vorzeitig abgebrochen werden, allerdings profitieren die Frösche von den Unentschieden ihrer ärgsten Verfolger Hangenmeilingen/Niederzeuzheim (2:2 gegen Gräveneck/Seelbach/Falkenbach) und Selters II (0:0 gegen Gaudernbach/Hasselbach) und krönen ihre starke Hinrunde mit der Herbstmeisterschaft.

Direkte Duelle in der Gefahrenzone: Im Abstiegskrimi siegt der Tabellenletzte SV Arfurt mit 3:2 in Heckholzhausen und auch der Vorletzte SC Offheim II kann sich mit 3:0 gegen Drommershausen durchsetzen. Die abstiegsgefährdeten Rubine setzen beim 4:1 gegen Ennerich ebenfalls ein Ausrufezeichen und sorgen somit für reichlich Spannung im Tabellenkeller.

Neuer Rekord: Wilsenroth gewinnt mit 23:0!

Die CI-Liga ist schon eine merkwürdige Zwei-Klassen-Liga. Zu Hauf gab es hier in der Hinrunde Kantersiege und Torfestivals. Was aber am letzten Spieltag der Hinrunde geschieht übertrifft alles: Der SV Wilsenroth gewinnt das Spiel gegen die mitleiderregende DJK Limburg mit einem Rekordergebnis von 23:0 (... und wir sind hier im Senioren-Fußball und nicht in der Jugend, dennoch Hut ab vor der DJK, die kein Spiel absagt und sich Woche für Woche den Gegnern stellt), der Spitzenreiter und Herbstmeister SV Thalheim rassiert die SG Weiltal (11. In der Tabelle) mal eben mit 16:1 und auch dem TuS Haintchen gelingt ein 10:0-Kantersieg über den FV Weilburg.

Das Topsspiel zwischen den Verfolgern aus Steinbach und Bad Camberg kann aufgrund der Witterungsverhältnisse ebenso wenig stattfinden wie die Begegnung Münster gegen Steeden.

SG Niedershausen/Obershausen II trinkt Zielwasser

CII: Schon in der letzten Woche hatte die dritte Mannschaft des SV RW Hadamar mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen Weinbachtal II die Herbstmeisterschaft feiern können. Am letzten Spieltag der Hinrunde siegen die Fürstenstädte mit 4:0 in Ellar II und festigen ihre Vormachtstellung. Die Weinbachtaler bleiben aber dran und siegen ihrerseits mit 4:2 gegen den SV Elz II. Ordentlich Zielwasser hat auch die Reserve der SG Niedershausen/Obershausen beim 9:0-Erfolg in Obertiefenbach II getrunken.

Dem Tabellenschlusslicht Ennerich II bleibt die Chance, die Hinrunde doch noch mit Punkten zu beenden. Das Spiel bei den Rubinen II wurde aufgrund der Platzverhältnisse auf den 01. Dezember verlegt.

Verfolgerduell endet 1:1

In der CIII müssen die Herbstmeister aus Wirbelau/Schupbach II gar nicht antreten, weil das Wetter ihnen einen Strich durch die Rechnung macht. Das Verfolgerduell zwischen dem Zweiten, dem VfR Limburg 07 II, und dem Dritten, der TSG Oberbrechen II, endet mit 1:1-Unentschieden und spielt den Wirbelauern damit noch zusätzlich in die Karten.  In einem weiteren Verfolgerduell der breiten Spitzengruppe der CIII-Liga deklassiert der TuS Lindenholzhausen II den SV Erbach mit 6:1.