Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

flw24 Vor- und Nachberichte

Vieles kann sich entscheiden – Der flw24-Vorbericht zum 33. Spieltag

Raphael Laux zeigt die Richtung an! Nach oben soll es für den TuS Dietkirchen gehen. Die Dikkerischer müssen am Sonntag zum Aufsteiger SV Bauerbach. Foto: Dominik Groß

Hessenliga: Hadamar mit spielfreiem Wochenende +++ Verbandsliga: Schützenhilfe für TuS Dietkirchen? FC Waldbrunn empfängt SV Zeilsheim +++ Dietkirchen zu Gast in Bauerbach +++ Gruppenliga: RSV Würges kann Klassenerhalt eintüten +++ Elz will in Unterliederbach, Weyer gegen Höchst punkten +++ Kreisoberliga: Macht Niedershausen/Obershausen den Aufstieg klar? +++ A-Liga: Steinbach gegen Dauborn/Neesbach, Waldernbach empfängt SG Taunus, Thalheim in Linter B-Liga I: Weilmünster/Laubuseschbach gastiert zum (sportlich wertlosen) Spitzenspiel beim TuS Drommershausen +++ B-Liga II: Sichert sich der SC Dombach den Relegationsplatz? +++ C-Liga I: Würges spielfrei, Mengerskirchen II bei Eschhofen II gefordert +++ C-Liga II: SG Taunus II zum Spitzenspiel bei Waldernbach II +++ B-/C-Reserve: Sorgt Würges für den Showdown am letzten Spieltag?

Hessenliga

Unbeeindruckt vom plötzlichen Rücktritt Torsten Kierdorfs und der anschließenden Stellungnahme des Hadamarer Vorstands gewann das Team des SV Rot-Weiß Hadamar sein Gastspiel bei der Spielvereinigung Neu-Isenburg in der Vorwoche mehr als deutlich mit 6:0.

An diesem Wochenende können die Hadamarer noch einmal durchatmen, da ihnen der Spielplan ein freies Wochenende gönnt. Wie hoch der Rückstand auf Rang drei vor dem letzten Spiel der Hadamarer sein wird bzw. ob die Hadamarer überhaupt Punkte aufholen müssen, hängt vom Abschneiden des KSV Hessen Kassel bei Türk Gücü Friedberg ab. Die Friedberger können mit einem Sieg den Klassenerhalt klarmachen.

Verbandsliga

Von „Relegationsplatz schon am vorletzten Spieltag klarmachen“ bis „auf Rang drei abrutschen“ ist für den TuS Dietkirchen am Wochenende alles drin. Das Gastspiel beim achtplatzierten SV Bauerbach wird sicher kein Spaziergang, Selbiges gilt allerdings auch für das Gastspiel des Tabellendritten Zeilsheim beim FC Waldbrunn. Die Elf der Spielertrainer Mehr und Moritz könnte mit einem Punktgewinn der Truppe von Thorsten Wörsdörfer einen riesigen Gefallen tun – und dürfte sich im Erfolgsfall sicher über das eine oder andere Biergeschenk aus Dietkirchen freuen.

Auch das Gastspiel des FC Dorndorf beim FC Gießen II hätte eine richtig spannende Angelegenheit sein können – wenn der FC Dorndorf nicht am Mittwoch seinen freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga öffentlich gemacht hätte. Nun tritt also doch ein, was schon lange gemunkelt (und dementiert) wurde. Trainer Jürgen Bach wurde zudem mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Gruppenliga

Wow, was spielen der RSV Würges und der SV Elz für eine Rückrunde in der Gruppenliga? Die Würgeser liegen aktuell mit 26 Punkten auf dem zweiten Platz der Rückrundentabelle, die Elzer mit 23 Punkten auf Rang sechs. Gesichert sind beide Teams trotzdem noch nicht – und treffen noch dazu in der nächsten Woche direkt aufeinander.

An diesem Wochenende hat es der RSV Würges allerdings in der Hand, mit einem Heimsieg gegen den TuS Hornau den Klassenerhalt fixzumachen. Der SV Elz möchte sich unterdessen beim VfB Unterliederbach (Platz 6) eine gute Ausgangsposition für das Saisonfinale erspielen. Aktuell liegen die Elzer einen Punkt hinter dem FC Eddersheim II, der am Wochenende beim Tabellendritten Oberliederbach ranmuss.

Auch der zwei Punkte hinter den Elzern liegende SC Meso-Nassau Wiesbaden darf sich noch vorsichtige Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Die Wiesbadener haben drei Punkte Rückstand auf Eddersheim und nur noch ein Spiel zu absolvieren. Da sie aber den direkten Vergleich gegen Eddersheim gewonnen haben, können sie mit einem Sieg den Klassenerhalt schaffen, wenn Eddersheim II und Elz keine Punkte mehr einfahren.

Weyer will gegen Höchst Platz 2 verteidigen

Der RSV Weyer hat in der Vorwoche dank der Schützenhilfe des SV Niedernhausen, der den TuS Oberliederbach besiegt hat, Platz zwei erklommen. Im Heimspiel gegen die SG Höchst soll dieser Platz natürlich verteidigt werden.

Der SV Rot-Weiß Hadamar II (aktuell 10.) möchte derweil beim Tabellenletzten Nordenstadt noch einmal drei Punkte verbuchen, um möglicherweise noch auf Platz 8 zu springen. Die SG Kirberg/Ohren/Nauheim gastiert beim SV Hellas Schierstein, der sich auf Rang vier vier Punkte hinter dem RSV Weyer liegend, auch noch Hoffnungen auf den Relegationsplatz macht.

Kreisoberliga

Mit einem Heimsieg gegen den TuS Dietkirchen II kann die SG Niedershausen/Obershausen die Meisterschaft und damit den erstmaligen Aufstieg in die Gruppenliga Wiesbaden besiegeln – Wahrscheinlichkeit hoch.

Dahinter haben die Anwärter auf den Relegationsplatz knifflige Aufgaben zu lösen, sodass sich erneut der eine oder andere Wechsel ergeben könnte auf den Rängen zwei bis vier. Die zweitplatzierte SG Selters muss bei der SG Ahlbach/Oberweyer ran, die neulich schon den TuS Frickhofen geärgert hat. Die Frickhöfer gastieren beim SC Offheim, der gerettet ist und entsprechend befreit aufspielen kann. Der FC Waldbrunn II empfängt die TSG Oberbrechen – bei einer Niederlage der TSG ist ihr Abstieg in die A-Liga nicht mehr zu vermeiden.

Auch in Sachen Relegationsplatz zur A-Liga könnte nach dem Wochenende Klarheit herrschen, wenn die TSG Oberbrechen nicht dreifach punktet und der VfL Eschhofen ebenfalls nicht gewinnt gegen den SV Mengerskirchen.

A-Liga

Aufgaben unterschiedlichen Schweregrades – zumindest auf dem Papier – haben die drei Aufstiegsanwärter zu lösen. Der FC Steinbach ist zuhause gegen die FSG Dauborn/Neesbach gefordert, die in der letzten Woche beinahe dem TuS Waldernbach einen Punktverlust zugefügt hätte. Die Waldernbacher haben die schwerste Aufgabe vor der Brust: Mit der SG Taunus reist der Tabellenfünfte an, der nur eins der letzten 14 Spiele verloren hat – und zwar gegen den SV Thalheim, der am Sonntag zum als Absteiger feststehenden TuS Linter reist.

Im Kampf gegen den Relegationsplatz Richtung B-Liga läuft es auf ein Duell zwischen dem FC Dorndorf II und dem RSV Weyer II hinaus – aktuell haben beide Teams 42 Punkte. Die Weyerer könnten allerdings ihren Gegner Gräveneck/Seelbach/Falkenbach (45 Punkte) mit einem Sieg wieder in arge Nöte bringen. Der FC Dorndorf II will bei der abgestiegenen SG Niedertiefenbach/Dehrn den so wichtigen Dreier holen.

B-Liga I

Alles entschieden im Aufstiegsrennen der B I. Daher hat das Spitzenspiel zwischen der SG Weilmünster/Laubuseschbach beim TuS Drommershausen keine sportliche Bedeutung mehr – gewinnen wollen werden trotzdem beide Teams.

B-Liga II

Der SC Dombach kann am Wochenende mit einem Punktgewinn gegen die FSG Dauborn/Neesbach II die Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation zur A-Liga eintüten. Es könnte aber auch ganz anders kommen: Verlieren die Dombacher gegen die FSG und gewinnt gleichzeitig die drittplatzierte SG Kirberg/Ohren/Nauheim beim VfR 07 Limburg II, dann käme es am letzten Spieltag zum Showdown beim Gastspiel des SC Dombach bei der SG Kirberg/Ohren/Nauheim II.

C-Liga I

Während der FSV Würges die Punkte aus dem Spiel bei FV Weilburg kampflos erhält, hat Tabellenführer Mengerskirchen II beim Tabellenachten Eschhofen II keine leichte Aufgabe zu lösen.

C-Liga II

Showdown in Waldernbach: Zu Gast bei der Waldernbacher Reserve ist am Sonntag die SG Taunus II, die derzeit mit drei Punkten Vorsprung bei einem mehr absolvierten Spiel an der Tabellenspitze liegt. Gewinnt die SG Taunus II, könnte die SG Nord II mit einem Sieg gegen die Reserve des FC Rubin (Platz 13) noch einmal Druck machen im Rennen um den Relegationsplatz.

B-/C-Reserve

Da der zweitplatzierte TuS Linter am Wochenende gegen den Werschauer SV II schon sein letztes Saisonspiel bestreitet, wissen wir am Sonntagabend, ob der Osmanische SV Limburg II schon an diesem Wochenende Meister wird oder ob er nächste Woche noch einen Dreier nachlegen muss. Wahrscheinlicher ist freilich, dass die "Frösche" einen Dreier gegen den Tabellenvorletzten holen und der OSV II mit zwei Punkten Rückstand in den letzten Spieltag geht – an dem das Topspiel beim Tabellendritten Weinbachtal III ansteht.