Anzeige

Vereinssport und Fitness in Corona-Zeiten kaum noch möglich – digitale Alternativen für die Spielernatur

Deutschland ist wie viele andere Länder immer noch fest im Würgegriff der Corona-Pandemie. Natürlich leidet auch der Vereinssport darunter. Und auch Sportstätten, Turnhallen und Fitnessstudios können während des Lockdowns nicht genutzt werden. Weiterhin möglich ist natürlich alleiniger Sport im Freien. Diese Möglichkeit werden aufgrund der Jahreszeit und den damit verbundenen niedrigen Temperaturen und schlechten Witterungsverhältnissen in den kommenden Monaten vermutlich jedoch nur wenige Sportbegeisterte nutzen. Neben einem körperlichen Fitnessprogramm zu Hause ist das Thema Sport natürlich nicht ganz aus der Welt. Solange die Kontaktbeschränkungen gelten, kann man sich ja mal mit der digitalen Welt des Sports auseinandersetzen. Hier finden Spielernaturen mit Sicherheit ansprechende Alternativen, solange Sport in der Praxis nur sehr eingeschränkt möglich ist.

FIFA und Co. als Ersatz für die Kreisliga Nord
Der Markt für Online-Sportspiele vergrößerte sich in den vergangenen Jahren rasant und hat aufgrund von Corona besonders in den vergangenen Monaten noch mal kräftig angezogen. Viele, die im Fußballverein ihren Idolen Cristiano Ronaldo, Neymar und Lionel Messi nacheifern, haben auch Computerspiele als Freizeitbeschäftigung entdeckt. Natürlich ist eine Runde FIFA spielen nicht vergleichbar mit dem realen Sport auf dem grünen Rasen. Doch mittlerweile sind die Spiele so gut ausgereift, dass realistischer Spielspaß aufkommt. Das Zocken an der Konsole ist mittlerweile sogar eine eigene Sportart – E-Sport. Auf diversen Video- und Chatplattformen kann man den Profis dann beim Gaming über die Schulter schauen, wenn sie in der privaten Wohnung trainieren oder auf einem großen E-Sport-Event in der Finalrunde stehen. Mit Sicherheit lohnt sich das, um sein eigenes Spiel zu verbessern und die Gaming-Kollegen dann mit den neu erlernten Fähigkeiten und Tricks zu beeindrucken.

Nervenkitzel bei Sportwetten – Spiel, Spaß und hoffentlich Gewinn
Momentan kann man aufgrund der Coronapandemie seine Mannschaft als Fan nicht live im Stadion oder der Sporthalle anfeuern. Da auch Kneipen, Bars und Restaurants aufgrund der Kontaktbeschränkungen nur sehr eingeschränkt für den Fußballabend zur Verfügung stehen, bleibt oft nur, die TV-Übertragung auf dem heimischen Sofa zu genießen. Streamingdienste und Pay-TV-Sender gehören wohl mit zu den Gewinnern der derzeitigen Situation. Ganz anders sieht das bei Anbietern von Sportwetten aus. Viele haben aufgrund der Absage vieler Sportveranstaltungen starke Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Hier gilt es die Augen offen zu halten, denn viele Wettanbieter werden hart um jeden Kunden kämpfen und lukrative Einstiegs- oder Gratiswettangebote schnüren. So kann man ohne Geldeinsatz zumindest ein paar Wetten lang den Spieltrieb befriedigen.

Casino-Feeling für die vernachlässigte Spielernatur
Wer nach E-Sports und Sportwetten immer noch ungestillten Spieltrieb aufweist, der kann sich natürlich auch in ein virtuelles Las Vegas begeben – solange das echte Spielerparadies für die nächste Urlaubsreise nicht zur Verfügung steht. Zahlreiche Anbieter von Online-Casinospielen konkurrieren auf dem deutschen Markt. Einige von ihnen, wie beispielsweise 1xSlot Bonus bieten für Neukunden sogar Willkommenspakete, bei denen man ohne Einzahlung Gratisspielguthaben erhält. So geht man anfangs kein Risiko ein und kann sich erst mal „gefahrlos“ mit dem Angebot vertraut machen.
Fazit: Online stehen zahlreiche Angebote für den Sportfan als Alternative bereit
Bis die Coronapandemie überstanden ist, stehen für Sportfans einige Möglichkeiten bereit, um ihren Spieltrieb zu stillen. Auch wenn Vereinssport und das Stammtischtreffen im Vereinsheim momentan nicht möglich sind: E-Sport, Sportwetten und Freizeitspiele verschaffen zeitweise Abhilfe, bis wir hoffentlich im nächsten Jahr wieder selbst auf dem grünen Rasen Gas geben können.