Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Heimspiel gegen das Schlusslicht: Holt die SG N/O den zweiten Gruppenligasieg?

Der flw24-Vorbericht zum 14. Spieltag

Die Klaaner Zwillinge Florian (li.) und Felix wollen am Sonntag mit der SG Niederhausen/Obershausen gegen den SV Hallgarten den zweiten Dreier der Saison einfahren. Foto: Dominik Groß

HL: Hadamar empfängt Tabellennachbar Waldgirmes +++ Dietkirchen reist zum Tabellenzweiten Eddersheim +++ VL: Heimische Teams fordern den Tabellenersten und -zweiten +++ GL: Heimspiel gegen das Schlusslicht: Holt die SG Niedershausen/Obershausen ihren zweiten Sieg? +++ Würges chancenlos gegen Oberliederbach +++ Hadamar II und FC Dorndorf gegen Teams auf Augenhöhe +++ KOL: SG Kirberg/Ohren und SG Weinbachtal treffen sich zum Spitzenspiel +++ Elz gewinnt in Niederbrechen +++ Drei direkte Duelle in Tabellenhälfte zwei +++ A-Liga: Schwere Aufgaben für Spitzenduo SG Taunus und SG Nord +++ Verfolger TSG Oberbrechen und VfL Eschhofen unter der Woche siegreich +++ B I: SG Niedertiefenbach/Dehrn als Alleinunterhalter in der Spitzengruppe +++ B II: Pflichtaufgaben für Rot-Weiß Hadamar III und TuS Waldbernbach II +++ C I: Verfolger haben spielfrei: FC Zaza kann seine Tabellenführung ausbauen +++ C II: Verfolgerduell bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen II +++ B-/C-Reserve: Lösbare Aufgaben für Toptrio

Hessenliga

Zwei richtig große Brocken haben unsere heimischen Teams am Wochenende aus dem Weg zu räumen. Der SV Rot-Weiß Hadamar empfängt am Samstag den Tabellennachbarn Waldgirmes, der auf Rang sechs einen Punkt vor den Fürstenstädtern liegt. Ein Sieg und die Hadamarer ziehen an ihrem Kontrahenten vorbei.

Noch dicker kommt es für den TuS Dietkirchen, der sich am Sonntag auf die Reise zum zweitplatzierten FC Eddersheim macht. Gemeinsam mit Eintracht Stadtallendorf und der SG Barockstadt Fulda haben sich die Eddersheim bereits vom Rest der Liga abgesetzt. Nix zu verlieren also für die Reckenforstler.

Verbandsliga

Schon am Freitag bestreitet der FC Waldbrunn unter Flutlicht das Topspiel beim Tabellenführer FC Gießen II. Mit einem Sieg könnten sich die Waldbrunner bis auf zwei Punkte an die Gießener heranpirschen, im Falle einer Niederlage könnte der FCW einige Plätze in der Tabelle verlieren.

Nur noch einen Platz verlieren könnte der auf dem vorletzten Tabellenplatz liegende RSV Weyer, der sich dank des Heimsieges gegen den VfB Marburg den Nichtabstiegsplätzen zumindest wieder genähert hat. Am Sonntag geht’s zu TuBa Pohlheim, dem Tabellenzweiten – unsere heimischen Teams messen sich also am Wochenende mit dem Besten, was die Verbandsliga derzeit zu bieten hat.

Gruppenliga

Schon am Donnerstag hat der RSV Würges gegen abgezockte Gäste aus Oberliederbach mit 0:2 den Kürzeren gezogen und es damit verpasst, Boden auf die Nichtabstiegsplätze gutzumachen. Dies könnte am Wochenende der SG Niedershausen/Obershausen gelingen, die im Duell der zwei am Tabellenende abgeschlagenen Teams den SV Hallgarten empfängt.

Auch der FC Dorndorf und der SV Rot-Weiß Hadamar messen sich mit Gegnern auf Augenhöhe: Der FCD (5., 22 Punkte) empfängt den VfB Unterliederbach (7., 22 Punkte) und der SV Rot-Weiß Hadamar II (3., 24 Punkte) gastiert beim FC Eddersheim II (9., 21 Punkte).

Kreisoberliga

Mit Glück und Geschick hat die SG Selters unter der Woche im Spiel bei der SG Ahlbach/Oberweyer ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit gewahrt – 1:1 trennten sich die beiden Teams. Am Wochenende geht’s für die SG Selters gegen den TuS Dietkirchen II weiter, während die SG Ahlbach/Oberweyer beim zweitplatzierten TuS Frickhofen gastiert.

Unter der Woche im Einsatz war zudem bereits der SV Elz, der sich beim 3:1 in Niederbrechen drei Punkte sicherte und sich vorübergehend zwischen die SG Kirberg/Ohren und die SG Weinbachtal setzte. Diese beiden Teams treffen am Wochenende im Spitzenspiel aufeinander.

Im Kampf gegen den Abstieg kommt es zu direkten Duellen zwischen dem SV Mengerskirchen (11.) und dem SC Offheim (13.), zwischen dem SV Thalheim (15.) und dem FC Waldbrunn II (14.) sowie zwischen dem TuS Waldernbach (10.) und dem VfR 07 Limburg (16.). Außerdem empfängt Schlusslicht Winkels/Probbach/Dillhausen die SG Merenberg.

A-Liga

Auch in der A-Liga rollte unter der Woche der Ball: Die TSG Oberbrechen setzte sich im Derby mit 2:0 gegen den RSV Weyer II durch und sprang vorübergehend auf Platz drei, direkt vor dem VfL Eschhofen, der am Donnerstag der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach beim 6:1 ein halbes Dutzend einschenkte. Auf den Rängen eins und zwei liegen die SG Taunus und die SG Nord, die am Wochenende richtig harte Nüsse zu knacken haben: Die SG Taunus muss zur SG Heringen/Mensfelden (5.) und die SG Nord erwartet die SG Villmar/Aumenau (7.).

Die schon erwähnte FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach gastiert am Sonntag zum Kellerduell bei Schlusslicht Obertiefenbach. Außerdem trifft in der zweiten Tabellenhälfte die SG Weilmünster/Laubuseschbach (13.) auf die TuS Lindenholzhausen (12.) und die SG Selters II (14.) empfängt die FSG Dauborn/Neesbach (11.).

B-Liga I

Von den Top 4 der Tabelle ist am Wochenende einzig die SG Niedertiefenbach/Dehrn (4.) im Einsatz – sie empfängt die SG Niedershausen/Obershausen II (10.) und könnte mit einem deutlichen Sieg bis auf Rang zwei springen. Erst am nächsten Donnerstag steigen die Partien des Spitzenreiters Osmanischer SV Limburg (gegen den SV Bad Camberg) und des Tabellenzweiten Drommershausen (beim TuS Linter).

B-Liga II

Während der SV Elz (2.) sein Spiel des 14. Spieltags bereits Ende September beim FCA Niederbrechen II erfolgreich absolviert hat, stehen der SV Rot-Weiß Hadamar III (gegen die FSG Dauborn/Neesbach II) und der TuS Waldernbach II (gegen den VfR 07 Limburg II) vor Pflichtaufgaben.

C-Liga I

Mit einem Sieg beim SV Erbach II kann der FC Zaza Weilburg seine Tabellenführung auf fünf Punkte ausbauen, da die beiden Verfolger VfL Eschhofen II und SG Nord II am Wochenende spielfrei haben.

C-Liga II

Lösbare Aufgaben für das Spitzenduo: Schon am Freitag empfängt der RSV Würges II (2.) den Werschauer SV (12.), während der Tabellenführer TuS Frickhofen II am Sonntag die SG Ahlbach/Oberweyer II (9.) zu Gast hat. Dahinter kreuzen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen II (4.) und die SG Merenberg II (3.) im direkten Duell die Klingen.

B-/C-Reserve

Die drei Topteams der Liga haben allesamt Gegner aus der zweiten Tabellenhälfte, sodass sich im Normalfall an der Tabellensituation nicht viel verändern dürfte. Die SG Niedertiefenbach/Dehrn II hat am Sonntag den Werschauer SV II (11.) zu Gast, der FC Rubin Limburg-Weilburg II empfängt am Dienstag den SC Dombach II (14.) und der OSV II erwartet ebenfalls am Dienstag den SV Bad Camberg II (12.).