Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

flw24 Vor- und Nachberichte

Entscheidungen: Meister, Absteiger und prekäre Konstellationen

Die SG Selters (weiße Trikots) bleiben weiter auf Relegationskurs. Foto: Dominik Groß

+++ VL: TuS Dietkirchen sichert sich Relegation zur Hessenliga +++ FC Waldbrunn leistet Schützenhilfe +++ GL: Nervenflattern bei den flw-Teams +++ RSV Weyer trotz Heimpleite weiterhin 2. +++ RSV Würges verpasst Klassenerhalt und muss zum Abstiegs-Showdown nach Elz +++ SG Niedershausen/Obershausen krönt sich zum KOL-Meister +++ Spannender Dreikampf um Platz 2 +++ A-Liga-Wahnsinn: TuS Waldernbach übernimmt Spitze +++ SV Thalheim klettert auf 2 +++ FC Steinbach rutscht nach Heimpleite von Rang 1 auf 3 +++ BI: Abstiegskandidaten mit derben Klatschen +++ BII: SC Dombach bucht Relegations-Ticket +++ CI: Meisterschaftsentscheidung am letzten Spieltag +++ CII: SG Taunus II gewinnt Spitzenspiel deutlich und feiert Meisterschaft +++ B/C-Reserve: Frösche machen ihre Hausaufgaben +++

Der vorletzte Spieltag im Fußballkreis bringt zahlreiche Entscheidungen hervor – sowohl schöne als auch dramatische – und vertagt wiederum andere auf den letzten Spieltag am kommenden Wochenende. Überregional steht fest, dass der TuS Dietkirchen die Aufstiegs-Relegation zur Hessenliga spielen darf, fest steht aber auch, dass entweder der RSV Würges oder der SV Elz die Gruppenliga in einem finalen Showdown als Absteiger verlassen müssen.

Die SG Niedershausen/Oberhausen (KOL) und die SG Taunus II (Kreisliga CII) feiern Meisterschaften in ihren Ligen und spielen im kommenden Jahr eine Klasse höher, wohingegen die TSG Oberbrechen (KOL) und die SG Dehrn/Niedertiefenbach (A-Liga) aufgrund der Abstiegs-Konstellation in der Gruppenliga eine Ebene „runter“ müssen. In der kommenden Woche stehen vor allem die Kämpfe um die Relegationsplätze in den verschiedenen Ligen (sowohl Aufstieg als auch Abstieg) sowie der Titel-Dreikampf in der A-Liga im Fokus.

TuS Dietkirchen sichert sich Relegation

Hessenligist SV RW Hadamar hat am Wochenende spielfrei, so dass wir direkt in die Verbandsliga Hessen Mitte springen, wo der TuS Dietkirchen nach einem 3:2-Auswärtserfolg beim SV Bauerbach und der tollen Schützenhilfe des FC Waldbrunn (2:2 gegen den SV Zeilsheim nach 0:2-Rückstand) den Relegationsplatz 2 bereits einen Spieltag vor Saisonende „klar“ macht. Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung und einem späten Treffer sichert sich die Wörsi-Elf beim Gastgeber aus Bauerbach am Freitagabend den entscheidenden Dreier, der nun zur Relegationsrunde in die Hessenliga befähigt. Ganz stark! Weitere News dazu folgen im Laufe der Woche auf flw24. Der FC Dorndorf, der unter der Woche seinen Rückzug in die Gruppenliga bekannt gab, verliert beim FC Gießen II mit 0:3.

Nervenflattern in der Gruppenliga Wiesbaden

Der RSV Weyer vergeigt in der Gruppenliga Wiesbaden den ersten Matchball zur Relegationsrunde. Zu Hause unterliegen die Grün-Weißen der SG Höchst mit 3:4, behalten aber dennoch Platz 2 im Klassement, weil auch der direkte Konkurrent aus Oberliederbach zu Hause patzt. Leider jedoch gegen den FC Eddersheim II, der im Abstiegskampf gegenüber dem SV Elz wichtige Punkte gut macht.

Die Elzer ihrerseits kommen „nur“ zu einem 1:1-Remis beim VfB Unterliederbach (Ausgleichstreffer der Gastgeber kurz vor Schluss) und haben nun 3 Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Da auch der RSV Würges den Klassenerhalt aufgrund einer 1:3-Heimpleite gegen die bereits abgestiegene TuS Hornau verpasst, kommt es nun am letzten Spieltag zu einem wahren Abstiegskrimi zwischen den beiden flw-Teams RSV Würges (39 Punkte) und SV Elz (36). Die Ausgangslage: Dem RSV Würges reichen am kommenden Sonntag Sieg und Remis zum Klassenerhalt, der SV Elz hält nur bei einem Sieg die Klasse. Der in der Tabelle noch zwischen den beiden flw-Kontrahenten liegende FC Eddersheim II hat den Klassenerhalt geschafft, weil Eddersheim II in der 3er-Tabelle der besagten drei Kontrahenten (kommt in diesem Fall zum Einsatz) nicht mehr Letzter werden kann und somit auch nicht mehr absteigen kann (Kontrahenten-Tabelle: Eddersheim II: 6 Punkte, Würges und Elz je 4 Punkte). Schade für das flw-Land, da nun ein zweiter Absteiger bereits fest steht. Allerdings bekommen wir nun den Showdown am letzten Spieltag in Elz. Spannender geht’s kaum!

Und: Der SV RW Hadamar II siegt bei Schlusslicht TuS Nordenstadt mit 4:1 und die SG Kirberg/Ohren/Nauheim holt sich eine 0:7-Packung bei den Helenen in Schierstein ab. Sei es drum.

SG Niedershausen/Obershausen ist KOL-Meister 2018/19 – Dreikampf um „Platz 2“

Im Saison-Schlussspurt hat sich die SG Niedershausen/Obershausen einen Spieltag vor Saisonende selbst zum Kreisoberliga-Meister der Saison 2018/19 gekrönt. Das 8:0-Schützenfest gegen den TuS Dietkirchen II lassen die Korken in der Gemeinde Löhnberg knallen. Gratulation! Dahinter bleibt es richtig spannend, denn alle drei Verfolger können ebenfalls gewinnen und machen nun am letzten Spieltag den Relegations-Teilnehmer zur Gruppenliga unter sich aus. Die SG Selters (2:1 bei Ahlbach/Oberweyer) hat dabei aufgrund des gewonnen Vergleichs gegenüber dem punktgleichen Konkurrenten aus Frickhofen (3:1 in Offheim) die besten Karten. Auch der FC Waldbrunn II (zwei Last-Minute-Treffer zum 4:3 gegen die TSG Oberbrechen nach 1:3-Rückstand) wahrt die Chance auf die Relegation mit einem Zähler Rückstand auf die beiden Kontrahenten.

Hinten steht mit der TSG Oberbrechen derweil der dritte Absteiger fest, weil mit dem SV Elz oder dem RSV Würges ein zweiter flw-Gruppenligist in die KOL absteigen wird und sich so die KOL-Absteigerzahl erhöht. Bitter für die Gelb-Schwarzen! Der VfL Eschhofen (3:0 gegen den SV Mengerskirchen und 37 Punkte), Stand jetzt Relegationsteilnehmer, könnte der Relegation bei einem Sieg am letzten Spieltag noch aus dem Weg gehen. Die SG Winkels/Probbach/Dillhausen, der TuS Dietkirchen II und die SG Ahlbach/Oberweyer (allesamt 40 Punkte) müssen ihrerseits punkten, um sicher der Relegation zu entgehen. Bei Punktgleichstand könnte sonst erneut eine Vergleichs-Tabelle mit den Konkurrenten zum Einsatz kommen. Zudem spielen SG Merenberg gg. SG Weinbachtal 2:1, VfR Limburg 07 gg. FCA Niederbrechen 2:4 und TuS Obertiefenbach gg TuS Lindenholzhausen 1:3.

TuS Waldernbach plötzlich auf der Pole Position – Verspielt der FC Steinbach alles?

Was für eine Dramatik in der A-Liga – dem wochenlang als souveräner Tabellenführer voranmarschierenden FC Steinbach geht zum Saisonfinale die Puste aus. Steinbach verliert zu Hause mit 2:4 gegen die FSG Dauborn/Neesbach und rutscht von Platz 1 auf 3, auch, weil die Konkurrenz siegt. Neuer Spitzenreiter ist nun der TuS Waldernbach, der die SG Taunus in einem engen Spiel mit 3:2 bezwingt und nun 76 Zähler auf dem Konto hat. Neuer Tabellenzweiter und somit aktueller Relegationsplatz-Inhaber ist der SV Thalheim, der mit 4:0 in Linter gewinnt und wie der FC Steinbach 74 Punkte vorweisen kann, allerdings den direkten Vergleich gegen Steinbach gewonnen hat. Wow!

Im Tabellenkeller verabschiedet sich die SG Dehrn/Niedertiefenbach trotz Sieg (4:2 gegen den FC Dorndorf II), weil - wie oben beschrieben - ein zweiter flw-Gruppenliga-Absteiger feststeht. Der FC Dorndorf II steht nach jetzigem Stand in der Relegation, könnte allerdings die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach am letzten Spieltag noch abfangen und mit ihr die Plätze tauschen. Zudem spielen SG Villmar/Aumenau gg. SG Heringen/Mensfelden 0:2, SV Erbach gg. SV Bad Camberg 4:0, SG Nord gg. FC Rubin 10:1 und FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen gg WGB Weilburg 3:0.

TuS Drommershausen spielt sich für die Relegation warm

In der Kreisliga BI schlägt der sicher für die Relegation qualifizierte Tabellenzweite TuS Drommershausen den Meister und Tabellenführer aus Weilmünster/Laubuseschbach in einem Spiel, in dem es nicht mehr um all zu viel geht, mit 4:1. Gut für die Moral in der Aufstiegsrelegation. Zudem ist hinten noch nicht klar, wer die Klasse als regulärer Absteiger verlassen muss. Sowohl der SV Arfurt (13.) als auch Schlusslicht SG Ahlbach/Oberweyer II (14.) kassieren 0:7-Klatschen zu Hause.

SC Dombach bucht Relegations-Ticket

In der Kreisliga BII sichert sich der SC Dombach durch ein torreiches 4:4-Unentschieden gegen die FSG Dauborn/Neesbach II den begehrten zweiten Platz und bucht damit sein Ticket für die Relegation zur A-Liga. Diesen Platz kann die SG Kirberg/Ohren/Nauheim (3) trotz eines fulminanten 7:0-Erfolges bei Limburg 07 bei vier Punkten Rückstand und nur noch einem verbleibenden Spiel nicht mehr aufholen. BII-Meister SG Selters II gewinnt 4:1 beim FC Steinbach II. Schlusslicht Villmar/Aumenau II gewinnt zwar zu Hause, hat aber nur noch ganz minimal-theoretische Chancen auf den Klassenerhalt bei 12 Toren und drei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer.

Spannung im Meisterschaftskampf

Das Meisterschaftrennen in der Kreisliga CI bleibt bis zuletzt spannend. Spitzenreiter SV Mengerskirchen II kommt nur zu einem 1:1 beim VfL Eschhofen II und hat jetzt nur noch einen Zähler Vorsprung auf den FSV Würges (bekommt die drei Punkte am WE vom zurückgezogenen FV Weilburg geschenkt). Am letzten Spieltag entscheidet sich nun die Meisterschaft zwischen den beiden bereits feststehenden Aufsteigern.

SG Taunus II schießt sich zur Meisterschaft

Anders die Sachlage in der Kreisliga CII – hier feiert die SG Taunus II durch einen 5:1-Kantersieg beim Tabellenzweiten TuS Waldernbach II im Spitzenspiel die vorzeitige Meisterschaft. Gratulation an den zukünftigen B-Ligisten aus Eisenbach und Haintchen. Der TuS Waldernbach II bleibt trotz der deftigen Pleite auf Rang 2, spürt aber die SG Nord II (7:2 gegen Rubin II) bei nur noch einem Punkt Vorsprung schon kräftig im Nacken. Die Entscheidung über den zweiten Aufsteiger fällt am letzten Spieltag.

Reserve-Frösche machen ihre Hausaufgaben

Der TuS Linter II macht in der B/C-Reserve-Liga seine Hausaufgaben und fertigt den Werschauer SV II mit 9:0 ab. Damit übernehmen die Fröschen einen Spieltag vor Schluss zwar wieder die Tabellenführung, haben die Meisterschaft aber dennoch nicht in den eigenen Händen. Denn der TuS Linter II hat am kommenden Wochenende spielfrei und wird sich höchstwahrscheinlich nach Weinbachtal begeben, wo der Osmanische SV II (aktuell zwei Punkte hinter den Fröschen) mit einem Auswärtssieg bei der SG Weinbachtal III die B/C-Reserve-Meisterschaft klar machen kann. Eine Niederlage oder ein Remis der Osmanen würde die Frösche zum Meister küren.