Anzeige

flw24 - Vorbericht zum Spieltag 23. - 25.10.2020

Vorbericht zum Spieltag 23. - 25.10.2020

 

HESSENLIGA

Nachdem es am Dienstag (11. Spieltag) zu einer klaren 6:0 Auswärtspleite des TuS Dietkirchen gegen das Team Türk Gücü Friedberg kam, möchte man es im nächsten Auswärtsspiel ENDLICH besser machen. Auswärts läuft beim TuS irgendwie nichts zusammen und man konnte in der Ferne bisher noch nicht mal einen Punkt entführen. Die aktuelle Auswärtsbilanz liest sich echt erschreckend. Fünf Spiele, fünf Niederlagen bei einem Torverhältnis von 1:22. Man kann also nicht viel falsch machen. Vielleicht platzt ja der Knoten und es erfolgt der erste Punktgewinn in einem Auswärtsspiel. Hier will man im Auswärtsspiel gegen den SC Waldgirmes (aktuell auf Platz 7) die erhofften Punkte entführen.

Beim SV RW Hadamar läuft es da schon wesentlich besser. Hier konnte das Team bereits unter der Woche einen weiteren Dreier feiern. Die Fürstenstädter konnten sich mit 2:0 gegen den FC Eddersheim durchsetzen und erwartet nun – in einem weiteren Heimspiel kein geringeres Team als den letzten Gegner des TuS Dietkirchen – Türk Gücü Friedberg. Geht man hier auch baden oder kann man dem Team aus Friedberg zeigen, wer der Chef auf dem Platz ist?

 

VERBANDSLIGA

Der FC Waldbrunn als auch der RSV Weyer konnten ihre Spiele unter der Woche nicht gewinnen und gingen doch sehr unter. In Eltville war für den FC Waldbrunn beim 0:4 nichts zu holen, ebenso konnte der RSV Weyer gegen den FC Cleeberg zu Hause nichts bestellen und verabschiedete sich an diesem Abend mit einem 1:5. Der RSV startete zwar ganz manierlich und konnte auch in Führung gehen, diese aber hinten raus nicht mehr verteidigen und unterlag am Ende doch sehr deutlich. Damit bleibt man weiterhin im Tabellenkeller stecken und das „Sorgenkind“ in der Verbandsliga Mitte.

Am Wochenende sollte es für den RSV aber endlich wieder zu einem Sieg reichen, da man zu Hause mit dem FC Gießen II, den Tabellenletzten empfängt.

Der FC aus Waldbrunn darf auswärts beim FC Cleeberg zeigen, dass man es besser kann und sich gegen den aktuell auf Rang 14 stehenden Verein durchzusetzen weiß.

 

GRUPPENLIGA

Hier heißt die Mannschaft der Stunde SV RW Hadamar II. Vor einigen Wochen zierte man noch den unteren Tabellenbereich und kam nicht so richtig in Tritt. Nun hat man aber wohl die Lösung gefunden und marschiert weiter nach oben und steht nach dem 4:0 Heimsieg gegen die Fvgg. Kastel 06 schon auf dem zweiten Tabellenplatz und hat nur einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter aus Hornau. Im nächsten Spiel, am Sonntag, reist die Weidenfeller-Elf zum FC Eddersheim II, die sich aktuell im Mittelfeld auf Rang 9 befindet. Kann man weiterhin den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen oder gibt es einen kleinen Einbruch?

Die Wassermänner aus Selters konnten am Mittwochabend ein 3:3 erspielen und sicherten sich damit einen weiteren Auswärtspunkt. Die SG befindet sich weiter im Aufwind und hat die schlechte Anfangsphase auch sehr gut überstanden. Hier gilt es den 8. Platz im kommenden Spiel zu verteidigen bzw. weiter auszubauen. Zu Gast ist die SG Oberliederbach, die nur drei Punkte hinter der SG Selters liegt und sich mit einem Sieg an den Wassermännern vorbeischieben könnte – das sollte aber verhindert werden. Da das Team von Spieletrainer Moritz eine gute Entwicklung gezeigt hat, dürfte auch hier einiges drin sein.

Beim Tabellenschlusslicht aus Schierstein ließ der FC Dorndorf nichts anbrennen und sicherte sich ein klares 6:0 im Auswärtsspiel. Viel schwerer dürfte es auch im nächsten Spiel gegen den Vorletzten aus Diedenbergen nicht werden. Aber Vorsicht sollte immer geboten sein – um nicht am Ende doch etwas herzuschenken.

Der RSV Würges kommt in der Gruppenliga nicht richtig in Schwung und musste eine bittere Heimniederlage gegen den Nachbarn aus Wörsdorf verkraften. Am Ende kam leider nur ein 0:5 heraus. Nun geht es gegen FC 1934 Bierstadt, der auch noch seine Form sucht und eine lösbare Aufgabe darstellen sollte. Auf geht’s . . . !!!

 

KREISOBERLIGA

Am gestrigen Donnerstag kam es in der KOL zum 11. Spieltag.

Der Spitzenreiter, die TSG Oberbrechen, bleibt weiterhin auf Kurs und konnte beim SV Mengerskirchen einen 5:0 Auswärtssieg landen. Mit diesem Sieg bleibt die Elf von Alexander Schraut auf der Spitzenposition und führt die KOL an. Die SG Ahlbach/Oberweyer bleibt der TSG aber dicht an den Fersen. Die SG konnte ihr schweres Heimspiel gegen die starke SG Niedershausen/Obershausen knapp mit 2:1 gewinnen und bleibt mit nur einem Punkt Rückstand an Oberbrechen dran und hat sogar noch ein Spiel ausstehen. Der VfR 07 Limburg zieht auch zielstrebig weiter und sichert sich einen 4:0 Auswärtserfolg bei der SG Merenberg. Für eine Überraschung sorgte der SV Elz, der sich klar mit 4:1 gegen den FCA aus Niederbrechen durchsetzen konnte und nun Anschluss an Mittelfeld hält. Die größere Überraschung gab es im Spiel des FC Waldbrunn II gegen die SG Oberlahn. Hier siegte der FC mit 8:1 – unglaublich. Der SC Offheim ist auch gut in Fahrt und siegt zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TuS Dietkirchen mit 2:0. Nullnummern gab es an diesem Spieltag auch: Der TuS Frickhofen spielte ebenso 0:0 gegen den SV Thalheim, wie auch der TuS Waldernbach gegen die SG Weinbachtal. Außerdem trennte sich die SG Winkels/Prob./Dillh. gegen die SG Taunus mit 3:1.

Nun steht am Wochenende der 12 Spieltag vor der Tür.

Eigentlich Pflichtaufgaben für die Teams aus dem oberen Bereich. Die TSG Oberbrechen spielt bei der SG Oberlahn um Punkte, die SG Ahlbach/Oberweyer gastiert in Niederbrechen. Mit Spannung darf man sich hier auf das „Topspiel“ in der KOL freuen, welches an diesem Sonntag in Limburg auf dem Stephanshügel ausgetragen wird. Der VfR 07 bittet den TuS Dietkirchen zu einem „heißen Tanz“. Die SG Niedershausen/Obershausen möchte aber den Anschluss nicht verlieren und gibt bei der SG Merenberg Vollgas. Der Aufsteiger, die SG Taunus, darf zu Hause gegen die SG Weinbachtal ran und ist ebenso hungrig auf Punkte wie die SG Kirberg/Ohren, die sich gegen den SV Elz gute Chancen ausrechnet. Zudem spielen FC Waldbrunn II – SC Offheim und die SG Winkels/Prob./Dillh. – SV Mengerskirchen. Spielfrei hat an diesem Wochenende der Tabellenletzte aus Thalheim.

 

KREISLIGA – A

Was war denn hier im Spieltag unter der Woche mit den Favoriten und Titelanwärtern los???

Hier konnte sich kein Team aus den oberen Rängen durchsetzen und siegreich sein. Beginnen wir mit dem FC Steinbach, der sein Heimspiel ebenso nicht gewinnen konnte und gegen den VfL Eschhofen nur ein mageres 0:0 erzielte – genauso erging es auch der SG Nord, die nicht über ein 3:3 gegen den Gast, der SG Villmar/Arfurt/Aumenau hinauskam. Das wäre eigentlich die Chance für die SG Heringen/Mensfelden und die SG Weilmünster/Laubuseschbach gewesen . . . wäre es und hätte es sein können. Die SG Heringen/Mensfelden verlor in Weyer gegen die zweite Mannschaft des RSV – die SG Weilmünster/Laubuseschbach lies in Lindenholzhausen beim TuS mit einer 2:0 Niederlage einige Wünsche und Träume offen. Bleibt noch das Spiel TuS Drommershausen – FSG Wirbelau/Schupb./Heckh. Hier siegte der Gast mit 1:2.
Bereits am Dienstag siegte dafür souverän die SG Selters II gegen die FSG Gräveneck/Seelbach mit einem tollen 5:0. Der SV Erbach konnte beim FC Dorndof II mit 3:1 triumphieren.

Am Sonntag geht es in der Kreisliga-A bunt und munter weiter.
Der Spitzenreiter SG Nord will das letzte Spiel am Donnerstag schnell vergessen machen und reist zum FC Dorndorf. Die SG Weilmünster/Laubuseschbach hat es mit einem schweren Gegner im Auswärtsspiel zu tun. Hier wartet mit der FSG Wirbelau/Schupb./Heckh. ein Team mit aufstrebender Form auf den Vierplatzierten. Abzuwarten ist auch, wie sich der TuS Lindenholzhausen beim RSV Weyer II schlägt. Zuletzt waren beide Teams siegreich und treten mit breiter Brust auf. Die beiden Spitzenteams SG Heringen/Mensfelden als auch der FC Steinbach haben eine „Zwangspause“ und können über die Punktverluste nochmal in Ruhe nachdenken. Der TuS Obertiefenbach steigt nach einem spielfreien Spieltag auch wieder ins Showgeschäft ein – Gegner ist im Auswärtsspiel der zuletzt siegreiche SV Elz. Zudem spielen: SG Selters II – VfL Eschhofen, SV Erbach – SV RW Hadamar III sowie der TuS Drommershausen gegen die FSG Dauborn/Neesbach. Gibt es in dieser Spielklasse wieder einige Überraschungen oder bleiben die Spitzenteams weiter auf der Spur?!

 

KREISLIGA – B I

Die „Übermannschaft“ der Liga, der SV Wilsenroth, trifft im Spitzenspiel der Kreisliga B I auf den OSV Limburg. In diesem Spiel kann der OSV dem SV Wilsenroth entscheidende Punkte abnehmen, wenn sie sich durchsetzen und siegreich sind. Der SV möchte seinerseits aber auch hier weiterhin siegreich sein und seine makellose Bilanz fortschreiben. Der SC Ennerich ist als viertplatziertes Team in seinem Heimspiel gegen den SV Bad Camberg klarer Favorit und möchte an die zuletzt guten Leistungen weiter anknüpfen. Die Spiele FSV Würges gegen den TuS Löhnberg, FSG Runkel gegen die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim werden ebenso mit viel Spannung erwartet wie vielleicht auch das Kellerduell FC Zaza Weilburg gegen den SV Wolfenhausen. Die FSG Runkel hat den TuS Linter zu Gast und hat hier die Außenseiterrolle.

Das Spiel WGB Weilburg gegen den SC Dombach wurde abgesagt.

 

KREISLIGA – B II

In der zweiten B-Liga kam es am Dienstag zu einigen interessanten Begegnungen und auch Ergebnissen. Hier setze sich die SG Taunus II im Heimspiel gegen die SG Merenberg II mit 3:0 durch. Genau so deutlich verlor die SG Heringen/Mensfelden II ihr Heimspiel gegen den FC Waldbrunn III mit 0:4. Eine kleine Überraschung gab es in Limburg beim Spiel VfR 07 Limburg II gegen die FSG Dauborn/Neesbach II. Hier unterlag der eigentliche Favorit, aus Dauborn/Neesbach, überraschend mit 5:3 und rutsche einen Tabellenplatz nach unten. Überraschend konnte sich die SG Weinbachtal II gegen die SG Steinbach/Ahlb./Oberw. II mit 3:1 behaupten. Der TuS Waldernbach II blieb weiterhin konstant und siegte bei der SG Villmar/Arfurt/Aumenau II zwar knapp, aber immerhin mit 2:1 und sicherte sich durch diesen Sieg den 3. Platz in der B II. Die TSG Oberbrechen II und die SG Kirberg/Ohren II trennten sich in ihrem Spiel mit 1:1. Kirberg/Ohren bleibt somit auf Rang sieben, der TSG bescherte dieser Punktgewinn einen kleinen Schub von Rang neun auf acht. Ein weiteres Unentschieden gab es in der Partie SG Oberlahn II – SG Nord II (2:2). Der FCA Niederbrechen II hatte ebenso spielfrei wie die SG Niedershausen/Obershausen II. Beide Teams sind wieder heiß auf Spielzeit und möchten auf Punktejagt gehen.

Am Wochenende (Sonntag) darf der FCA II sein Können im Heimspiel gegen das Team von Christian Lieber, der SG Kirberg/Ohren II unter Beweis stellen. Hier dürfte der FCA als Favorit ins Rennen gehen. Die SG Niedershausen/Obershausen II trifft als Gast auf die SG Merenberg II. Bei Normalform eine klare Sache für die SG N./O. II. Nichts anbrennen dürfte auch, nach zuletzt ordentlicher Leistung, im Spiel des VfR 07 Limburg gegen das Schlusslicht aus Villmar/Arfurt/Aumenau.
Die Mannschaft von dem Trainerteam Kübeler/Lieber – die SG Heringen/Mensfelden – möchte mit einem Heimsieg schnell aus dem Keller raus. Verhindern möchte das natürlich der Gegner – die SG Steinbach/Ahlb./Oberw. II. Außerdem kommt es noch zu den Begegnungen: SG Oberlahn II – TSG Oberbrechen II und SG Taunus II – SG Weinbachtal II. Die Mannschaften der FSG Dauborn/Neesbach II sowie des TuS Waldernbach II dürfen die Füße hochlegen und schauen, was die Konkurrenz so bietet.

 

KREISLIGA – C I

In der Kreisliga-C I kommt es am kommenden Sonntag (dies ist erst der 10. Spieltag in dieser Liga) leider nur zu zwei Spielen. Die FSG Wirbelau/Schupb./Heckh. II empfängt den Tabellenzweiten aus Weilmünster/Laubuseschbach. Hier zählt die SG Weilmünster/Laubuseschbach als klarer Favorit und rechnet fest mit drei Auswärtspunkten.

Der SV Erbach II steht aktuell auf Platz eins und begrüßt im Heimspiel die Gäste des FC Rojkurd Limburg-Weilburg, die sich durch gute Leistungen auf dem vierten Platz der Tabelle präsentieren. Bei einem deutlichen Sieg der Gäste, könnten diese sich am SV Erbach II vorbeischieben und weiter nach oben schauen.

Das Spiel WGB Weilburg II gegen den VfL Eschhofen II wurde abgesagt.

Alle anderen Teams haben eine Auszeit und greifen erst in den kommenden Spieltagen wieder ins Geschehen ein.

 

KREISLIGA – C II

In der Kreisliga-C II steht am Sonntag das Spitzenspiel TSV Steeden gegen den Tabellenführer, TuS Staffel auf dem Programm. Beide Teams sind gleichwertig und das Spiel wird mit großer Spannung und Vorfreude erwartet. Sollte der TSV Steeden siegreich sein, würde die Mannschaft punktemäßig mit dem Führenden gleichziehen und hat die Möglichkeit – da ein Spiel weniger auf dem Konto – demnächst am TuS Staffel vorbeizuziehen.

Des Weiteren spielen der TuS Frickhofen II gegen die SG Hirschhausen/Bermbach sowie die SG Winkels/Prob./Dillh. II gegen den SV Mengerskirchen II. Hier können die Teams, je nach Spielausgang, die Tabellensituation auch wieder zum eigenen Vorteil gestalten und den jeweiligen Gegner dieses Spieltags überholen.

 

KREISLIGA – B/C RESERVE

In dieser Spielklasse wird wieder die „volle Unterhaltung“ geboten. Hier sind alle 16 Mannschaften am Start und heiß darauf, weitere Punkte einzufahren und zu sichern. Da es an der Spitze sehr eng zugeht, kann ein Punkverlust bereits anderen Teams eine Verbesserung der aktuellen Situation ermöglichen. Im Gleichschritt gehen hier die SG Niedertiefenbach/Dehrn II und der FCA III aus Niederbrechen voran. Beide Mannschaften haben bisher 18 Punkte auf dem Konto. Da die SG die bessere Abwehr hat, kann man sich auf dem Platz 1 behaupten. Dicht gefolgt vom TuS Linter II der nur einen Punkt weniger aufweisen kann. Danach folgen mit dem FC Rubin Limburg-Weilburg II, FC Rojkurd Limburg-Weilburg II und dem TuS Löhnberg II, drei Teams mit 16 Punkten. Auch die FSG Runkel II ist mit 15 Punkten sehr gut im Rennen.
Nun stehen die folgenden Spiele am Sonntag an:

    
 

FSG Runkel II

 

TuS Linter II

    
 

FSV Würges II

 

TuS Löhnberg II

    
 

Werschauer SV II

 

SV Bad Camberg II

    
 

FC Zaza Weilburg II

 

SG Hirschhausen/Bermbach

    
 

SG Niedertiefenbach/Dehrn II

 

FC Rojkurd Limburg-Weilburg II

    
 

SG Weinbachtal II

 

SV Wilsenroth II

    
 

FC Rubin Limburg-Weilburg II

 

SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II

    
 

FCA Niederbrechen III

 

SC Dombach II

    
    

Wir - von flw24 - wünschen Euch allen weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaftsrunde und bleibt gesund.