Titelbild FLW24 - Fußball Limburg-Weilburg

Anzeige

Stellt die SG Weinbachtal auch dem TuS Frickhofen ein Bein?

Der flw24-Vorbericht zum 18. Spieltag

Die Elf von Metin Kilic empfängt am Sonntag das Überraschngsteam der KOL Saison die SG Weinbachtal. Foto: Dominik Groß

HL: Hadamar Favorit gegen den KSV Baunatal +++ Dietkirchen zu Gast beim Konkurrenten Walldorf +++ VL: Spielfreier FC Waldbrunn vor Verlust der Tabellenführung +++ RSV Weyer gastiert beim Tabellendritten FC Gießen II +++ GL: Dorndorf und Würges gegen das Topduo der Liga gefordert +++ Hadamar II zu Gast bei Hellas Schierstein +++ KOL: Stellt die SG Weinbachtal auch dem TuS Frickhofen ein Bein? +++ Selters und Kirberg/Ohren mit Auswärtspflichtaufgaben +++ A-Liga: Spitzenduo mit machbaren, Verfolger mit kniffligen Aufgaben +++ B I: TuS Drommershausen will nach Topspielsieg gegen TuS Löhnberg nachlegen +++ B II: Erster gegen Letzter und Zweiter gegen Vierter +++ C I: SG Nord II kann die Tabellenführung übernehmen +++ C II: RSV Würges II siegt kampflos, Verfolger TuS Frickhofen II empfängt Schlusslicht +++ B-/C-Reserve: WGB Weilburg II zum Topspiel zum FC Rubin Limburg-Weilburg II

Hessenliga

Fünfter gegen Vierzehnter, das klingt erstmal nach einer klaren Angelegenheit für den SV Rot-Weiß Hadamar, der jedoch in Person Hans Reichwein in seinem Vorbericht vor dem Gastspiel des KSV Baunatal in Niederhadamar warnt: „Das wird kein Selbstläufer!“ Zumal die Baunataler in dieser Saison auf fremdem Geläuf deutlich besser klarkommen: Zwölf Punkten in der Fremde stehen sechs Punkte auf eigenem Platz gegenüber. Klares Ziel der Fürstenstädter ist natürlich dennoch, die Serie von sechs ungeschlagenen Spielen fortzusetzen.

Eine neue Serie starten möchte hingegen der TuS Dietkirchen bei Rot-Weiß Walldorf. Die Walldorfer stehen aktuell drei Punkte und vier Plätze vor dem TuS – mit einem Sieg würde die Wörsdörfer-Elf also nach Punkten gleichziehen.

Verbandsliga

Verliert der FC Waldbrunn die erst letzte Woche eroberte Tabellenführung an diesem Wochenende schon wieder? Die Antwort darauf können die Waldbrunner nicht beeinflussen, da sie an diesem Wochenende spielfrei haben und nur zusehen können, was die Konkurrenten SV Zeilsheim und FC Gießen II (jeweils einen Punkt hinter dem FCW) am Sonntag anstellen.

Mehr Einfluss auf die Beantwortung der Frage hat da schon der RSV Weyer – der ist nämlich der Gegner des FC Gießen II. Freilich hängen die Trauben für das Tabellenschlusslicht in Gießen sehr hoch. Hoffnung macht, dass die Gießener zuhause schon einige Punkte haben liegen lassen (als Spitzenmannschaft nur vier Siege in acht Spielen) und die Weyerer sich auswärts etwas wohler fühlen als auf dem Weilersberg – oder zumindest etwas erfolgreicher spielen.

Gruppenliga

Nach der Nullrunde in der Vorwoche möchten unsere heimischen Teams wieder fleißig Punkte sammeln – was alles andere als leicht wird… Das Topduo der Liga, bestehend aus dem SV Niedernhausen und der SG Walluf, fordert den FC Dorndorf und den RSV Würges. Während die Dorndorfer sich auf die Reise nach Niedernhausen begeben müssen, dürfen die Würgeser vor eigenem Publikum gegen die SG Walluf ran.

Der SV Rot-Weiß Hadamar II reist am Sonntag zum FSV Hellas Schierstein (10.) – auch dies keine leichte Aufgabe. Und der Aufsteiger aus Niedershausen und Obershausen? Der darf mal ein Wochenende vom (bisweilen deprimierenden) Ligaalltag abschalten und fröhlich die Niedershäuser Kirmes feiern. Prost, Männer!

Kreisoberliga

Lehrt die SG Weinbachtal nach dem Sieg über die SG Selters vor zwei Wochen nun auch den TuS Frickhofen das Fürchten? Die Weinbachtaler sind sicherlich DIE Überraschungsmannschaft der Saison und könnten mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten nicht nur ein Ausrufezeichen setzen, sondern auch nach Punkten mit den Frickhöfern gleichziehen.

Die beiden weiteren Topteams, die SG Selters und die SG Kirberg/Ohren, stehen vor Pflichtaufgaben auf fremdem Platz. Die Selterser gastieren bei Aufsteiger Waldernbach (10.), die SG Kirberg/Ohren reist zum SC Offheim (16.).

Punktgleich mit den Offheimern ist der FC Waldbrunn (15.), der am Sonntag den FCA Niederbrechen (12.) zum Sechs-Punkte-Spiel empfängt. In einem weiteren Duell gefährdeter Teams stehen sich die SG Oberlahn (13.) und der VfR 07 Limburg (11.) gegenüber. Der SV Thalheim (14.) möchte derweil die Siegesserie des SV Mengerskirchen (8.) beenden, während Schlusslicht Winkels/Probbach/Dillhausen die SG Ahlbach/Oberweyer (7.) zu Gast hat.

A-Liga

Angesichts der Aufgaben des Topduos (die SG Taunus gastiert bei der neuntplatzierten SG Villmar/Arfurt/Aumenau und die SG Nord empfängt den Vorletzten Gräveneck/Seelbach/Falkenbach ist ein Ausrutscher nicht sehr wahrscheinlich. Eher ins Schlittern geraten könnten die Verfolger Oberbrechen (gegen die achtplatzierte FSG Wirbelau/Schupbach) und Eschhofen (gegen den sechstplatzierten RSV Weyer II).

Im letzten Tabellendrittel kommt es zu zwei direkten Duellen zwischen der SG Weilmünster/Laubuseschbach (14.) und der FSG Dauborn/Neesbach (13.) sowie zwischen dem TuS Obertiefenbach (17.) und der SG Selters II (15.).

B-Liga I

Die Liga ist wieder so richtig spannend – dem TuS Drommershausen sei Dank. Der TuS besiegt am Donnerstag im Nachholspiel des 15. Spieltags den Spitzenreiter Osmanischer SV Limburg mit 3:1 und rückte dadurch bis auf vier Punkte an den OSV heran, bei einem weniger absolvierten Spiel.

Mit einem Sieg am Sonntag beim TuS Löhnberg (8.) könnten die Drommershäuser den Rückstand auf die spielfreien Osmanen auf einen Punkt verkürzen.

B-Liga II

Erster gegen Letzter und Zweiter gegen Vierter – unterschiedlicher könnten die Aufgaben des Topduos der B II nicht sein. Während Tabellenführer Elz II Schlusslicht Dauborn/Neesbach II empfängt, ist der SV Rot-Weiß Hadamar III beim TuS Waldernbach II gefordert.

In den hinteren Tabellengefilden will der FC Steinbach II (15.), der allerdings drei Partien weniger absolviert hat als die Konkurrenz, mit einem Sieg bei der SG Heringen/Mensfelden II (12.) einen Schritt aus dem Keller machen.

C-Liga I

Drei Partien stehen am Wochenende auf dem Programm – unter anderem mit der SG Nord II, die mit einem Sieg gegen den Vorletzten, die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II, die Tabellenführung von Zaza Weilburg übernehmen kann. Die Weilburger tragen an diesem Wochenende kein Spiel aus. Sicher dreifach punkten wird der VfL Eschhofen II im angesetzten Duell mit der SG Gaudernbach/Waldhausen, die sich vom Spielbetrieb abgemeldet hat. Somit werden die Eschhöfer bis auf zwei Punkte an Zaza Weilburg heranrücken.

C-Liga II

Der RSV Würges II hat Sieg Nummer 11 bereits in der Tasche – der SV Thalheim II wird am Sonntag nicht zum Gastspiel bei den Würgesern antreten. Für die nächsten Punkte etwas tun muss hingegen der TuS Frickhofen II (2.), der Schlusslicht Hangenmeilingen/Niederzeuzheim II empfängt.

B-/C-Reserve

Während Spitzenreiter SG Niedertiefenbach/Dehrn II (gegen den SV Bad Camberg II) und der viertplatzierte Osmanische SV Limburg II (gegen die SG Weiltal II) Pflichtaufgaben zu lösen haben, stehen sich der FC Rubin Limburg-Weilburg II und WGB Weilburg im Duell Zweiter gegen Dritter gegenüber.