Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

B-Ligen: Haifischbecken B I, Wundertüte B II

Die SG Niedershausen Obershausen II (weiße Trikots) ist das einzige Reserveteam in der B I Liga. Die SG Weinbachtal bleibt in der B II Liga. Foto: Dominik Groß

Alle fünf Absteiger aus der A-Liga, dazu die beiden gescheiterten Teilnehmer an der Relegation zur A-Liga – in der B I tummelt sich in diesem Jahr die „Crème de la Crème“ der B-Liga. Während dementsprechend in der B I ein Hauen und Stechen um die Aufstiegsplätze zu erwarten ist, wirkt die B II wie eine Wundertüte: Welches Team hier am Ende vorne steht, ist völlig offen.

B I: Viele, viele Aufstiegsanwärter

Die Absteiger: Automatisch im Favoritenkreis?

In der B I tummeln sich in der Saison 2019/2020 alle fünf Absteiger aus der A-Liga – die naturgemäß zu den ersten Kandidaten für den Aufstieg gehören. Diesmal sieht die Sache etwas anders aus, weil der SV Bad Camberg (12 Punkte in der abgelaufenen Saison), der FC Rubin Limburg-Weilburg (16 Punkte), der TuS Linter (23 Punkte) und WGB Weilburg (27 Punkte) sich „sang- und klanglos“ aus der A-Liga verabschiedet haben. Bei fünf Absteigern war die A-Liga freilich auch ein Haifischbecken. Weniger deutlich war der Rückstand der SG Niedertiefenbach/Dehrn auf die Nichtabstiegsplätze, doch auch die SG konnte den Abstieg nicht verhindern.

Die Etablierten: Mit Dombach und Drommershausen gleich zwei knapp Gescheiterte

Zu den Absteigern gesellt sich der erst in der Relegation zur A-Liga gegen den FC Dorndorf II gescheiterte TuS Drommershausen, der letztjährige Tabellendritte Hangenmeilingen/Niederzeuzheim sowie der letztjährige Tabellenzweite der Gruppe 2, der SC Dombach, der ebenfalls erst in der Relegation gescheitert ist. Eine Menge ambitionierte Teams also, denen eine gute Rolle zuzutrauen ist.

Der Aufsteiger: Erstmal kleine Brötchen backen

Der FSV Würges hat sich in der C I als Tabellenzweiter für die B-Liga qualifiziert und wird sich in der neuen, höheren Liga erstmal zurechtfinden müssen. Fast vier Tore im Schnitt wie im Vorjahr werden den Würgesern dieses Jahr nicht mehr gelingen.

B II: Die Wundertüte

Die Absteiger: Vergeblich gesucht

Wie oben bereits erwähnt ist in der B II kein Absteiger aus der A-Liga zu finden – die Chance also für die Teams, die schon im letzten Jahr in der B-Liga gespielt haben und für die Aufsteiger aus der C-Liga.

Die Etablierten: Mit Konstanz bereit für den Sprung in die A-Liga?

Der FC Waldbrunn III hat mit einer bärenstarken Rückrunde in der B I (30 Punkte aus 13 Spielen) aufhorchen lassen und wird auch in der neuen Saison in der B II eine gute Rolle spielen können. Ähnliches gilt für die SG Kirberg/Ohren/Nauheim II, die in der gesamten vorigen Saison nur drei Partien verloren hat, aber aufgrund von zu vielen Unentschieden (neun Remis in 24 Partien) den Relegationsplatz knapp verpasste. Knapp gescheitert ist auch der FCA Niederbrechen II, dessen Aufholjagd in der Rückrunde nicht von Erfolg gekrönt war. Aber: Der FCA-Reserve gelangen neun Siege in zwölf Partien und die Alemannen waren mit 62 Toren in 12 Rückrundenspielen die mit Abstand torgefährlichste Mannschaft. Mit dem SG Kirberg/Ohren/Nauheim II und dem FCA II wird auch dieses Jahr zu rechnen sein.

Der SC Dombach, der in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der B II belegt hat, spielt wie oben erwähnt im neuen Jahr in der B I.

Die Aufsteiger: Welches Teams surft weiter auf der Erfolgswelle?

Der SV Mengerskirchen II ist souverän als Meister der C I in die B-Liga aufgestiegen. Mit 29 Siegen aus 34 Partien und einem Torverhältnis von +87 haben die Mengerskirchener sich den Aufstieg redlich verdient. Und warum soll es in der neuen Liga, die frisch durchgemischt ist, nicht erfolgreich weitergehen? Gleiches gilt für die SG Taunus II und den TuS Waldernbach II, die Aufsteiger aus der C II, deren Torverhältnis sogar jenseits von +100 lag. Diese beiden Teams ließen die starke Konkurrenz des RSV Würges II und der SG Nord II hinter sich und wollen nun in der B-Liga angreifen.

In der B II bestreiten heute Abend der FC Steinbach II und der FC Waldbrunn III das Auftaktspiel. Spannung verspricht das Aufsteigerduell zwischen der SG Taunus II und dem SV Mengerskirchen II am Samstag.