Anzeige

VORBERICHTE (GRUPPE - E + F): Mittwoch, 23.11.2022 (1. Spieltag)

Die erste größere Überraschung ist am gestrigen Tag geglückt, denn niemand unter uns hätte gedacht, dass Argentinien gegen Saudi-Arabien verlieren würde. Da haben die "Gauchos" sicherlich auch mit einem ganz anderen Ergebnis gerechnet - nun ist es passiert.

Obwohl es bei dieser WM 2022 auch stets um politische Dinge geht, möchten wir uns auf das sportliche Geschehen konzentrieren und berichten wieder von den anstehenden Begegnungen an diesem Mittwoch, 23.11.2022. 

Heute steigt das DFB-Team in das Turnier ein und hat um 14:00 Uhr ihren ersten Auftritt. Wer sonst noch an diesem Tag spielt und wer hier die möglichen Favoriten sind, dürft ihr im nachfolgenden Vorbericht lesen.

Viel Spaß dabei und einen tollen Spieltag mit deutscher Beteiligung.
 

 

VORRUNDE (1. Spieltag)
 

GRUPPE – F

 

Marokko – Kroatien

Mittwoch, 23.11.2022 – 11:00 Uhr / Al Bayt Stadium (Al Khor)

Schiedsrichter: Fernando Rapallini (Argentinien)

 

Bereits um 11:00 Uhr (MEZ) startet die Gruppe E in die WM. Marokko begegnet dem Vize-Weltmeister aus 2018, Kroatien.

Marokko gilt mit Spielern wie Achraf Hakimi (PSG), Hakim Ziyech (FC Chelsea), Noussair Mazraoui (FC Bayern) uvm. als eines der besten afrikanischen Teams. In der Gruppe mit Kroatien, Belgien und Kanada dürfte es allerdings schwer werden ein Ticket ins Achtelfinale zu buchen. Um einen Schritt dorthin zu machen, wäre ein Erfolg gegen Kroatien sehr hilfreich.

In den letzten Jahren zählte Kroatien immer wieder zum engeren Favoritenkreis und scheiterte bei der WM 2018 im Finale schließlich an Frankreich. Bleibt spannend abzuwarten, wie der Balkan-Staat sich bei der letzten WM von Kapitän Luka Modric schlagen wird. Das Mittelfeld zählt zu der absoluten Stärke der Kroaten: Mit Modric, Brozovic und Kovacic stellt Kroatien eine der stabilsten Zentralen der ganzen Teilnehmer. In das erste Gruppenspiel geht man als Favorit, ist daher aber auch unter Druck, denn Marokko wird es den Kroaten sicherlich nicht leicht machen.

 

     
M A R O K K O    K R O A T I E N
     
Begegnungen   1
Siege MAROKKO   0
Unentschieden   1
Siege KROATIEN   0
Torverhältnis   2 : 2
     

 

 

GRUPPE – E

 

Deutschland – Japan

Mittwoch, 23.11.2022 – 14:00 Uhr / Khalifa International Stadium (Doha)

Schiedsrichter: Iván Barton (El Salvador)

 

Um die Mittagszeit, genauer gesagt um 14:00 Uhr (MEZ), rollt dann auch der Ball in der Gruppe H, wenn sich Deutschland und Japan gegenüberstehen.

Nach dem „peinlichen“ Auftritt bei der WM in Russland - und dem Aus in der Gruppenphase - möchte sich die DFB-Elf wieder beweisen. Mit Hansi Flick und einigen neuen Spielern wurde schon ein gewisser Umschwung erreicht. Der Kader ist besetzt mit erfahrenen und „jungen-wilden“ Spielern, die das erste Mal eine Weltmeisterschaft spielen. Um ein anderes Gesicht zu zeigen und sich wieder zu den Top-Nationen zu etablieren, ist ein Sieg gegen Japan Pflicht. Nach der 0:1-Niederlage 2018 im ersten Gruppenspiel gegen Mexico weiß wohl die ganze Nation, wie wichtig ein Sieg im ersten Gruppenspiel ist. Während hierzulande einige noch dem deutschen Team skeptisch gegenüberstehen, wird Deutschland international als einer der Favoriten gehandelt - denn qualitativ scheint die DFB-Elf einer der besten Mannschaften des Turniers zu sein. Vor allem die Bayern-Achse wird wohl die tragende Säule sein. Für das Spiel gegen Japan muss Hansi Flick auf Leroy Sane (Knieprobleme) verzichten, dennoch steht ihm reichlich Qualität im Kader zur Verfügung.

Aber auch Japan, die einige Bundesliga-Spieler in ihren Reihen haben, sollte man nicht unterschätzen. Wataru Endo, Hiroki Ito (beide VfB Stuttgart), Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt), Takuma Asano (VfL Bochum) uvm. sollten Zuschauer der Bundesliga bereits ein Begriff sein. Mit Spanien und Deutschland stehen nominell zwar die beiden Favoriten auf das Achtelfinale fest, dies sollte aber kein Grund für die Japaner sein, sich keine Hoffnungen auf das Achtelfinale zu machen. Um dies zu erreichen muss man wohl einem der „Großen“ ein Bein stellen.

 

     
D E U T S C H L A N D   J A P A N
     
Begegnungen   2
Siege DEUTSCHLAND   1
Unentschieden   1
Siege JAPAN   0
Torverhältnis   5 : 2
     

 

 

GRUPPE – E

 

Spanien – Costa Rica

Mittwoch, 23.11.2022 – 17:00 Uhr / Al Thumama Stadium (Doha)

Schiedsrichter: Mohammed Abdulla Hassan Mohamed (Vereinigte Arabische Emirate)

 

Nach dem „Deutschland-Spiel“ steigt das dritte Spiel des Tages um 17:00 Uhr (MEZ) zwischen Spanien und Costa Rica.

Costa Rica gilt als absoluter „Underdog“ in der Gruppe F mit Spanien, Deutschland und Japan. Als letztes von 32 Teams löste Costa Rica das WM-Ticket in der Playoff-Partie gegen Neuseeland (1:0). Für das Team um Star-Torwart Keylor Navas (PSG), dürfte alles andere als ein Aus in der Gruppenphase somit ein absoluter Erfolg sein. Aber unmöglich ist nichts – denn schon bei der WM 2014 gelang Costa Rica eine absolute Sensation, als man sich als Gruppensieger, gefolgt von Uruguay, Italien und England durchsetzte. Endstation war damals im Viertelfinale gegen die Niederlande.

Gegen Spanien gelang den „Los Ticos“ allerdings noch keine Sensation. Auch dieses Mal dürfte es schwierig werden, etwas Zählbares mitzunehmen. Obwohl Spanien nicht mehr zu den Top-Favoriten auf den Weltpokal zählt, ist mit ihnen immer zu rechnen. Bei der EM 2021 flogen die Spanier im Halbfinale gegen den späteren Europameister Italien raus. Unter Luis Enrique läuft die „La Furia Roja“ meist im 4-3-3 System auf, welches auch in der spanischen Liga etabliert ist. Der Kader ist besetzt mit vielen Spielern vom FC Barcelona, Real Madrid, Atletico Madrid und weiteren Spielern aus der eigenen Liga.

 

     
S P A N I E N   C O S T A  R I C A
     
Begegnungen   3
Siege SPANIEN   2
Unentschieden   1
Siege COSTA RICA   0
Torverhältnis   9 : 3
     

 

 

GRUPPE – F

 

Belgien – Kanada

Mittwoch, 23.11.2022 – 20:00 Uhr / Ahmed bin Ali Stadium (Rayyan)

Schiedsrichter: Janny Sikazwe (Sambia)

 

Zum Abschluss des Tages treffen die „Red Devils“ auf Kanada, welche bisher noch relativ unerfahren bei internationalen Turnieren sind. Lediglich einmal, nämlich 1986, qualifizierte sich Kanada für ein WM-Endrundenturnier. Groß ist also die Vorfreude im Land, mit Hoffnungsträgern wie Alphonso Davies (FC Bayern) und Jonathan David (OSC Lille), eine tolle WM zu spielen. In der Gruppe mit Belgien, Kroatien und Marokko sticht man allerdings als klarer Außenseiter hervor. Pünktlich zum WM-Auftakt wurde Alphonso Davies wieder fit und soll die Mannschaft antreiben.

In Belgien hat man ein wenig höhere Zielsetzungen und will endlich einen Titel mit der „Goldenen Generation“ holen. In den letzten Jahren wurde Belgien immer wieder als heißer Titelkandidat gehandelt, doch die „goldenen Zeiten“ dürften so langsam abgelaufen sein, denn die Jahre von Jan Vertonghen, Eden Hazard, Dries Mertens, Axel Witsel, Romelu Lukaku und Kevin de Bruyne laufen so allmählich ab. Daher wird es wohl die letzte Gelegenheit, mit dieser Generation nochmal um den Titel zu spielen. Dazu muss man sich aber auch gegen große Nationen durchsetzen. Vielleicht gar nicht so schlecht, dass mit Kanada ein potenziell „schlechter“ Gegner im Auftaktspiel wartet und gegen den man bisher noch kein einziges Mal gespielt hat.

 

     
B E L G I E N   K A N A D A
     
Begegnungen   1
Siege BELGIEN   1
Unentschieden   0
Siege KANADA   0
Torverhältnis   2 : 0