Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

flw24 Vor- und Nachberichte

Nach bitterem Hessenpokal-K.O.: Gelingt Dietkirchen Wiedergutmachung gegen das Schlusslicht? – Der flw24-Vorbericht zum 13. Spieltag

HL: Dietkirchen mit bitterem Hessenpokal-K.O. +++ Jetzt ist das Schlusslicht zu Gast in Dietkirchen +++ Hadamar punktet nach 0:2 beim KSV Hessen Kassel +++ Nun geht’s zum Tabellensiebten TürkGücü Friedberg +++ VL: Erneuter Null-Punkte-Spieltag für Waldbrunn und Weyer +++ Waldbrunn will zuhause gegen Langenaubach zurück in die Erfolgsspur +++ GL: Doppel-Elfmeterflop! Würges‘ bittere Niederlage gegen Wiesbaden +++ SG N/O geht beim Spitzenreiter baden, Hadamar II siegt deutlich, Dorndorf verliert knapp +++ Mal wieder Derbytime:  SG N/O empfängt Dorndorf +++ Würges zu Gast beim Schlusslicht +++ KOL: Limburg 07 und Mengerskirchen senden deutliche Lebenszeichen +++ Verfolgertrio will Druck auf Selters machen +++ A-Liga: SG Taunus verliert erstmals, kann aber wieder Tabellenführer werden +++ Topspiel SG Villmar/Aumenau gegen SG Heringen/Mensfelden +++ B I: Osmanischer SV Limburg und FSV Würges vor Pflichtaufgaben +++ B II: Topspiel zwischen SG Taunus II und SV Elz II +++ C I: Neuer Tabellenführer Zaza Weilburg kann seinen Vorsprung ausbauen +++ C II: Kann der TuS Staffel die weiße Weste des RSV Würges II beschmutzen? +++ B-/C-Reserve: FC Rubin II empfängt Niedertiefenbach/Dehrn II zum Topspiel


Hessenliga


Herbe Enttäuschung für den TuS Dietkirchen: Am Feiertag schied der favorisierte Hessenligist nach einem 3:5 beim Gruppenligisten Waldsolms aus dem Hessenpokal aus und verpasst den Einzug ins Viertelfinale. Und das nach 2:1-Halbzeitführung. Sich in der zweiten Halbzeit steigern konnte hingegen der SV Rot-Weiß Hadamar bei seinem Gastspiel beim KSV Hessen Kassel am Donnerstag. Nach 0:2-Rückstand zur Pause gelang den Fürstenstädtern noch der Ausgleich. Zwar verpassten die Rot-Weißen mit diesem Unentschieden die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen, aber man darf nicht vergessen, dass vor knapp zwei Wochen der TuS Dietkirchen bei den Kasselanern sang- und klanglos mit 0:4 untergegangen war. Mit dem Unentschieden und der Bilanz von acht Punkten aus den jüngsten fünf Partien können die Hadamarer sicher zufrieden sein. Zeit zum Durchatmen bleibt weder für den TuS noch für den SVH – schon am Sonntag geht es mit den nächsten Ligabegegnungen weiter. Der TuS Dietkirchen möchte nach drei Pleiten in Folge im Heimspiel gegen Schlusslicht Fernwald den Bock wieder umstoßen, während der SV Rot-Weiß Hadamar zum Tabellensiebten Türk Gücü Friedberg reist.


Verbandsliga


Auch am Wochenspieltag gab es für unsere heimischen Teams nichts zu ernten: Der RSV Weyer kassierte erneut eine derbe Abfuhr und musste sich zuhause dem Abstiegskonkurrenten Cleeberg mit 1:5 geschlagen geben. Der FC Waldbrunn ging bereits am Mittwoch beim 1:3 beim FV Breidenbach leer aus.
Der FC Waldbrunn sollte schleunigst wieder punkten, um den Kontakt zur Tabellenspitze nicht zu verlieren. Im Heimspiel gegen den SSV Langenaubach (13.) am Sonntag stehen die Chancen auf einen Dreier nicht schlecht. Schwieriger dürfte es für den RSV Weyer werden, der mit dem VfB 1905 Marburg den aktuellen Tabellenvierten empfängt.


Gruppenliga


Bitter: Der RSV Würges vergab gegen den direkten Konkurrenten SV Wiesbaden am Tag der deutschen Einheit gleich zwei Elfmeter und ging unnötigerweise als Verlierer vom Platz – 1:2 hieß es am Ende. Knapp verlor auch der FC Dorndorf mit 0:1 gegen die SG Höchst und leistete damit keine Schützenhilfe für die heimischen Abstiegskandidaten. Deutlicher hingegen die anderen beiden Spielausgänge unserer heimischen Teams: Der SV Rot-Weiß Hadamar II schickte Tura Niederhöchstadt mit 8:1 nach Hause, während die SG Niedershausen/Obershausen mit 1:10 beim Spitzenreiter Walluf unterging.
Das soll am Sonntag im Derby gegen den FC Dorndorf auf eigenem Platz natürlich wieder besser werden – für die SG N/O kann es aktuell sowieso nur darum gehen, in einzelnen Spielen ihr vorhandenes Potenzial zu zeigen und bis zur Winterpause noch ein paar Punkte zu sammeln, bevor im neuen Jahr der Kader möglicherweise wieder besser aufgestellt ist durch die Rückkehr von Verletzten. Für den RSV Würges bietet sich am Sonntag bei Schlusslicht Hallgarten die große Chance auf Saisonsieg Nummer drei, während die Reserve des SV Rot-Weiß Hadamar (5.) den VfB Unterliederbach zum Topspiel empfängt.


Kreisoberliga


Mit Feiertagssiegen haben sich der TuS Frickhofen (3:1 gegen den TuS Waldernbach), die SG Weinbachtal (3:1 gegen die SG Merenberg) und die SG Kirberg/Ohren (5:2 gegen den SV Elz) zu einem Verfolgertrio formiert. Die noch ungeschlagene SG Selters, die ihr Spiel bereits in der Vorwoche ausgetragen hatte, marschiert vorneweg. In der zweiten Tabellenhälfte konnte der TuS Dietkirchen II im Sechs-Punkte-Spiel gegen die SG Winkels/Probbach/Dillhausen einen klaren 6:2-Sieg einfahren, der VfR 07 Limburg feierte einen immens wichtigen 4:3-Sieg gegen den SV Thalheim (durch den er die rote Laterne an die SG W/P/D weitergab) und der SV Mengerskirchen machte beim 2:0 gegen den FC Waldbrunn II seinen dritten Saisondreier klar.

Derbytime: Mengerskirchen empfängt Waldernbach: Am kommenden Wochenende will das Verfolgertrio seine Hausaufgaben erfolgreich erledigen, bevor am folgenden Mittwoch die SG Selters ihr schwieriges Spiel bei der SG Ahlbach/Oberweyer absolviert. Der TuS Frickhofen (beim VfR 07 Limburg) und die SG Weinbachtal (beim SV Thalheim) haben auf dem Papier Pflichtaufgaben zu lösen, während die SG Kirberg/Ohren beim TuS Dietkirchen II eine knifflige Aufgabe zu lösen hat. Aus den übrigen Partien sticht das Derby zwischen dem SV Mengerskirchen und dem TuS Waldernbach heraus.


A-Liga


Nun hat es also auch die SG Taunus erwischt: In Saisonspiel Nummer 10 geht die SG erstmals als Verlierer vom Platz – 1:2 lautet das Endergebnis gegen den FC Dorndorf II. Dank der Niederlage übernahm die SG Nord nach dem eigenen 5:1-Erfolg beim FC Steinbach dank der mehr geschossenen Tore vorübergehend den Platz an der Sonne von der SG Taunus. Hinter diesen beiden Teams gibt es ein breites Verfolgerfeld, in dem die TSG Oberbrechen nach dem 1:2 bei der SG Selters II der Verlierer des Spieltags ist, denn mit der SG Heringen/Mensfelden (2:1 im Derby bei der FSG Dauborn/Neesbach) und der SG Villmar/Arfurt/Aumenau (2:1 bei der TuS Lindenholzhausen) zogen zwei Konkurrenten an der TSG vorbei. Im Tabellenkeller feierten der SV Erbach (6:1 gegen den TuS Obertiefenbach) und die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen (4:1 gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach) wichtige Siege.

SG Taunus kann Tabellenführung direkt zurückerobern
Am Sonntag kann die SG Taunus die Tabellenführung durch einen Punktgewinn gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach gleich wieder von der spielfreien SG Nord zurückerobern. Der RSV Weyer II empfängt derweil Schlusslicht Obertiefenbach, während die SG Villmar/Aumenau und die SG Heringen/Mensfelden im Topspiel des Spieltags aufeinandertreffen.
In den hinteren Gefilden der Tabelle kreuzen die Tabellennachbarn Erbach (15.) und Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (16.) die Klingen.


B-Liga I


Der Osmanische SV Limburg (2:0 beim TuS Linter) und der FC Rubin Limburg-Weilburg (4:1 beim SV Wolfenhausen) gaben sich am Wochenspieltag keine Blöße und stockten ihr Punktekonto um drei Zähler auf. Am Sonntag hat der TuS Drommershausen (2.) spielfrei, wohingegen der Osmanische SV (beim SV Wolfenhausen) und der FSV Würges (gegen den SC Ennerich) Pflichtaufgaben zu lösen haben. Das Topspiel zwischen dem FC Rubin (5.) und der SG Niedertiefenbach/Dehrn (4.) steigt erst am nächsten Donnerstag.


B-Liga II


Tabellenführer Rot-Weiß Hadamar III zeigte sich am Wochenspieltag gut erholt von der ersten Saisonniederlage und machte mit der TSG Oberbrechen II beim 6:2-Heimsieg kurzen Prozess. Auf Rang zwei schob sich die SG Weinbachtal II durch einen überraschend klaren 5:1-Sieg gegen die SG Taunus II. Von diesem zweiten Platz können die Weinbachtaler am Wochenende allerdings gleich wieder verdrängt werden, da sie selbst spielfrei haben und die Konkurrenten um die vorderen Plätze lösbare Aufgaben haben bzw. direkt gegeneinander spielen: Der TuS Waldernbach II (3.) gastiert beim SV Mengerskirchen II (15.) und die SG Taunus II (4.) empfängt den SV Elz II (5.). Der SV Rot-Weiß Hadamar III ist erst nächsten Donnerstag beim FC Steinbach II (12.) im Einsatz.


C-Liga I


Durch einen 4:1-Erfolg beim Weilburger FV hat Zaza Weilburg vorübergehend die Tabellenführung übernommen. „Vorübergehend“ deshalb, weil die SG Nord II erst am Dienstag ihr Spiel bei der SG Hirschhausen/Bermbach austrägt. Da die SG Nord II am Wochenende ebenfalls nicht im Einsatz ist, kann der FC Zaza seine Tabellenführung mit einem Sieg gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach II sogar auf vier Punkte ausbauen.


C-Liga II


Siege gab es am Feiertag für die Topteams Frickhofen II (6:1 gegen Limburg 19), RSV Würges II (4:2 bei der SG Ahlbach/Oberweyer II) und Merenberg II (9:0 bei der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II). Spannung verspricht am kommenden Sonntag das Gastspiel des RSV Würges II (2.) beim TuS Staffel (5.).


B-/C-Reserve


Von den Topteams war unter der Woche keines im Einsatz bzw. erhielt der FC Rubin II die Punkte aus dem Gastspiel bei der SG Wolfenhausen II/Weyer III kampflos.
Am Sonntag hat ebenjene SG den OSV Limburg II (3.) zu Gast. Am Mittwoch steigt schließlich das Topspiel zwischen dem FC Rubin II (2.) und der SG Niedertiefenbach/Dehrn II (1.).