Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Reichlich Geschenke am Nikolaustag – der flw-Nachbericht

Bild von Diana Süss

+++ SV RW Hadamar mit 1:3-Pleite +++ TuS und FCD ohne Glück +++ RSV Weyer dreht 0:2 in 4:2 +++ Mengerskichen landet Auswärtscoup +++ Derby-Heimsiege in der KOL +++ Oberlahn macht aus 1:3 ein 5:3 +++TSG Oberbrechen gewinnt Kellerduell +++ A-Liga-Spitzenspiel torlos +++ SC Ennerich schießt FCA II ab +++ Dauborn/Neesbach II entführt Punkt aus Hadamar +++

Das Nikolaus-Wochenende war für die Spitzenteams aus dem Fußballkreis Limburg-Weilburg alles andere als erfolgreich. Von den sechs überregional spielenden Mannschaften konnte lediglich der RSV Weyer dreifach punkten, die anderen Mannschaften verteilten derweil zu viele Geschenke und verloren allesamt. In den heimischen Kreisligen strauchelte auch so mancher Favorit und die ausgetragenen Derbys fanden zumeist in der Heimelf ihren Gewinner. Viel Spaß mit dem flw-Nachbericht.

Hadamar vergeigt zu Hause

Der SV RW Hadamar verliert das letzte Hessenliga-Spiel vor der Winterpause zu Hause gegen den stark abstiegsgefährdeten OSC Vellmar mit 1:3. Sah es in der ersten Halbzeit mit einer 1:0-Führung für die Hausherren noch nach dem erwarteten Gang der Dinge aus, so wurden die Zuschauer im zweiten Durchgang eines Besseren belehrt als die Gäste die Partie verdientermaßen zu ihren Gunsten drehten. Am Ende hieß es 1:3 aus Sicht der ersatzgeschwächten Gastgeber. Hadamar verabschiedet sich damit auf Rang acht in die Winterpause!

Dietkirchen und Dorndorf ohne Fortune

Für den FC Dorndorf gab es am Samstagnachmittag beim aktuellen Tabellenzweiten der Verbandsliga Hessen Mitte aus Ederbergland nichts zu holen. Mit 3:1 wurde die Müller-Elf von den stark aufspielenden Gastgebern nach Hause geschickt. Sei es drum – das ändert nichts an der bisher ausgezeichneten Saison der Dorndorfer, die zum Abschluss des Fußballjahres 2015 am kommenden Samstag die TSG Wieseck zum Tanz bitten.

Auch die Siegesserie des TuS Dietkirchen ist an diesem Wochenende überraschend gerissen. Gegen die SG Kinzenbach verabschiedete sich der TuS mit einer 3:4-Heimniederlage vom eigenen Publikum im Jahr 2015. Das letzte Spiel des Jahres bestreitet der TuS am kommenden Samstag in Gießen.

Nur der RSV Weyer beschenkt sich

Aus einem 0:2 hat der RSV Weyer am Sonntagnachmittag gegen die SG Wildsachsen noch ein 4:2 gemacht und sich so am Nikolaustag selbst mit drei Punkten beschenkt. In der Tabelle springt die Wissenbach-Elf einen Platz nach oben auf Rang acht.

Keine Punkte gab es indes für die beiden anderen Gruppenliga-Vertreter aus dem Kreis. Sowohl die SG Hausen/Fussingen/Lahr als auch der SV RW Hadamar II verloren ihre Auswärtspartien mit 0:2. Die Westerwälder mussten sich Türkisch Hattersheim geschlagen geben und auch für die Hadamarer  hingen die Trauben im Spitzenspiel bei der DJK Flörsheim zu hoch.

Mengerskirchen düpiert Würges

In der Kreisoberliga gelingt dem SV Mengerskirchen ein 5:0-Überraschungscoup beim Aufstiegsaspiranten RSV Würges. Die SG Kirberg/Ohren/Nauheim gibt sich im Hünfelder Derby gegen die FSG Dauborn/Neesbach keine Blöße und fertigt die Voss-Elf mit 4:1 ab. Auch die Reserve des TuS Dietkirchen kann ihr Derby gegen den SC Offheim auf heimischen Platz mit 3:2 für sich entscheiden.

WGB Weilburg erkämpft sich ein 1:1 gegen die drittplatzierte SG Weinbachtal und der TuS Obertiefenbach springt nach dem 2:0-Heimerfolg gegen die SG Hausen/Fussingen/Lahr II auf Platz vier in der Tabelle. Beim Torspektakel gegen die SG Niedershausen/Obershausen behält der TuS Dehrn trotz mehrfachen Rückstandes mit 5:4 die Oberhand. Im Kellerduell kann sich der TuS Frickhofen mit 1:0 gegen den SV Ellar durchsetzen. Merenberg und Selters trennen sich 2:2-Unentschieden.

Schmerzliche Szene in Elz: Beim Spiel des Tabellenführers gegen den VfL Eschhofen verletzte sich der Elzer Akteur Christian Peters nach einem unglücklichen Fall auf den Arm so schwer, dass er zunächst lange auf dem Platz behandelt und anschließend mit dem Rettungswagen abtransportiert werden musste. Die Begegnung wurde nach einer halbstündigen Unterbrechung  auf Bitten des VFL Eschhofen letztendlich nicht mehr angepfiffen und somit beim Stand von 4:0 in der 60. Minute vorzeitig beendet. Fußball ist eben nicht alles - wir wünschen eine gute und schnelle Genesung!

TuS Waldernbach setzt sich ab – Spitzenspiel torlos

Beim Spitzenspiel der A-Liga zwischen der SG Heringen/Mensfelden (2.) und Limburg 07 (4.) bekommen die Zuschauer keine Tore, dafür aber „ein 0:0 der besseren Sorte“ zu sehen. Dank eines 3:1-Auswärtserfolges beim SC Dombach kann sich der TuS Waldernbach in der Tabelle nun etwas absetzen und grüßt den Rest der A-Liga von oben. Der drittplatzierte FCA Niederbrechen kann beim SV Erbach ebenfalls nicht dreifach punkten und spielt 3:3.

Die SG Villmar/Aumenau kann die SG Weilmünster/Laubuseschbach im Lokalderby mit 5:2 besiegen und damit drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Und auch die TSG Oberbrechen kann sich im Kellergipfel gegen den TuS Eisenbach mit 4:2 durchsetzen und somit auf den Relegationsplatz springen.

Die SG Oberlahn kann die Partie gegen die SG Ahlbach/Oberweyer trotz eines 1:3-Halbzeitrückstandes noch mit 5:3 für sich entscheiden. Wirbelau /Schupbach siegt knapp mit 1:0 bei Limburg 19, Nord und Niedertiefenbach teilen sich die Punkte und der TuS Lindenholzhausen verhaut den RSV Weyer II auf eigenem Platz mit 5:1.

SC Ennerich haut einen raus

Die SG Hangenmeilingen/Niederzeuheim kann sich bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen mit 2:1 durchsetzen und bleibt dem B-Liga-Primus aus Linter (5:1 gegen Rubin) weiter auf den Fersen. Die SG Selters II spielt erneut nur remis - übrigens am Sonntagmorgen um 10 Uhr bei Dietkirchen III - und liegt auf Platz drei nun schon neun Punkte hinter dem TuS Linter und fünf Zähler hinter der SG H/N.
Im Tabellenkeller landet der SC Ennerich einen regelrechten Befreiungsschlag – mit 9:1 schicken die Ennericher die Gäste des FCA Niederbrechen II nach Hause und springen damit vom Relegationsplatz. Auch die Kellerkinder Offheim II und Arfurt können auswärts jeweils einen Punkt mitnehmen.

Topteams geben sich keine Blöße

Gewohntes Bild in der CI-Liga: Die Topteams aus Thalheim (2:1 in Runkel) und Wilsenroth (5:1 in Haintchen) gewinnen ihrer Auswärtsbegegnungen und festigen ihre Spitzenpositionen. Das Spiel des SV Bad Camberg bei der SG Weiltal wurde wie noch zwei weitere Partien der CI an diesem Wochenende verlegt. Der FC Steinbach schlägt den SV Münster mit 4:1 und der TuS Waldhausen kann sich im Weilburger Derby gegen den FV Weilburg mit 4:3 durchsetzen.

Angstgegner und Torgarantie

Die Reservemannschaft der SG Dauborn/Neesbach erweist sich auch in der Rückrunde als Angstgegner des Tabellenführers Hadamar III und entführt beim 1:1-Unentschieden verdient einen Punkt aus Hadamar. Die Dauborner bleiben damit auf Rang drei in der CII-Liga.

Bei den Partien Obertiefenbach II gegen Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II (Endstand: 3:6) sowie Niedershausen/Obershausen II gegen Rubin II (Endstand: 10:5) wird ordentlich genetzt. Zusammen fallen in den zwei Spielen sage und schreibe 24(!) Tore.

Wirbelau/Schupbach II wieder on top

Die SG Wirbelau/Schupbach II klettert nach eine 3:0-Auswärtserfolg über die Reserve von Limburg 19 wieder zurück an die Tabellenspitze der CIII und profitiert dabei vom 2:2-Unentschieden des vormaligen Tabellenführers Limburg 07 bei der SG Heringen/Mensfelden II. Dahinter bleibt das Rennen weiter spannend, nehmen sich die zahlreichen Kontrahenten um die Aufstiegsränge doch jede Woche gegenseitig die Punkte weg.