Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Geht der FC Waldbrunn als Tabellenführer in die Pause?

Der flw24-Vorbericht zum 21. Spieltag

Jubelt der FCW auch am Sonntag und überwintert auf dem Thron der Verbandsliga Mitte? Foto: Claus Coester

HL: SV Rot-Weiß Hadamar klarer Favorit im Heimspiel gegen den SV Steinbach +++ TuS Dietkirchen reist zum Abstiegskonkurrenten SC Waldgirmes +++ VL: Kann der FC Waldbrunn im Topspiel gegen den SV Zeilsheim die Tabellenführung verteidigen? +++ RSV Weyer möchte rote Laterne vor der Winterpause weiterreichen +++ GL: Der RSV Würges geht mit einer Heimpleite gegen den Klassenprimus in den Winterschlaf +++ SV Rot-Weiß Hadamar II will SG Oberliederbach besiegen und überholen +++ KOL: Knifflige Auswärtsaufgaben für das Top-Trio SG Selters, TuS Frickhofen und SG Weinbachtal +++ Kann die SG Winkels/Probbach/Dillhausen mit einem Sieg gegen den TuS Waldernbach noch einmal Hoffnung schöpfen? +++ A-Liga: FC Steinbach fordert die SG Taunus +++ Verfolger mit machbaren Aufgaben +++ B-Liga I: Osmanischer SV will seinen Vorsprung vor dem spielfreien TuS Drommershausen vergrößern +++ B-Liga II: SV Elz II kann Tabellenführung auf vier Punkte ausbauen +++ Abstiegsduell zwischen SG Villmar/Arfurt/Aumenau II und FSG Dauborn/Neesbach II +++ C-Liga I: Munteres Wechselspiel – SG Nord II will Tabellenführung von Zaza Weilburg übernehmen +++ C-Liga II: RSV Würges II empfängt TuS Frickhofen II zum Topspiel +++ B-/C-Reserve: Verfolger hoffen auf Ausrutscher der SG Niedertiefenbach/Dehrn II

Hessenliga

Kurioses Jahresendprogramm in der Hessenliga: An zwei aufeinanderfolgenden Partien finden dieselben Partien statt – lediglich das Heimrecht wechselt von der einen zur anderen Woche. An diesem Wochenende finden die Spiele des 20. Spieltags statt, in der nächsten Woche dann die Spiele des 4. Spieltags. Das verstehe, wer will…

So darf der SV Rot-Weiß Hadamar (5.) zweimal in Folge gegen den SV Steinbach (16.) antreten, zunächst an diesem Samstag auf eigenem Platz. Gegen den abstiegsgefährdeten Gegner sollen im Idealfall natürlich sechs Punkte aus den zwei Partien herausspringen.

Zunächst auf fremdem Platz antreten muss der TuS Dietkirchen. Am Samstag reist die Wörsdörfer-Elf nach Waldgirmes und damit zu einem direkten Konkurrenten. Drei Punkte mehr haben die Waldgirmeser auf dem Konto bei einem mehr absolvierten Spiel. Hier geht es also nochmal um richtige Big Points.

Verbandsliga

Geht der FC Waldbrunn als Tabellenführer in die Winterpause? Am letzten Spieltag des Jahres in der Verbandsliga steht nochmal ein absolutes Topspiel auf dem Programm, denn die Waldbrunner empfangen den zweitplatzierten SV Zeilsheim. Auf Rang drei lauert der FC Gießen II mit einem Punkt Rückstand. Die Gießener könnten der große Nutznießer werden, falls sich der FC Waldbrunn und der SV Zeilsheim unentschieden trennen. Allerdings haben die Gießener mit der auf Rang fünf liegenden Spielvereinigung Eltville selbst eine harte Nuss zu knacken.

Auch der RSV Weyer hat zum Jahresabschluss ein Heimspiel – zu Gast auf dem Weilersberg wird der SC Waldgirmes II sein, der aktuell auf Rang zehn liegt. Mit einem Sieg könnten die Weyerer einen ordentlichen Satz in der Tabelle machen und vor allem die rote Laterne rechtzeitig vor dem Jahresende weiterreichen.

Gruppenliga

Auch die Gruppenliga ist an diesem Wochenende zum letzten Mal im Jahr 2019 im Einsatz. Der FC Dorndorf (9.) befindet sich sogar schon in der Winterpause, da er diesmal spielfrei hat.

Ein Highlight stand zum Jahresabschluss für den RSV Würges (15.) an: Am Freitagabend empfingen die Würgeser unter Flutlicht den souveränen Tabellenführer aus Niedernhausen. Leider wurde es kein versöhnlicher Abschluss. Mit 0:6 verloren die Würgeser ihr Heimspiel gegen den Klassenprimus.

Einen versöhnlichen Abschluss peilt auch die SG Niedershausen/Obershausen (16.) im Heimspiel gegen den FC Eddersheim II (10.) an, während der SV Rot-Weiß Hadamar II (5.) im Duell mit dem Tabellennachbarn Oberliederbach (4.) einen Sieg anstrebt, um noch mindestens einen Platz in der Tabelle gutzumachen.

Kreisoberliga

Knifflige Auswärtsaufgaben stehen am Wochenende für das Toptrio der Kreisoberliga bereit. Die drittplatzierte SG Weinbachtal begibt sich bereits am Freitag auf die schwere Reise nach Mengerskirchen (5.). Die Mengerskirchener sind in Topform und schicken sich an, selbst noch einmal in den Aufstiegskampf einzugreifen – dazu wäre freilich ein Sieg gegen die Weinbachtaler nötig.

Am Sonntag sind dann auch die anderen zwei Teams der Top 3 im Einsatz. Die SG Selters gastiert beim SV Thalheim (16.), der am letzten Wochenende bereits die SG Kirberg/Ohren ärgern konnte, und der TuS Frickhofen muss bei der SG Oberlahn (11.) ran.

Bleibt von den ersten fünf Teams der Tabelle nur noch der SV Elz (4.), der den SC Offheim (12.) empfängt. Direkt dahinter liegt die SG Kirberg/Ohren (6.), die zum FC Waldbrunn II (13.) reist. Ab Rang neun (TuS Dietkirchen II mit 22 Punkten) beginnt die Zone der gefährdeten Teams – hier kommt es am Wochenende zu zwei direkten Duellen: Der FCA Niederbrechen (15.) möchte zuhause gegen den VfR 07 Limburg (10.) endlich seine Negativserie beenden und die SG Winkels/Probbach/Dillhausen (17.) will zuhause gegen den TuS Waldernbach (14.) fast schon nach dem letzten Strohhalm greifen.

A-Liga

Von den Topteams hat die SG Taunus (1.) im Heimspiel gegen den FC Steinbach (9.) sicherlich die schwerste Aufgabe zu lösen. Die TSG Oberbrechen (2.) bei der SG Weilmünster/Laubuseschbach (11.), der VfL Eschhofen (4.) gegen die SG Selters II (15.) und die SG Nord (3.) zuhause gegen den SV Erbach (14.) haben vom Papier her machbare Aufgaben. Bei den Erbachern wird spannend sein zu beobachten, ob sich der neue Schwung durch die Trainerablösung auch in diesem Spiel fortsetzt.

In der zweiten Tabellenhälfte könnte die TuS Lindenholzhausen (12.) mit einem Sieg gegen die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (16.) einen wichtigen Schritt von der Abstiegszone weg machen.

B-Liga I

Dadurch, dass der TuS Drommershausen am Wochenende spielfrei hat, hat der Osmanische SV Limburg die Chance, mit einem Sieg gegen den TuS Löhnberg (8.) seine Tabellenführung auf vier Punkte auszubauen. Die drittplatzierte SG Niedertiefenbach/Dehrn würde mit einem Sieg gegen den TuS Linter (11.) bis auf zwei Punkte an die Drommershäuser heranrücken.

B-Liga II

Auch der SV Elz II kann mit einem Sieg gegen die TSG Oberbrechen II (10.) seine Tabellenführung auf vier Punkte ausbauen, da der SV Rot-Weiß Hadamar III (2.) spielfrei hat. Im Abstiegskampf kommt es zum direkten Duell der gefährdeten Teams SG Villmar/Arfurt/Aumenau II (13.) und FSG Dauborn/Neesbach II (16.).

C-Liga I

Kommt es wieder zum Wechsel an der Tabellenspitze? Diesmal hat Spitzenreiter Zaza Weilburg spielfrei, sodass die SG Nord II mit einem Heimsieg gegen Erbach II (10.) wieder die Spitzenposition übernehmen kann.

C-Liga II

Showdown in Würges, wo der heimische RSV seinen Verfolger TuS Frickhofen II zum absoluten Topspiel der C II empfängt. Die Frickhöfer haben drei Partien mehr absolviert und trotzdem einen Punkt weniger – wollen sie den Kampf um den direkten Aufstieg also noch einmal spannend machen, ist ein Sieg bei der Würgeser Reserve Pflicht.

B-/C-Reserve

Spitzenreiter Niedertiefenbach/Dehrn II hat mit dem TuS Linter II (5.) eine hohe Hürde zu überspringen – auf einen Ausrutscher der SG, die sich an der Tabellenspitze mit fünf Punkten Vorsprung abgesetzt hat, hoffen natürlich die drei Verfolger. Diese haben machbare Aufgaben vor der Brust: WGB Weilburg II reist am Dienstag zum SV Bad Camberg II (12.), der FC Rubin II empfängt den SC Ennerich II (11.) und der Osmanische SV II ist Gastgeber für den TuS Löhnberg II (16.).