Der flw24 Experten-Tipp mit Achim Schweikart

Unser heutiger Experten-Tipper (links im Bild) im Kreise seiner Mädels des RSV Würges.

Achim mit seiner Frau Natalie bei einem Urlaubstripp in den Bergen (Berchtesgarden) (Foto: privat)

Unser heutiger flw24 Experten-Tipper ist der 52-jährige und in Bad Camberg wohnende Achim Schweikart. Achim ist glücklich verheiratet mit seiner lieben Frau Natalie und stolzer Vater von zwei Söhnen im Alter von 21 und 17 Jahren.

Bekannt ist der begeisterte Schalke 04-Fan durch seine Tätigkeit in der Mädchen- und Damenfußballabteilung des RSV Würges – aber dazu später etwas mehr.

Geboren und aufgewachsen ist Achim im Rhein-Main Gebiet (geboren in Flörsheim, aufgewachsen in Raunheim und später Niedernhausen).
Dort spielte er auch in seiner Kindheit für den SV 07 Raunheim. Später wechselte er dann noch einmal zum Nachbarn nach Niederseelbach. Da seine Interessen in der Jugendzeit dann doch nicht mehr beim Fußball waren, verabschiedete er sich von dem eigentlich schönen Sport und hatte über Jahre gar nichts mehr mit dem runden Leder zu tun. Erst 2008 führte der Weg wieder zurück - zur schönsten Nebensache der Welt. Die war aber auch eher ein Zufall, denn er wurde gefragt, ob er nicht Lust hätte bei den AH des RSV Würges mitzuspielen. Achim sagte zu und ist bis heute bei seinen AH aktiv.
Mit den Teamkollegen der AH des RSV Würges verlebte Achim eine sehr schöne Zeit und konnte sogar einige Titel feiern. Besonders stolz ist er auf die dreimalige Teilnahme am AH-Kreispokalfinale, das auch von 2013-2015 jeweils durch ihn und seine Mitstreiter gewonnen werden konnte. Es folgten anschließend noch weitere tolle AH-Kreispokalspiele, auf die er auch sehr gerne zurückblickt.
Ein persönliches Highlight möchte er aber auch noch in seiner aktiven Fußballkarriere erwähnt wissen. Im Alter von 50 Jahren durfte er nochmal gemeinsam mit seinem ältesten Sohn in der Kreisliga C auflaufen und zusammenspielen. „Ich denke, das kann nicht jeder erleben und dafür bin ich sehr dankbar“, so Achim freudestrahlend.

Die Freude am Fußball wurde aber nochmal erhöht, als ihn der uns alle bekannte Volker Crecelius ansprach und unseren Experten-Tipper um Hilfe bat. Volker war damals Jugendtrainer beim RSV Würges und suchte händeringend nach einer guten Unterstützung. Da ließ sich Achim nicht zweimal bitten und sagte direkt zu. Der Dritte im Bunde war Wolfgang Glapa, der heute im Vorstand des RSV Würges tätig ist. Die tolle Zeit als Jugendtrainer konnte also somit beginnen. Von der F- bis zur D-Jugend trainierten wir zusammen unsere Söhne, die heute noch beide aktiv beim RSV sind. "Einfach eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte."

„In der Saison 2010/2011 übernahm ich die F-Jugend. Mein jüngerer Sohn spielte damals im 2003er Jahrgang vom RSV Würges. In der E-Jugend, also drei Jahre später, wurde dann mit der Kreismeisterschaft und dem Pokalsieg der bis dahin größte Erfolg im Jugendbereich gefeiert. Wir qualifizierten uns sogar noch für die inoffizielle Hessenmeisterschaft und holten dort einen respektablen 10. Platz!“

Als dann im November 2014 eine ehemalige Jugendspielerin auf Achim zu kam und ihn fragte, ob der RSV nicht eine Mädchenmannschaft gründen könnte war eine neue Aufgabe ins Leben gerufen, die es nun zu lösen galt. Ende November war es dann auch direkt soweit, mit über 15 Mädchen im Alter von 14-17 trainierte Achim erstmals eine Mädchen- und Damenmannschaft und nahm, zwar noch ohne Wertung, ab März 2015 am Spielbetrieb teil.
Mit Daniel Hassler konnte damals ein Trainer (leider nur für zwei Jahre) gewonnen werden, der die Mannschaft und mich auf ein neues Level bringen konnte. 2016 erwarb Achim dann auch seine Trainer C-Lizenz und blieb „seinen Mädels“ treu.


„Was in den letzten gut 6 Jahren daraus geworden ist, ist einfach unbeschreiblich. Nach einigen Titeln (Kreispokal/Futsalmeister) stellt der RSV Würges und im Jugendbereich der JFV Hünstetten/Würges mittlerweile 3 Mannschaften. Gut 60 weibliche Spielerinnen haben sich uns angeschlossen. Auch schlossen sich noch mit Steffen Schäfer, Holger Hofmann, Stefan Heimann und Mario Naderer vier weitere Trainer der Mädchen-/Damenabteilung an!“

Leider wird Achim Schweikart aus privaten und beruflichen Gründen zum Ende der Saison, als verantwortlicher Trainer, seine Tätigkeit beenden müssen. Er blickt aber voller Freude und Dankbarkeit auf eine einmalige und wunderschöne Zeit als Jugendtrainer und Trainer der Mädchen- und Damenmannschaft des RSV Würges zurück.

 

Wir bedanken uns auch bei Achim, dass er es uns ermöglicht hat, einen Einblick in seine sportliche Vergangenheit zu nehmen. Dabei wurden uns viele schöne Erlebnisse als Trainer im Jugend- aber auch Damenbereich eröffnet.
Weiter wünschen wir Dir viel Gesundheit und alles Liebe und Gute auf Deinem weiteren Lebensweg bei schönen Urlauben in den Bergen und einigen Cabrio-Touren bei sonnigem Wetter. Vielen lieben Dank !!!

 

   ASchflw24
3. Liga     
     
TSV 1860 München SV Wehen-Wiesbaden2:12:2
     
2. Bundesliga    
     
SV Darmstadt 98 FC Würzburger Kickers3:02:0
     
Bundesliga    
     
1. FC Union Berlin Borussia Dortmund2:11:3
     
RB Leipzig 1. FC Köln4:03:1
     
Borussia Mönchengladbach TSG Hoffenheim1:22:1
     
FC Schalke 04 DCS Arminia Bielefeld3:01:1
     
1. FSV Mainz 05 SV Werder Bremen1:12:2
     
FC Augsburg Eintracht Frankfurt2:22:2
     
Bayer 04 Leverkusen FC Bayern München2:11:1
     
SC Freiburg Hertha BSC 2:13:1
     
VfL Wolfsburg VfB Stuttgart0:02:1