Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

SG Nord verliert gutes Vorbereitungsspiel knapp

SG Nord II - FC Waldbrunn III 0:1 (0:0)

In einem guten und flotten Vorbereitungsspiel behielten die klassenhöheren Gäste verdient die Oberhand. Vor allem im ersten Durchgang stürzten die FCW Akteure die Gastgeber von einer Verlegenheit in die andere. Ortseifen scheiterte nach 18 Minuten frei am glänzend reagierenden Imbessbes im SG Tor. Dann visierte Laaroussi , der selbst jahrelang das SGN Trikot getragen hatte, im Anschluss an einen Eckball, aus etwa 7 m die Lattenunterkante an. Doch der Ball prallte von selbiger zurück ins Spielfeld (25.). Kurz darauf traf der flinke Al Filali aus 10 m die komplette Querlatte des SG Tores. Fast mit dem Pausenpfiff musste sich Imbessbes bei einem Flachschuss von Stähler mächtig strecken, um den Ball noch um den Pfosten zur Ecke zu drehen.

Nach dem Seitenwechsel durfte dann auch einmal Gästeschlussmann Form zupacken, aber der Schuss von D.Rehman stellte keine größere Gefahr dar. Nord agierte nun im zweiten Abschnitt gefälliger, aber im Abschluss war man zu oft zu unkonzentriert oder wartete den berühmten Tick zu lange beim Abschluss. Auf der Gegenseite stoppte Fröhlich, Al Filali im Strafraum per Foulspiel und der sichere Unparteiische zögerte nicht mit dem Elfmeterpfiff. Stähler legte sich den Ball zurecht, traf aber nur den rechten Pfosten des Heimtores. Da aber ein Nord Akteur bei der Ausführung zu früh in den Strafraum gelaufen war, wurde der Strafstoß wiederholt.

Diesmal trat Rösler zur Ausführung an und jagte den Ball deutlich am SG Tor vorbei (55.).

Nach einer Stunde dann wieder einmal Gefahr auf der, aber D.Rehman verzog seinen Schuss um cm am langen Pfosten vorbei. Zehn Minuten später dann ein buntes Durcheinander im Nord Strafraum, ein Freistoß segelte in den Nord Bereich, mehrere Gästeakteure versuchten sich im Toreschießen, aber entweder scheiterte man am glänzend reagierenden Imbesbess oder einem Abwehrbein, bis es schlussendlich Stähler zu viel wurde und er den Ball aus etwa 10 m in die Maschen hämmerte. Fünf Minuten später war dann noch einmal mit der Lattenoberkante Aluminium angesagt, als Dickopf nur dieses traf.

Nord versuchte zwar noch zum Ausgleich zu kommen, verhedderte sich aber immer wieder in der gut struktuierten Gästedefensive.

Der Unparteiische machte wenn nötig klaren Ansagen und hatte das Geschehen jeder Zeit sicher im Griff.

Nord: Imbessbes, Pa.Fröhlich, Zey, Hannappel, J.Rehman, Özen, D.Rehman, Busch, Schneider, L.Schmidt, V.Moise, (Homberg, Salz, Wittenstein, Pozimski, Ehl).

Waldbrunn: Form, Broda, Kurzweil, Stähler, Laaroussi, Ortseifen, Al Filali, Dickopf, Prohaska,Y. Hölzer, N.Hölzer ( A.Schardt, D.Schardt, Rösler, Mendel).

Torschütze: 0:1 Christian Stähler (69.).

Schiri: Hubert Engelhart (Obertiefenbach).

Zuschauer: 40.