Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

HFV-Präsidium beantwortete Fragen von über 250 Teilnehmern

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie für den Amateurfußball ziehen viele Fragen der hessischen Vereine nach sich. Parallel zu den 32 Kreiskonferenzen der hessischen Fußballkreise in diesen Tagen beantwortete das Präsidium des Hessischen Fußball-Verbandes e.V. (HFV) im Rahmen einer virtuellen Sprechstunde am Samstag, 9. Mai 2020 zahlreiche Fragen von mehr als 250 Teilnehmern der hessischen Fußballvereine.

Vorrangig ging es bei den erbetenen Informationen um die Themen Trainings- und Spielbetrieb, Wechselrecht und Finanzen, die die Vereinsvertreter zwischen 10 und 13 Uhr von der HFV-Spitze erhielten. Involviert waren dafür direkt in der Sportschule Grünberg Präsident Stefan Reuß, Vizepräsident Torsten Becker, Schatzmeister Ralf Viktora sowie die beiden Geschäftsführer Gerhard Hilgers und Benjamin Koch. Weitere Präsidiumsmitglieder sowie der Sportliche Leiter Dirk Reimöller wurden situativ bei Fragen entsprechend ihres Fachbereichs dazugeschaltet.

„Trotz unserer transparenten Informationspolitik der vergangenen Wochen an alle Mitarbeiter und Vereine des Hessischen Fußball-Verbandes bleiben immer wieder gerade spezielle und individuelle Fragen offen. Wir freuen uns, dass viele Vereinsvertreter diese Möglichkeit des direkten Dialogs mit dem HFV-Präsidium genutzt haben, uns mit diesen Fragestellungen und Herausforderungen zu konfrontieren. Von der Interaktion mit den Vereinen haben beide Seiten profitiert und gehen zukünftige Aufgaben mit der nötigen Motivation und Optimismus an“, erklärte HFV-Präsident Stefan Reuß anschließend.

Zusätzlich hat der Hessische Fußball-Verband am Donnerstag (07.05.2020) Tipps und Empfehlungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes an alle Mitarbeiter und Vereine des HFV herausgegeben. Als Vorgaben dafür dienen behördliche Entscheidungen des Landes Hessen, der HFV nahm diese auf und unterbreitete  auf dieser Basis Vorschläge, wie diese behördlichen Vorschriften in die Praxis umgesetzt werden könnten. Auch der HFV wünscht sich schnellstmöglich normale Verhältnisse auf den Sportplätzen und den gewohnten Spielbetrieb. Da dies jedoch aktuell noch nicht möglich ist, versucht der HFV mit erwähnten Empfehlungen mögliche praktische Lösungswege für eine Umsetzung aufzuzeigen.