Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

1. Weinbacher Torwartworkshop

Christian Lasch erklärt den Teilnehmern die Übung.

Am 01.06.2019 war es soweit. Einige Wochen haben SG Weinbachtal und JSG Hintertaunus daran gearbeitet einen Workshop für jugendliche und erwachsene Torhüter und Torwarttrainer zu veranstalten.

Hierzu gelang  es einen professionellen Referenten zu engagieren. Christian Lasch ist einer der angesehensten Torwartausbilder in Deutschland für den Nachwuchsbereich und u.a. Pädagogischer Koordinator und Leiter der Torwartausbildung des NLZ von Fortuna Düsseldorf, Torwart-Trainer Ausbilder - Referent/Lehrstab verschiedener Fußball-Landesverbände, UEFA Torwart-Trainer A-Lizenz-Inhaber.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den 1. Vorsitzenden des ausrichtenden TuS Weinbach und einer kurzen Vorstellung von Christian Lasch ging es für die 22 Teilnehmer mit einem Theorieteil los. Hier wurden die wichtigsten Eigenschaften und Aufgaben des modernen Torwartspiels erarbeitet und anhand von Videoanalysen untermauert. Anhand des vom DFB geschulten Zonenmodells, wurden die drei Zonen des Torwartspiels in der Torverteidigung aufgezeigt und erläutert. Auch wenn vom Torwart in der heutigen Zeit vieles im Bereich mitspielender Torwart und Taktik verlangt wird, die Hauptaufgabe und Kernkompetenz bleibt: Bälle halten!

Danach war es endlich soweit, vor allem die jüngsten Teilnehmer scharrten schon mit den Hufen, denn: Die Wahrheit liegt auf dem Platz.

Das Aufwärmen wurde kombiniert mit Übungen zur Ballkoordination und allen wurde bewusst, dass es keinen komplizierten Übungsaufbau braucht, um ambitionierte Übungen durchzuführen.

Bei perfektem Fußballwetter folgte nun der praktische Teil mit folgenden Themenbereichen:

  • Zone 1: Standzone
  • Zone 1: Querpassverteidigung

Christian Lasch erklärte zunächst ein Thema und zeigte auf warum, welche Technik wie und wann anzuwenden ist und erläuterte im Folgenden, wie man diese schulen kann. Im Anschluss waren die anwesenden Torwarttrainer aufgefordert diese Übungen in altersgerechten Gruppen durchzuführen. Hier gaben Christian Lasch und Tobias Uhl Hilfestellungen und Tipps.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es bei sommerlichen Temperaturen weiter mit den Themen:

  • Zone 3: Lebendige Mauer; Block; 1 gegen 1
  • Raumverteidigung
  • Mitspielender TW: Abstoß vom Boden

Im Anschluss an die Trainingseinheiten ging es zu einem kleinen Resumé noch einmal in die Sporthalle, wo alle Teilnehmer noch eine kleine Medaille und Urkunde zum Workshop erhielten. Übrigens wurde der praktische Teil, mit Einverständnis der Teilnehmer, auf Video festgehalten. Die Aufnahmen werden den Teilnehmern im Nachgang zur Verfügung gestellt. Das erste Feedback von Torhütern und Trainern war durchweg positiv und der Wunsch nach weiteren Veranstaltungen dieser Art wurde von vielen der Teilnehmer geäußert.

Veranstalter, Referent, Torhüter und Trainer waren sich einig, dass dies nicht der letzte Workshop gewesen sein soll.