Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Wir nominieren … - das sind die herausragenden Akteure des flw24-Fußball-Wochenendes

Foto: Grund zum Jubel - Die SG Selters II gewann am Dienstagabend das Spitzenspiel gegen den TuS Linter und feiert heute die Selteser Kerb. (Foto: Claus Coester)

Hadamar II mit fünftem Sieg in Folge +++ Kurz vor Schluss: Dorndorf siegt, Dietkirchen verliert +++ Elz gewinnt KOL-Spitzenspiel +++ Es „müllert“ in Ellar +++ Nickel schießt Weilmünster/Laubuseschbach zum Sieg +++ SG Selters II dreht irres Spiel +++ Huppertsberg mit lupenreinem Hattrick für SV BC +++ Hadamar III trifft alle sechs Minuten +++ Oberbrechen II mit Tuchfühlung zur Spitze

In den sozialen Medien, allen voran Facebook, wird ja derzeit ohne Ende irgendwer für irgendwas nominiert. Auch wir möchten heute einmal nominieren - aber etwas anders - nämlich die besten Spieler und Teams des vergangenen flw-Fußball-Wochenendes. Auf geht’s!

Verbandsliga: Wir nominieren Moritz Steul (FC Dorndorf) …

… für seinen Siegtreffer kurz vor Ende der Partie, der seiner Mannschaft neben drei Punkten auch ein schönes Oktoberfest bescherte. Mit dem 1:0-Erfolg gegen die TSG Wörsdorf setzen sich die Dorndorfer weiter im Mittelfeld der Tabelle fest. Weiter so.

Anders sieht es da beim TuS aus Dietkirchen aus, der wieder einmal nicht für seine harte Arbeit belohnt wurde und beim Hessenliga-Absteiger aus Ederbergland am Ende mit null Zählern da steht. In der 86. Minute kassieren die Reckenforstler trotz kämpferisch überzeugender Leistung den entscheidenden Gegentreffer zur 0:1-Auswärtsniederlage. Ärgerlich!

Unseren Kreis-Primus aus Hadamar brauchen wir nicht zu nominieren - die Hadamarer sind ja ohnehin eine Klasse für sich. Auch an diesem Wochenende bleiben die Fürstenstädter zum siebten Mal in Folge ungeschlagen in der Hessenliga und holen nach 90 hochklassigen Minuten mit viel Tempo und jeder Menge Torchancen ein 2:2-Unentschieden beim SC Hessen Dreieich. Kompliment!

Gruppenliga: Wir nominieren den SV RW Hadamar II …

… für den fünften Sieg in Folge. Das ist mal eine Serie. Wow! Am gestrigen Sonntag hieß es 4:1 gegen die SG Wildsachsen. Hadamar springt damit auf Rang sechs in der Tabelle.

Die beiden anderen Gruppenligisten aus dem Kreis haben ihre Begegnungen indes denkbar knapp verloren. Der RSV Weyer musste sich mit 1:2 bei Mesopotamien Wiesbaden geschlagen geben und die SG Hausen/Fussingen/Lahr verlor beim ambitionierten VfB Unterliederbach mit 0:1. Damit hängen beide Teams in der Abstiegszone auf den Plätzen 14 und 15 fest.

KOL: Wir nominieren den „saustarken“ Bernhard Müller (SV Mengerskirchen) …

… für seine schweinisch-gute Performance im Derby gegen den SV Ellar, welches die Mannen aus Mengerskirchen vor 170 Zuschauern mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Belohnung: Sprung auf Platz sechs in der Tabelle.

Was gab´s sonst noch: Der SV Elz gewinnt das Spitzenspiel des KOL-Spieltages gegen den RSV Würges mit 2:1. Im zweiten Spitzenspiel des Wochenendes bezwingt die SG Kirberg/Ohren/Nauheim den TuS Obertiefenbach ebenfalls mit 2:1 und die SG Niedershausen/Obershausen zeigt, dass mit ihr im Aufstiegskampf absolut zu rechnen ist: 3:1 heißt es gegen überforderte Selterser. Auch Merenberg und Weinbachtal werden ihren Favoritenrollen gerecht und der TuS Frickhofen holt den zweiten Saisonsieg gegen die Reserve vom Reckenforst. Die Dehrner Raben verschaffen sich mit einem 5:1-Auswärts-Coup in Dauborn Luft im Abstiegskampf.

A-Liga: Wir nominieren Nils Nickel (SG Weilmünster/ Laubuseschbach) …

… weil er erstens einen coolen Namen hat und zweitens mit seinen zwei entscheidenden Buden für die Überraschung des Spieltages gesorgt hat, nämlich dem 4:2-Erfolg der SG Weilmünster/Laubuseschbach gegen den FCA Niederbrechen. 

Tabellenführer ist wieder die SG Heringen/Mensfelden nach einem 2:0-Erfolg in Dombach. Die Heringer profitieren dabei vom TuS Lindenholzhausen, der dem ehemaligen Tabellenführer aus Waldernbach auf eigenem Platz einen Unentschieden abtrotzt. Die SG Oberlahn kocht die Gäste aus Erbach schon nach dreizehn Minuten mit 2:0 ab und springt auf die Aufstiegsplätze.

Auch die SG Wirbelau/Schupbach setzt sich mit zwei späten Toren gegen Eisenbach durch. Die TSG Oberbrechen nutzt ihre Fülle an Torchancen erneut nicht und verliert somit folgerichtig 0:1 bei der SG Villmar/Aumenau. Niedertiefenbach und Weyer tun sich beim 1:1 gar nicht weh und der VfR 19 Limburg bleibt nach der 1:3-Heimniederlage gegen die SG Nord abermals ohne Dreier.

B-Liga: Wir nominieren die SG Selters II …

… für ihre grandiose Aufholjagd und den Turnaorund im Spiel gegen den Tabellenführer aus Linter. Im vorgezogenen Spitzenspiel oder besser gesagt Spitzenkrimi des Spieltages hat die Zweite der SG Selters bereits am vergangenen Dienstag den TuS Linter mit 3:2 besiegt und das obwohl die Wassermänner bis zur 82. Minute noch mit 0:2 zurückgelegen hatten. Das nennt man wohl „Spiel (aber sowas von) gedreht“! Irre – wir schicken ein Körbchen Bier auf den Selterser Kirmes-Frühschoppen!

Nutznießer ist die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim, der ein Punkt beim 2:2 in Wolfenhausen zur erneuten Tabellenführung reicht. Ansonsten fallen in der B-Liga reichlich Tore: Heckholzhausen gewinnt beim ersten Saisonsieg 5:2 gegen Offheim II, Arfut schlägt Ennerich 4:3 und Gaudernbach/Hasselbach kommt zu Hause gegen die FSG Gräverneck/Seelbach/Falkenbach mit 3:7 unter die Räder.

CI-Liga: Wir nominieren Sven Huppertsberg (SV Bad Camberg) …

… für seinen lupenreinen Hattrick im Verfolgerduell gegen den FSV Würges. Endstand: 3:2 für Bad Camberg, die damit Rang fünf in der Tabelle einnehmen.

Die anderen Topteams aus Thalheim, Runkel und Staffel gewinnen ihre Partien mühelos und festigen so ihre Plätze in der Spitzengruppe der CI-Liga. Auch der FC Steinbach hat nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Saison den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft. Die Steinbacher haben  ihrerseits mit 7:1 bei der DJK Limburg gewonnen.

CII-Liga: Wir nominieren den SV RW Hadamar III …

… für 15 Tore in einem Spiel. Damit haben die Fürstenstädter durchschnittlich alle sechs Minuten ein Tor erzielt. Nicht schlecht! 15:2 heißt es nach 90 Minuten gegen die Gäste aus Obertiefenbach. Die Belohnung für die Hadamarer ist der erneute Sprung an die Tabellenspitze.

Die Reserve der FSG Dauborn/Neesbach klettert nach einem 4:0-Sieg über die Reserve der Rubine vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Auch Eschhofen II hält nach dem 1:0-Erfolg gegen Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II Anschluss an die oberen Plätze.

CIII-Liga: Wir nominieren Pavol „Paul“ Olajos (TSG Oberbrechen II) …

… für seine Ein-Mann-Tore-Show beim 3:1-Sieg der TSG-Reserve gegen Villmar/Aumenau II. Damit klettert die TSG Oberbrechen II auf den dritten Tabellenplatz und sitzt dem Spitzenduo aus Wirbelau Schupbach II (4:1 gegen Eisenbach II) und Limburg 07 II (5:1 bei Ahlbach/Oberweyer II) im Nacken.

Auch der SV Bad Camberg II (2:0 bei Weilmünster/Laubuseschbach II) und die SG Dehrn/Niedertiefenbach (6:0 gegen Runkel II) spielen weiter oben mit. Die Zweite der SG Nord feiert indes ihren fünften Sieg in Folge (4:1 bei Limburg 19 II).