Anzeige

U15 dreht Spiel nach der Pause.

JFV Dietkirchen/Offheim – SV St. Stephan Griesheim 2:4 (1:2)

Bei sommerlichen Temperatur empfing die U15 die Gäste aus Grießheim. Die hatten ihr erstes Spiel ebenfalls mit einem Dreier abgeschlossen und kamen entsprechend selbstbewusst nach Offheim. Sofort nach dem Anstoß liefen Sie die Gastgeber früh an doch nach schöner Kombination über Kenay Bischoff und Lennart Muth, brauchte Umar Umarov nur noch den Fuß hinhalten und erzielte die frühe Führung (1.). Der Treffer gab den Hausherren aber keine Sicherheit. Die Gäste gingen aggressiv in die Zweikämpfe und schienen durch den frühen Treffer nicht wirklich beeindruckt. Zwei Chancen der Gäste brachten keinen Erfolg aber Maurice Heuser erwies sich wieder als sicherer Rückhalt und entschärfte zwei weitere Chancen. Dann meldete sich der JFV zurück, erst setzte Louis Hartmann einen Distanzschuss zu hoch an und anschließend wurde ein schöner Spielzug leider nicht mit dem zweiten Treffer abgeschlossen. Diese klaren Möglichkeiten der Marke 100% Chance muss man einfach machen, ärgert sich Trainer Lengwenus. Kurz vor der Pause wurden dann noch zwei Großchancen vergeben. Offensichtlich waren die Kombinierten schon gedanklich in der Pause, denn mit dem letztendlichen Knackpunkt der Partie, schenken man in zwei Minuten die Führung her und musste zwei Treffer hinnehmen. Die 2. Hälfte ist schnell erzählt, die Gäste blieben weiter aggressiv im Spiel und dem JFV viel nicht mehr die passenden Lösungen ein. Die Treffer zum 1:3 und 1:4 folgten unter Mithilfe der Gastgeber. Der Anschluss durch Umar Umarov zum 2:4  kurz vor Spielende kam zu spät.
 

Tore: Umar Umarov (2) – Schuchmann (2), Zimolong, Soltani.