Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

„Auf die Pelle gerückt…“ - Der Nachbericht zum flw-Fußball-Wochenende

Foto: Thorsten Wagner

+++ HL: TuS Dietkirchen und SV RW Hadamar unterliegen 1:2 +++ VL: FC Waldbrunn verliert Topspiel +++ RSV Weyer punktet erneut +++ GL: Drei Siege für flw-Teams +++ KOL: SG Selters strauchelt erneut +++ TuS Frickhofen siegt und rückt auf einen Zähler heran +++ SV Elz gewinnt Spitzenspiel bei der SG Weinbachtal +++ Vier Kellerkinder gewinnen +++ A-Liga: Spitzenquartett erfolgreich +++ TuS Lindenholzhausen lässt die Abstiegsränge hinter sich +++ FC Dorndorf II bezwingt SG Weilmünster/Laubuseschbach im Kellerduell +++ BI: Heimpleiten für das Spitzenduo +++ BII: SV RW Hadamar III übernimmt die Führung +++ Kellerkinder verlieren allesamt +++ CI: Spitzenreiter SG Nord II trifft 12mal +++ CII: TuS Frickhofen II lässt nichts anbrennen +++ B/C-Reserve: SG Niedertiefenbach/Dehrn II gewinnt Spitzenspiel beim OSV II +++

Licht und Schatten bei den überregionalen flw-Teams - während die Gruppenligisten drei Siege einfahren können, bleiben den übrigen flw-Vertretern drei Punkte verwehrt. In der KOL kommt Spitzenreiter SG Selters noch nicht richtig in Tritt und spürt den Atemzug der Verfolger im Nacken, in der A-Liga geben sich die Topteams erneut keine Blöße und siegen weiter. In der BI herrscht neue Spannung, weil das Spitzenduo zu Hause gegen Verfolger verliert und einige C-Ligisten feiern hohe Kantersiege. Es folgt der flw-Nachbericht zum Wochenende.

Zweimal 1:2 - keine flw-Punkte in der Hessenliga

Sowohl der TuS Dietkirchen als auch der SV RW Hadamar gehen am 23. Spieltag der Lotto Hessenliga leer aus. Der TuS verliert sein erstes Spiel im Jahr 2020 zu Hause gegen den Tabellennachbarn und Mitabstiegs-Konkurrenten FV Bad Vilbel mit 1:2 und startet somit die Mission Klassenerhalt denkbar schlecht. Gegner Bad Vilbel zieht in der Tabelle vorerst an der Reckenforst-Elf (jetzt 15.) vorbei, der Abstand zum rettenden Ufer wächst für den TuS auf drei Punkte an. Auch für den SV RW Hadamar läuft es noch nicht. Die Fürstenstädter verlieren nach der 0:8-Schmach vom letzten Wochenende auch ihr zweites Ligaspiel im Kalenderjahr 2020 bei Viktoria Griesheim mit 1:2. Der Kontakt zur Spitzengruppe reißt somit langsam ab.

FC Waldbrunn verliert, RSV Weyer hamstert

Der FC Waldbrunn unterliegt im Spitzenspiel der Verbandsliga Hessen Mitte mit 1:4 bei der Spvgg Eltville und verliert dadurch den zweiten Tabellenplatz an die Rheinhessen. Zudem wächst der Abstand auf Tabellenführer SV Zeilsheim für den FCW (jetzt 3.) auf sechs Punkte an. Der RSV Weyer holt dagegen auch im zweiten schweren Auswärtsspiel des Jahres einen späten Punkt beim FV Breidenbach (1:1) und bleibt somit weiter in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. Lediglich vier Punkte trennen den Tabellensechzehnten vom sicheren Nichtabstiegsplatz 12.

3 aus 4 in der Gruppenliga Wiesbaden

Die flw-Teams in der Gruppenliga Wiesbaden können am Wochenende fast vollends überzeugen - 9 Punkte von 12 möglichen werden ergattert, heißt im Klartext: drei Siege und eine Niederlage. Der SV RW Hadamar II festigt seinen zweiten Platz im Gesamt-Klassement mit einem 2:0-Heimerfolg über die SG Hoechst, der FC Dorndorf fertigt auf eigenem Platz die Hellenen aus Schierstein mit 6:1 ab und klettert auf Rang 9. Der RSV Würges (15.) hat sich trotz prekärer Lage noch nicht aufgegeben und siegt beim FC Wiesbaden Bierstadt verdient mit 1:0. Lediglich die SG Niedershausen/Obershausen (17.) verliert am Sonntag, und zwar wenig überraschend mit 1:4 beim unangefochtenen Tabellenführer SV Niedernhausen.

TuS Frickhofen rückt der SG Selters auf die Pelle - SV Elz gewinnt Topspiel

In der KOL strauchelt Klassenprimus SG Selters auch am zweiten Restrunden-Spieltag und kommt lediglich zu einem mühevollen Last-Minute-Remis gegen den FC Waldbrunn II - Endstand 2:2. Das nutzt der TuS Frickhofen, um durch einen 2:0-Erfolg über den SV Thalheim den Abstand zu den Wassermännern auf lediglich einen Zähler zu verkürzen. Im Verfolgerduell gewinnt der SV Elz (4.) mit 3:1 bei der SG Weinbachtal (3.) und stößt somit wieder in die vierköpfige Liga-Spitzengruppe. Nicht allzu weit davon entfernt liegt der SV Mengerskirchen, der dem VfR Limburg 07 beim 5:0 keine Chance lässt.

Im Tabellenkeller holt der FCA Niederbrechen einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf und siegt mit 5:3 beim SV Ahlbach/Oberweyer. Der SC Offheim gewinnt auch sein zweites Spiel im Kalenderjahr 2020 (4:1 gegen Schlusslicht SG Winkels/Probbach/Dillhausen) und entfernt sich etwas von der Abstiegsregion. Das gelingt auch dem TuS Dietkirchen II durch einen deutlichen 5:2-Heimerfolg gegen die SG Merenberg. Zudem schlägt der TuS Waldernbach die SG Oberlahn im Kellerduell mit 1:0 und zieht mit dem Kontrahenten nach Punkten gleich - beide haben 24 Zähler auf dem Konto.

Spitzenquartett erfolgreich - TuS Lindenholzhausen holt nächsten Dreier

Nichts Neues in der A-Liga - das Spitzenquartett gibt sich erneut keine Blöße und siegt. Dabei hat Spitzenreiter SG Taunus beim knappen 4:3 in Dauborn aber mehr Mühe als erwartet. Die TSG Oberbrechen (2.) schlägt zu Hause die SG Heringen/Mensfelden deutlich mit 5:1 und die SG Nord müht sich zu einem 2:0-Auswärtserfolg bei Schlusslicht TuS Obertiefenbach.  Auch der VfL Eschhofen (4.) bleibt dank eines 3:2-Last-Minute-Erfolges beim SV Erbach weiter im Rennen um den Aufstiegs-Relegationsplatz.

In den hinteren Regionen macht die TuS Lindenholzhausen durch einen 3:2-Erfolg beim SV Steinbach einen weiteren Sprung nach vorne und lässt die Abstiegsregion weiter hinter sich. Auch der FC Dorndorf II holt zu Hause einen immens wichtigen Dreier beim 2:0 im direkten Abstiegsduell mit der SG Weilmünster/Laubuseschbach. Für die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach wird das Unterfangen Klassenerhalt nach der 0:2-Heimpleite gegen den RSV Weyer II hingegen immer schwerer.

Spitzenduo mit Heimpleiten

Neue Spannung in der Kreisliga BI - das Spitzenduo verliert zu Hause gegen Verfolgerteams und büßt mächtig an Vorsprung ein. Tabellenführer Osmanischer SV unterliegt zu Hause der SG Niedertiefenbach/Dehrn (4.) mit 0:2, der Tabellenzweite TuS Drommershausen hat mit 3:4 das Nachsehen gegen WGB Weilburg (5.). Trotz der Heimpleiten bleiben beide Mannschaften auf den Aufstiegsplätzen, der Tabellendritte SV Wilsenroth kann die Patzer der Konkurrenz nur bedingt nutzen und spielt 1:1 in Löhnberg. Insgesamt rückt das obere Tabellendrittel aber deutlich näher zusammen. Hinten gewinnt der SV Bad Camberg das Kellerduell gegen Schlusslicht SV Wolfenhausen mit 4:1 und sammelt drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

SV RW Hadamar übernimmt die Führung

Der SV RW Hadamar III erklimmt die Spitze der Kreisliga BII - Grund dafür ist der eigene 6:1-Sieg gegen den FC Waldbrunn III und die ausgefallene Partie des vorherigen Spitzenreiters SV Elz II bei der SG Weinbachtal II. Hinter dem weit entflohenem Spitzenduo liegt der FCA Niederbrechen II (3:1 bei Steinbach II) auf dem dritten Platz und führt den Rest der Liga an. Alle Mannschaften, die um den Klassenerhalt spielen, verlieren ihre Partien am Wochenende, so dass sich platzierungsmäßig im Tabellenkeller nichts ändert.

SG Nord II feiert 12:0-Schützenfest

In der Kreisliga CI feiert Tabellenführer SG Nord II ein 12:0-Schützenfest beim TuS Obertiefenbach II, der Tabellenzweite Zaza Weilburg hat spielfrei und der Tabellendritte VfL Eschhofen kassiert eine deftige 0:5-Pleite beim SV Erbach II. Auch der Tabellenvierte TuS Lindenholzhausen II kommt mächtig unter die Räder und verliert bei der SG Hirschhausen/Bermbach mit 2:8.

TuS Frickhofen II untermauert Spitzenstellung

Lediglich drei Partien finden am Sonntag in der Kreisliga CII statt. Dabei vermöbelt Spitzenreiter TuS Frickhofen II den SV Thalheim II mit 8:0 und baut den Vorsprung auf Verfolger Würges II (Spiel wurde verlegt) auf 5 Punkte aus. Das heißt aber noch gar nichts, da die Würgeser bislang sage und schreibe fünf Spiele weniger absolviert haben als der TuS. Des Weiteren schlägt der SC Offheim II die SG Winkels/Probbach/Dillhausen II mit 6:0 und der TSV Jahn Steeden gewinnt mit 5:2 beim Tabellenletzten SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II.   

SG Niedertiefenbach/Dehrn II siegt im Topspiel mit 4:2

Der Tabellenführer der B/C-Reserve-Liga, die SG Niedertiefenbach/Dehrn II, gewinnt das Spitzenspiel beim Osmanischen SV II (3.) mit 4:2 und setzt sich damit etwas von den Verfolgern ab. Der Vorsprung wächst auf fünf Punkte an. Neuer Tabellenzweiter ist der FC Rubin II, der seine Punkte „geschenkt“ bekommt. Das Spiel des vierten Meisterschaftskandidaten im Bunde, WGB Weilburg II, wird erst im April ausgetragen.